Afghanische Flüchtlinge blicken aus dem Fenster einer Zelle in einem Flüchtlingslager der iranischen Stadt Zahedan.

Menschenrechtsorganisationen

12.10.2009
Weltweit kämpfen NGOs für die Durchsetzung der Menschenrechte. Die nicht-staatlichen Organisationen finanzieren sich durch Spenden, sind nicht auf Gewinn ausgerichtet und setzen sich unter anderem für die Rechte von Frauen, die Einhaltung der Pressefreiheit oder gegen Korruption ein.


FIAN


(Foto: AP)(Foto: AP)
"Nahrung zuerst" lautet das Motto. FIAN setzt sich dafür ein, dass Menschen von ihrer Arbeit auch leben können und auf Feldern Getreide für das tägliche Brot anstatt Kaffee für gute Geschäfte wächst. 2002 startete FIAN eine Kampagne für Schulspeisung. 17 Millionen Grundschüler im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh bekommen nun ein warmes Essen am Tag. Wichtiges Projekt 2009: Agrotreibstoffe in Brasilien. Deren sprunghaft gestiegener Anbau beschränkt die Anbaufläche für Nahrungsmittel und führt zu massiven Vertreibungen der Bauern. Hauptsitz von FIAN ist Heidelberg.

Terre des Femmes


Foto: APFoto: AP
Terre des Femmes kämpft für ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben von Frauen und Mädchen. Jahrelang hat sich die Frauenrechtsorganisation aus Tübingen dafür eingesetzt, Vergewaltigung in der Ehe unter Strafe zu stellen. 1997 war Terre des Femmes endlich am Ziel: Der Bundestag verabschiedete eine entsprechende Änderung des Gesetzes. Die aktuelle Kampagne "Kein Schnitt ins Leben" kämpft gegen die weibliche Genitalverstümmelung, die in vielen afrikanischen Staaten, aber auch im Jemen oder Malaysia verbreitet ist.

Amnesty International


Foto: APFoto: AP
ai deckt Menschenrechtsverletzungen auf und wird aktiv, wenn Menschen akut bedroht sind. Die 1961 von dem britischen Rechtsanwalt Peter Benensen gegründete Organisation sorgt sich nicht nur um politische Gefangene, sondern auch um Geiseln, Flüchtlinge, Arbeitslose, Obdachlose. Weltweit stehen zurzeit drei Kampagnen im Vordergrund: "Stoppt die Todesstrafe in Asien" (neben China ist die Situation besonders in Japan alarmierend); "Schluss mit der Hexenjagd auf Roma" (das betrifft vor allem Italien) und die Petition "Guantánamo muss geschlossen werden" (USA).

Transparency International


Foto: iStockphotoFoto: iStockphoto
Durch Korruption versickern jedes Jahr Milliarden Dollars, die nicht bei den Betroffenen ankommen. Oder es werden Projekte gefördert, die den Menschen nicht effektiv helfen. Obwohl TI vor erst 15 Jahren in Berlin gegründet wurde, gilt die Organisation heute als eine der erfolgreichsten Antikorruptionsbewegungen der Welt mit Büros in mehr als 90 Staaten. TI fördert Transparenz in der politischen Finanzierung und bekämpft Korruption in der Politik. Erfolgreiche Projekte dazu laufen in Argentinien, Guatemala und Paraguay und sind in Kolumbien, Costa Rica und Peru geplant.

Reporter ohne Grenzen


Foto: APFoto: AP
ROG verteidigt weltweit das Recht auf freie Meinungsäußerung und Berichterstattung. Die Journalistenorganisation mit Sitz in Paris kämpft gegen Zensur und für Journalisten, denen Haft, Folter oder Ermordung droht. Für die Kampagne "Pekin 08" wurde mit Petitionen, offenen Briefen und Online-Protesten gegen Zensur und restriktive Pressegesetze mobilisiert. Als Ergebnis hat die chinesische Regierung Arbeitserleichterungen für ausländische Berichterstatter zugelassen, die noch heute gelten. Neben China ist derzeit Irak im Fokus, wo seit 2003 mehr als 167 Journalisten ums Leben gekommen sind.

Gesellschaft für bedrohte Völker


Foto: APFoto: AP
Ob die Adivasi in Indien, die Yanomami in Brasilien oder die Maori in Neuseeland: Erst durch die GfbV erfahren wir von diesen Völkern und von ihrer Gefährdung durch Konzerne oder Regierungen. Die GfbV stoppte den Völkermord an den Yanomami-Indianern in Brasilien. Deren Lebensraum war massiv bedroht, nachdem man am Amazonas Gold fand. Eine GfbV-Kampagne machte die Invasion der Goldsucher publik und schützte dadurch die 19.000 noch lebenden Yanomami. Mit der Aktion "Rettet Darfur" macht die GfbV gegen den Völkermord an den Darfuri im Sudan mobil. Sitz ist Göttingen.

Anti-Slavery International


Foto: APFoto: AP
Obwohl Sklaverei überall verboten ist, existiert sie weiter - etwa in Form von Schuldknechtschaft oder Zwangsehen. Anti-Slavery International kämpft für eine Welt ohne Sklaverei, in dem sie Ursachen und Hintergründe der modernen Sklaverei öffentlich macht und Druck auf Regierungen und Unternehmen ausübt. Es ist zwar schon eine Weile her, aber immer noch von Bedeutung: Die Abschaffung der Sklaverei in Großbritannien, den USA und Brasilien. Daran hat Anti-Slavery International einen großen Anteil. Schließlich ist der 1839 in London gegründete Verein die älteste NGO der Welt.

UNICEF


Foto: APFoto: AP
UNICEF (New York) ist keine NGO, sondern eine Organisation der UN, die Kindern in Entwicklungsländern und Krisengebieten sowie nach Naturkatastrophen hilft. UNICEF setzt sich dafür ein, dass sie in die Schule gehen können, medizinisch betreut werden, ausreichend ernährt und vor Ausbeutung geschützt sind. So hat man Millionen afrikanischer Kinder und Mütter vor dem Tod durch Malaria bewahrt. Die aktuelle Kampagne "Stoppt Ausbeutung" richtet sich gegen Kinderarbeit, speziell in Indien und auf den Philippinen. Die Aktion "Du und ich gegen AIDS" konzentriert sich auf Simbabwe und Malawi.

Human Rights Watch


Foto: APFoto: AP
Aufgabe von Human Rights Watch ist die Recherche und Berichterstattung über Menschenrechtsverletzungen. HRW setzt sich für Opfer und Aktivisten ein und bringt Täter vor Gericht. So war die 1988 gegründete NGO mit Sitz in New York treibende Kraft im Kampf gegen Landminen. Der Einsatz trug Früchte: 1997 verbot die Ottawa-Konvention diese Waffen. Auch im aktuellen Kampf für ein Verbot von Streubomben verzeichnet HRW einen Erfolg. Anfang Dezember 2008 unterzeichneten 100 Staaten eine Erklärung dieser heimtückischen Waffe, die in Irak, Vietnam oder Kambodscha zum Einsatz kam.



 

Publikationen zum Thema

Fluter Cover

Menschenrechte

Bilder, Geschichten, Fakten – 30 Beiträge zu 30 Menschenrechts-
artikeln im neuen fluter: Wie ...

UN und Menschenrechte

UN und Menschenrechte

Am 10. Dezember 1948 einigten sich die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen auf die Allgemeine Erk...

Coverbild Jedes Kind hat Rechte

Jedes Kind hat Rechte

Wenn es um die Rechte von Kindern geht, klaffen Theorie und Praxis oft weit auseinander. Am 20. Nove...

Coverbild Menschenrechte

Menschenrechte

Was sind Menschenrechte? Wo sind sie festgeschrieben? Und wie lässt sich ihr Schutz gewährleisten?...

Titelei Grundrechte-Falter

Grundrechte (deutsch-arabisch / deutsch-englisch)

"Die Würde des Menschen ist unantastbar." "Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich." Diese und all...

Coverbild 1000 Peitschenhiebe

1000 Peitschenhiebe

Drohungen, Haft, Misshandlungen: mit brachialer Gewalt versuchen Protagonisten einer traditionellen ...

Coverbild Menschenwürde

Menschenwürde

Was bedeutet Menschenwürde? Worin wurzelt sie, und wie verlief ihre Entwicklung? Wem kommt sie zu? ...

WeiterZurück

Zum Shop