Skyline von Schanghai
1 | 2 | 3 | 4 Pfeil rechts

Peking

Smogfrei für Olympia


19.10.2006
2008 wird Peking Gastgeber der Olympischen Spiele. Die alte Kaiserstadt und Hauptstadt Chinas bereitet sich vor. Ähnlich Schanghai herrscht auch in Peking ein unvergleichbarer Wirtschafts- und Bauboom.

Satellitenaufnahme PekingDie alte Kaiserstadt Peking (© NASA/JPL-Caltech)

Überblick



Peking ist die zweitgrößte Stadt Chinas. In der Hauptstadt im Norden der Volksrepublik leben 10,71 Millionen Menschen. Die Megastadt rangiert auf Platz 18 der Liste der bevölkerungsreichsten urbanen Agglomerationen weltweit. Wenn es bislang in China um städtische Wirtschaftskraft oder modernen Städtebau ging, stand Peking zumeist im Schatten Schanghais, der aufstrebenden Metropole im Süden. Mittlerweile herrscht auch in Peking ein unvergleichlicher Bau- und Wirtschaftsboom. Die Stadt scheint entfesselt.

Doch anders als Schanghai blickt Peking auf eine 1000-jährige urbane Identität als politisches Zentrum zurück. Bis heute prägt die alte Kaiserstadt als zentraler Dreh- und Angelpunkt die städtische Entwicklung. So herrscht im Umkreis der Verbotenen Stadt ein Höhenlimit: Erst am Rande des Zentrums schießen die Wohn- und Bürotürme in die Höhe. Ebenso behalten die breiten Stadtachsen, die vom Palast fortführen, ihre Bedeutung. Zwischen den breiten Boulevards finden sich die Hutong-Quartiere, die alten Wohnviertel. Viele sind mittlerweile in einem desolaten Zustand. Vor allem die zentral gelegenen Hutongs geraten zunehmend unter Druck. Die Quartiere und ihre Bewohnerinnen und Bewohner müssen der boomenden Bauindustrie weichen.

Peking wird im Sommer 2008 Gastgeber der Olympischen Spiele sein. Mit diesem großen Event will man eine prosperierende und moderne Stadt vorzeigen, und ein "grünes" Peking ohne Smoghimmel. Denn die Stadt gilt als eine der am meisten verschmutzten Metropolen der Welt. Während der Olympischen Spiele soll deshalb ein Fahrverbot gelten. Dafür gab es im August schon einmal einen Testlauf. An vier Tagen durften die privaten Fahrzeuge jeweils nur mit geraden oder ungeraden Nummern auf die Straße. Das ließ den Verkehr zwar schneller fließen, aber der Smoghimmel blieb.



 
Zahlen und Fakten: GlobalisierungZahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart. Weiter... 

Eine Menge von Menschen sind zu Fuß in Fußgängerzone von Shanghai unterwegs. Chinas jährliches patriotisches Fest, die Feier des 52. Jahrestag des National Day startete in China am Montag.Dossier

China

Zum 60. Jahrestag der Volksrepublik zeigt sich das bevölkerungsreichste Land der Erde im Spannungsfeld zwischen Menschenrechtsverletzungen, Zensur, umstrittener Minderheitenpolitik und einer wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte. Weiter... 

AfrikaDossier - Africome

Afrika

Rund 885 Millionen Menschen leben in 54 afrikanischen Staaten. Auf dem Kontinent gibt es über 3.000 Bevölkerungsgruppen und mehr als 2.000 Sprachen. Das Dossier präsentiert Afrika gestern und heute und beleuchtet die Perspektiven zukünftiger Entwicklungen. Weiter... 

Das Taj Mahal in Agra ist das Wahrzeichen Indiens.Dossier

Indien

Bis zum 16. Mai finden in Indien Parlamentswahlen statt. Rund 810 Millionen der insgesamt 1,2 Milliarden Einwohner sind aufgerufen, über die 543 Unterhaus-Mandate zu entscheiden. Ihre Stimmen abgeben können sie in 930.000 Wahllokalen. Zur Wahl informiert das aktualisierte Indien-Dossier über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen. Weiter... 

zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10-12 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.