Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)

Erneuerbare Energien / Erdgastransit

Auch die Ukraine muss sich nach der Unterzeichnung des Pariser Klimaabkommens mit ihrem Beitrag gegen den globalen Klimawandel auseinandersetzen und die Umstellung des Energiesektor auf saubere erneuerbare Energieträger in Angriff nehmen. Die Analyse setzt sich mit den Chancen und Möglichkeiten der Energiewende des Landes auseinander.

Eine Solaranlage auf einem Hausdach in der ukrainischen Region Lwiw.

Ukraine-Analysen Nr. 195 (08.02.2018)

Analyse: Perspektiven einer "grünen" Energiewende in der Ukraine

Die Ukraine ist eine der energieintensivsten Volkswirtschaften Europas. Gleichzeitig hat sich das Land zu umfangreichen Klimazielen verpflichtet. Kann eine langfristige Energiewende gelingen?

Mehr lesen

Infografiken

Ukraine-Analysen Nr. 195 (08.02.2018)

Grafiken: Das "revolutionäre" Szenario der Kiewer Studie im Überblick

Eine aktuelle Studie hat errechnet, dass die Ukraine den Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Primärenergieverbrauch bis 2050 deutlich steigern könnte. Wie genau, das verdeutlichen die hier zusammengestellten Grafiken.

Jetzt ansehen

Eine Gaspipeline im ukrainischen Ort Nezhukhiv.

Ukraine-Analysen Nr. 195 (08.02.2018)

Einleitung: Perspektiven des Erdgastransits: Experten zur Rolle der Ukraine für russische Erdgaslieferungen nach Europa

Die Ukraine war für viele Jahre ein wichtiges Transitland für Erdgaslieferungen aus Russland. Durch die aktuellen politischen Konfliktlinien wird diese Stellung jedoch bedroht – wie ist diese Entwicklung zu bewerten?

Mehr lesen

In Lubmin in Mecklenburg-Vorpommern befindet sich diese Anlandestelle der Unterwasserpipeline "Nord Stream".

Ukraine-Analysen Nr. 195 (08.02.2018)

Kommentar: Der Export russischen Erdgases durch die Ukraine: Ein Auslaufmodel?

Mehrere Unterwasserpipelines des Energieriesen Gazprom liefern derzeit Gas nach Europa und in die Türkei. In Zukunft sollen deren Kapazitäten stark ausgebaut werden. Dadurch könnte die Ukraine als Transitland massiv an Bedeutung verlieren.

Mehr lesen

Infografiken

Ukraine-Analysen Nr. 195 (08.02.2018)

Tabellen, Grafiken und Karte: Erdgasproduktion und Pipelines

Gazprom gehört zu den russischen Energieriesen. Wieviel Ergas produziert und exportiert der Konzern im Jahr? Und durch welche Pipelines wird der Rohstoff transportiert? Antworten auf diese Fragen geben die hier zusammengestellten Grafiken und Tabellen.

Jetzt ansehen

Ein Arbeiter inspiziert im Hafen von Sassnitz-Mukran in Mecklenburg-Vorpommern ein Rohr, welches für die umstrittene Pipeline "Nord Stream 2" bestimmt ist.

Ukraine-Analysen Nr. 195 (08.02.2018)

Kommentar: Gastransit durch die Ukraine: alte Probleme, neue Herausforderungen

Die russisch-ukrainischen Beziehungen bleiben weiterhin unterkühlt – auch auf dem Energiesektor. Die Diskussion um die Zukunft der russischen Gasexporte birgt aber ebenso auf europäischer Ebene Konfliktpotenzial, urteilt Inna Chuvychkina.

Mehr lesen

In den 1970er Jahren wurde diese Gaspipeline in der Nähe von Charkiw gebaut. Die Transitwege aus der Sowjetzeit waren viele Jahre eine wichtige Einnahmequelle für die Ukraine.

Ukraine-Analysen Nr. 195 (08.02.2018)

Kommentar: Perspektiven des Erdgastransits durch die Ukraine

Kurzfristig wird auch weiterhin noch russisches Gas durch die Ukraine geleitet werden. Langfristig offenbart sich laut Simon Schulte allerdings ein gegensätzlicher Trend: die Ukraine muss sich auf erhebliche Einnahmeeinbußen einstellen.

Mehr lesen

Die geplante Unterwasserpipeline "Nord Stream 2" bleibt umstritten. Zusammengesetzt werdenwürde sie aus Rohren, wie sie die Firma "ChelPipe" in dieser Fabrik herstellt.

Ukraine-Analysen Nr. 195 (08.02.2018)

Kommentar: Wirtschaftliche und rechtliche Aspekte des Gastransits durch die Ukraine

Im Jahr 2017 haben die EU-Länder die Hälfte ihrer Erdgasimporte über das ukrainische Gastransitsystem (UGTS) bezogen. Wie hat sich der Gastransit durch die Ukraine in den letzten Jahrzehnten entwickelt? Und welche Veränderungen kommen auf diesen Sektor noch zu?

Mehr lesen

Logo des Energieriesen Gazprom im russischen Jekaterinburg. Die Firma ist einer der Hauptexporteure von russischem Gas.

Ukraine-Analysen Nr. 195 (08.02.2018)

Kommentar: Die Zeit läuft: Die letzte Chance der Ukraine, Nord Stream 2 zu verhindern

Mit dem Bau der Pipeline Nord Stream 2, die Russland und Deutschland durch die Ostsee verbinden würde, würden der Ukraine Transitzahlungen für russisches Gas verloren gehen. Welche weiteren Folgen das umstrittene Projekt für das Land hätte, kommentiert Georg Zachmann.

Mehr lesen

Eine Verdichterstation für Erdgas im Westen der Ukraine.

Ukraine-Analysen Nr. 195 (08.02.2018)

Kommentar: Die Aussichten des Ukrainischen Gas-Transit-Systems nach Realisierung von Nord Stream 2

Ob es nun zum Bau der Pipeline Nord Stream 2 kommt oder nicht - die Ukraine muss sich in jedem Fall mit der Zukunft ihres Gas-Transit-Systems auseinandersetzen. Dabei spielt nicht nur dessen renovierungsbedürftige Infrastruktur eine Rolle, sondern auch die Klimapolitik der EU.

Mehr lesen

Ukraine-Analysen

Ukraine-Analysen Nr. 195 (08.02.2018)

Chronik: 22. Januar – 4. Februar 2018

Die Ereignisse vom 22. Januar bis zum 04. Februar 2018 in der Chronik.

Mehr lesen

Ukraine