Skyline von Schanghai

19.10.2006 | Von:

Mumbai

Aufstieg zur Weltklasse

Leben

Soziale Situation
Als Träger kann man ein wenig Geld verdienenAls Träger kann man ein wenig Geld verdienen (© Yan Seiler)
Es gibt keine offiziellen Zahlen zur Armut in Mumbai. In den Jahren 1997 und 1998 lebten im Bundesstaat Maharashtra knapp 35 Prozent der Haushalte unter der Armutsgrenze. In den Jahren 1998 und 1999 lag das durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen in Mumbai mit rund 790 Euro im Jahr über dem Pro-Kopf-Einkommen im Bundesstaat Maharashtra mit etwa 400 Euro. Das Geschlechterverhältnis liegt in Mumbai im Durchschnitt bei 811 Frau auf 1.000 Männer. Vor allem kommen Männer aus den umliegenden Regionen nach Mumbai, um Arbeit zu suchen. In den ländlichen Regionen des Bundesstaats Maharashtra herrscht hingegen oft ein Überhang an Frauen. Im Jahr 2000 konnten 82 Prozent der Frauen und 89 Prozent der Männer in Mumbai lesen und schreiben. 63 Prozent der Jungen und Mädchen zwischen sechs und 14 Jahren besuchten eine Schule.

Wohnen
Mumbai hat mit fast 50 Prozent die höchste Slumrate Indiens. In Kalkutta leben um die 30 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner in Elendsvierteln, in Delhi sind es rund 20 Prozent. Der dramatische Wohnungsmangel hat Mumbai auch den Namen Slumbay eingebracht, in Anlehnung an den alten Namen Bombay. 1947 wurde ein Gesetz zur Kontrolle der Mieten verabschiedet. Das zugleich die Rechte der Mieterinnen und Mieter gegen Räumungen stärkte. Das engagierte Gesetz führte jedoch dazu, dass es keine Investitionen in den Wohnungsmarkt für einkommensschwache Schichten gab. Noch dazu investierten Immobilienbesitzer kaum in die Instandhaltung ihrer Objekte. Im Jahr 2003 hatten knapp 60 Prozent der Menschen in Mumbai ausreichend Wohnraum, das heißt nach UN-Definition, nicht mehr als drei Menschen mussten sich einen Raum teilen.

Religion und Sprache
In Mumbai leben vor allem Hindus, sie stellen knapp 80 Prozent der Bevölkerung. Dann folgen Muslime mit rund 16 und Buddhisten mit knapp 6 Prozent. Vorherrschend wird Marathi gesprochen, die Amtssprache des Bundesstaates. Weitere Regionalsprachen wie Gujarati und Urdu sind gängig. Hindi hat eine eher untergeordnete Bedeutung. Aber auch Englisch wird gesprochen und dient vor allem als Geschäftssprache.

Verkehr
Anders als in Kalkutta und Delhi gibt es in Mumbai keine U-Bahn. Für die Bevölkerung Mumbais sind Busse und Vorortzüge die wichtigsten Verkehrsmittel. In den Jahren 1998 und 1999 nutzten täglich 4,8 Millionen Menschen Busse für eine einfache Fahrt zur Arbeit und rund 5,4 Millionen Züge.


Quellen:
Financing Urban Shelter, Global Report On Human Settlements 2005, herausgegeben von: United Nations Human Settlements Programme, 2005.
The Challenge of Slums, Global Report On Human Settlements 2003, herausgegeben von: United Nations Human Settlements Programme, 2003.
World Urbanization Prospects: The 2003 Revision, herausgegeben von: United Nations Department of Economics and Social Affairs/Population Divison, 2006.

Links

Municipal Corporation of Greater Mumbai

Mumbai Metropolitan Region Development Authority

Ministry of Urban Development

Ministry of Statistics And Programme Implementation

The Times of India (englischsprachige Zeitung aus Mumbai)

Outlook India (englischsprachiges Magazin)

India Today (englischsprachiges Magazin)


Zahlen und Fakten: Globalisierung
Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Eine Menge von Menschen sind zu Fuß in Fußgängerzone von Shanghai unterwegs. Chinas jährliches patriotisches Fest, die Feier des 52. Jahrestag des National Day startete in China am Montag.
Dossier

China

Zum 60. Jahrestag der Volksrepublik zeigt sich das bevölkerungsreichste Land der Erde im Spannungsfeld zwischen Menschenrechtsverletzungen, Zensur, umstrittener Minderheitenpolitik und einer wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte.

Mehr lesen

Afrika
Dossier - Africome

Afrika

Rund 885 Millionen Menschen leben in 54 afrikanischen Staaten. Auf dem Kontinent gibt es über 3.000 Bevölkerungsgruppen und mehr als 2.000 Sprachen. Das Dossier präsentiert Afrika gestern und heute und beleuchtet die Perspektiven zukünftiger Entwicklungen.

Mehr lesen

Das Taj Mahal in Agra ist das Wahrzeichen Indiens.
Dossier

Indien

Bis zum 16. Mai finden in Indien Parlamentswahlen statt. Rund 810 Millionen der insgesamt 1,2 Milliarden Einwohner sind aufgerufen, über die 543 Unterhaus-Mandate zu entscheiden. Ihre Stimmen abgeben können sie in 930.000 Wahllokalen. Zur Wahl informiert das aktualisierte Indien-Dossier über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen.

Mehr lesen