Skyline von Schanghai

17.9.2008

Globales Städtesystem

Global leben von den 3.150 Mio. Stadtbewohnern, die es derzeit gibt, 293 Mio. in Megastädten, 204 Mio. in großen Millionen-Städten, 713 Mio. in kleinen Millionen-Städten.

Globales StädtesystemGlobales Städtesystem Lizenz: cc by-nc-nd/2.0/de (bpb)

  • PDF-Icon PDF-Version (24 KB)

    Unter "Städtesystem" versteht man die Gesamtheit aller Städte eines Landes oder einer Region, wobei die Städte meist sehr unterschiedliche Größen und Funktionen aufweisen. Auf globaler Ebene teilt UN-DESA die Städte in 5 Größenklassen ein: Megastädte (> 10 Mio. Einwohner), große Millionen-Städte (5 -10 Mio. EW.), kleine Millionen-Städte (1-5 Mio. EW.), Großstädte (500.000 -1 Mio. EW.) sowie Mittel- und Kleinstädte (< 500.000 EW.).

    Global leben von den 3.150 Mio. Stadtbewohnern, die es derzeit (2005) auf der Welt gibt, 293 Mio. in Megastädten, 204 Mio. in großen Millionen-Städten, 713 Mio. in kleinen Millionen-Städten, 318 Mio. in Großstädten und 1.6 Mrd. in Mittel- und Kleinstädten. Die große Mehrheit der Stadtbewohner lebt also nicht in Megastädten und auch nicht in Millionen-Städten, sondern in Groß-, Mittel- und Kleinstädten, die weniger als 1 Mio. Einwohner haben.

    Vergleicht man die Verteilung der Stadtgrößen in der hoch entwickelten und weniger entwickelten Welt, so gibt es nur geringe Unterschiede. Global leben in reichen wie in ärmeren Regionen jeweils 9 bis 10% der Stadtbewohner in Megastädten, 29 bis 30% in (kleinen und großen) Millionen-Städten und 61 bis 62% in Groß-, Mittel- und Kleinstädten. In den einzelnen Ländern gibt es aber erhebliche Abweichungen von diesen Zahlen, z.B. in Mexiko, wo ein Viertel der Stadtbevölkerung in der Megastadt Mexiko-City lebt. Solche "hypertrophen" Städtesysteme sind insbesondere in kleinen Entwicklungsländern häufig.

    Insgesamt gab es 2005 auf der Welt 20 Megastädte, 30 große und 364 kleine Millionen-Städte sowie 455 Großstädte. Die Zahl der Mittel- und Kleinstädte ist kaum zu schätzen und geht in die Tausende. Prognosen für 2015 kommen zu folgenden Zahlen: 22 Megastädte, 39 große und 460 kleine Millionenstädte sowie 494 Großstädte. Das globale Städtesystem wächst also in den nächsten Jahren um 2 neue Megastädte, 9 große und 100 kleine Millionenstädte sowie 50 Großstädte. Auch diese Zahlen unterstreichen die intensive "Turbo-Verstädterung", die die Welt derzeit erfährt.

    Betrachtet man die Veränderungen im globalen Städtesystem, so haben von 1975 - 2005 vor allem die Megastädte an Gewicht gewonnen, deren Anteil an der städtischen Bevölkerung von 3,5% auf 9,3% gestiegen ist. Gleichzeitig hat sich die Zahl der Megastädte von 3 auf 20 und die Megastadt-Bevölkerung von 53 auf 293 Mio. erhöht.

    Bis 2015 wird die Stadtbevölkerung in den Entwicklungs- und Schwellenländern auf 2,9 Mrd. ansteigen, was einen Zuwachs von rund 620 Mio. neuen Stadtbewohnern bedeutet. Diese Last haben alle Städtegruppen zu tragen, insbesondere die Mittel- und Kleinstädte, die 270 Mio. neue Stadtbewohner aufnehmen müssen. Die Megastädte werden kaum noch, die Millionen-Städte (< 10 Mio. EW.) dagegen deutlich an Gewicht gewinnen. Insbesondere die kleinen Millionen-Städte müssen mit 190 Mio. neuen Stadtbewohnern rechnen. Im Vergleich dazu erscheint das Stadtwachstum in der reichen Welt nahezu harmlos, dort wird die Stadtbevölkerung bis 2015 nur um insgesamt 45 Mio. anwachsen.

    Die Zahlen sagen natürlich nichts darüber aus, welche Entwicklungsprobleme oder Chancen die einzelnen Städtegruppen und Stadtgrößen haben. Im Zuge der rasch fortschreitenden Weltverstädterung muss die Funktionsfähigkeit aller Städte gewährleistet sein, soll es nicht zu Konflikten auf regionaler, nationaler und globaler Ebene kommen. Da auch in Zukunft die Mehrheit der Stadtbewohner in Städten leben wird, die weniger als 1 Mio. Einwohner haben, ist es eine besondere Herausforderung der Stadtpolitik, insbesondere die Groß-, Mittel- und Kleinstädte zu stärken, um zumindest einen Teil der Landflüchtigen aufzufangen.

    Definition

    Als "Städtesystem" versteht man die Gesamtheit aller Städte eines Landes und deren funktionale Verflechtungen. Ein differenziertes oder "reifes" Städtesystem weist neben einer (oder mehreren) Metropole(n) eine abgestufte Hierarchie von Groß- Mittel- und Kleinstädten auf. Von einem "unreifen" Städtesystem kann man sprechen, wenn dieser Unterbau an mittleren und kleinen Zentren weitgehend fehlt. Dabei hängt die Differenzierung des Städtesystems natürlich von der Größe eines Landes ab. So besteht z.B. Singapur nur aus einer einzigen Stadt, während es in China und Indien jeweils mehrere Megastädte, zahlreiche Millionen-Städte sowie Hunderte von Groß-, Mittel- und Kleinstädten gibt.

    Statistik

    Verteilung der städtischen Bevölkerung auf verschiedene Stadtgrößen
    In Mio. Einwohner und % der städtischen Bevölkerung

      Bevölkerung
    2005 2015
    städtische Bevölkerung gesamt 3.150 100 3.819 100
    Megastädte > 10 Mio. 293 9,3 359 9,4
    Städte mit 5-10 Mio. EW. 204 6,5 273 7,1
    Städte mit 1-5 Mio. EW. 713 22,6 910 23,8
    Städte mit 500.000-1 Mio. EW 318 10,1 347 9,1
    Städte mit weniger als 500.000 EW 1.622 51,5 1.930 50,5
       
    entwickelte Länder:  
    städtische Bevölkerung gesamt 898 100 945 100
    Megastädte > 10 Mio. 88 9,8 91 9,6
    Städte mit 5 - 10 Mio. EW. 54 6,0 67 7,1
    Städte mit 1 - 5 Mio. EW. 194 21,6 200 21,2
    Städte mit 500.000 - 1 Mio. EW 82 9,1 87 9,2
    Städte mit weniger als 500.000 EW. 480 53,4 500 52,9
       
    Entwicklungsländer:  
    Städtische Bevölkerung gesamt 2.252 100 2.874 100
    Megastädte > 10 Mio. 204 9,1 268 9,3
    Städte mit 5 -10 Mio. EW. 150 6,7 206 7,2
    Städte mit 1- 5 Mio. EW. 519 23,0 710 24,7
    Städte mit 500.000 - 1 Mio. EW 237 10,5 260 9,0
    Städte mit weniger als 500.000 EW. 1.142 50,7 1.430 49,8
       
    Anzahl der Städte 2005 2015
    Megastädte > 10 Mio. 20 22
    Städte mit 5 -10 Mio. EW. 30 39
    Städte mit 1 - 5 Mio. EW. 364 460
    Städte mit 500.000 -1 Mio. EW 455 494


    Quelle
    United Nations, Department of Economic and Social Affairs, Population Division, 2006, World Urbanization Prospects, 2005 Revision Working Paper No. ESA/P/WP/200
    www.un.org/esa/
    www.un.org/esa/
    www.un.org/esa/

    Autor: Prof. Dr. Eckhart Ribbeck


  • Zahlen und Fakten: Globalisierung
    Zahlen und Fakten

    Globalisierung

    Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

    Mehr lesen

    Eine Menge von Menschen sind zu Fuß in Fußgängerzone von Shanghai unterwegs. Chinas jährliches patriotisches Fest, die Feier des 52. Jahrestag des National Day startete in China am Montag.
    Dossier

    China

    Zum 60. Jahrestag der Volksrepublik zeigt sich das bevölkerungsreichste Land der Erde im Spannungsfeld zwischen Menschenrechtsverletzungen, Zensur, umstrittener Minderheitenpolitik und einer wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte.

    Mehr lesen

    Afrika
    Dossier - Africome

    Afrika

    Rund 885 Millionen Menschen leben in 54 afrikanischen Staaten. Auf dem Kontinent gibt es über 3.000 Bevölkerungsgruppen und mehr als 2.000 Sprachen. Das Dossier präsentiert Afrika gestern und heute und beleuchtet die Perspektiven zukünftiger Entwicklungen.

    Mehr lesen

    Das Taj Mahal in Agra ist das Wahrzeichen Indiens.
    Dossier

    Indien

    Bis zum 16. Mai finden in Indien Parlamentswahlen statt. Rund 810 Millionen der insgesamt 1,2 Milliarden Einwohner sind aufgerufen, über die 543 Unterhaus-Mandate zu entscheiden. Ihre Stimmen abgeben können sie in 930.000 Wahllokalen. Zur Wahl informiert das aktualisierte Indien-Dossier über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen.

    Mehr lesen