Afghanische Flüchtlinge blicken aus dem Fenster einer Zelle in einem Flüchtlingslager der iranischen Stadt Zahedan.

Regionen und Staaten

Menschenrechte werden zunehmend als Maßstab einer Gesellschaft eingefordert, die sich als demokratisch versteht. Während sie in vielen Staaten als moralische und politische Referenzpunkte gelten, werden sie in beinahe ebenso vielen Staaten als Werkzeuge eines Kulturimperialismus betrachtet – oder als Instrumentarien kritisiert, die Grundrechte höher einstuften als staatliche Souveränität. Gerade hier werden Menschenrechte häufig missachtet. Ohne eine rechtsstaatliche Kultur und entsprechende Institutionen bleiben menschenrechtliche Verpflichtungen wirkungslos. In vielen Regionen der Welt müssen sich Menschen ihre fundamentalen Rechte weiterhin hart erkämpfen.

Polizisten bilden eine Menschenkette während Anhänger des oppositionellen Bloggers Alexei Navalny gegen seine Verurteilung im Kirow-Fall protestieren.

Johannes Voswinkel

Menschenrechte in Russland

Wenn in Russland von Menschenrechten die Rede ist, sind meist soziale Garantien gemeint: Wohnen, Heizung, Essen und Arbeit. Politische Rechte hingegen werden im Zuge der antiwestlichen Tendenzen in der Politik der vergangenen Jahre häufig als unvereinbar mit den traditionellen russischen Werten dargestellt. Dementsprechend schrumpfen die gesellschaftlichen Freiräume in Russland zusehends. Im Gegenzug wächst die Liste der repressiven Maßnahmen der russischen Führung, bilanzieren Menschenrechtler. Weiter...

Reporter demonstrieren vor dem Gebäude der Journalisten-Gewerkschaft in Kairo gegen die Festnahme ihrer Kollegen.

Anna Würth, Sophie Kloos

Menschenrechte im Nahen und Mittleren Osten

Was hat der Arabische Frühling im Nahen und Mittleren Osten für die Menschenrechte der Bevölkerung gebracht? Das fragen sich viele angesichts der nicht abreißenden terroristischen Anschläge in der Region, der fortdauernden Diskriminierung von Frauen und des Bemühens vieler Menschen – auch in Ländern, wo kein Krieg herrscht –, den Nahen Osten zu verlassen. Kurz gesagt: Die Bilanz ist wenig ermutigend. Weiter...

Ein Anhänger der regierungskritischen Zeitung Southern Weekly hält ein Banner mit der Aufschrift "Unterstützt Southern Weekly, boykottiert die Nachrichtenzensur und gebt mir meine Redefreiheit zurück" bei einem Protest im Januar 2013 vor der Redaktion in der Guangdong Provinz in China.

Kristin Shi-Kupfer

Menschenrechte in der Volksrepublik China

Menschenrechte haben in der Volksrepublik China nach wie vor einen schlechten Stand. Zwar ist der Schutz der Menschenrechte in der Verfassung verankert, allerdings nur nach Lesart der chinesischen Parteiführung: Peking will eine "zivilisierte, keine zivile Gesellschaft". In den vergangenen Jahren wurden zwar Verbesserungen erzielt, insbesondere in der Armutsbekämpfung. Der Aufbau eines Rechtsstaates kommt jedoch kaum voran. Weiter...

Argentinische Mütter, deren Kinder während der Militärdiktatur verschwanden, demonstrieren 1977 auf der Plaza de Mayo in Buenos Aires.

Rainer Huhle

Menschenrechte in Lateinamerika

Lateinamerika und Menschenrechte – wie soll das zusammenpassen im Kontinent der Diktaturen? Tatsächlich prägten die grausamen Militärdiktaturen in Chile, Argentinien, Brasilien oder Uruguay das Gesicht des Kontinents ab den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Doch dieses Bild, so Rainer Huhle, ist nicht die ganze Wirklichkeit. Weiter...

Interview: Anne Peters

Menschenrechte in Europa

Ist der europäische Menschenrechtsschutz wirklich so gut wie sein Ruf? Wo sind seine Schwachstellen? Und wo besteht Nachholbedarf? Völkerrechtswissenschaftlerin Anne Peters weiß Antworten auf diese Fragen. Weiter...

Traumatisierte Frau in einem Flüchtlingslager in Liberia

Franziska Ulm

Menschenrechte in Afrika

Die Bevölkerung Afrikas wird im Kontext gewaltsamer Konflikte, angesichts gravierender Entwicklungsprobleme und Menschenrechtsverletzungen häufig als Gesellschaft von Opfern wahrgenommen. Ein Bild, das trügt? Franziska Ulm über positive und negative Entwicklungen der Menschenrechtssituation in Afrika. Weiter...

West-Ost-Kluft: Eine bulgarische Frau blickt aus dem Fenster ihrer Hütte.

Hannes Tretter

Menschenrechte in Europa

Unter dem Eindruck der Verbrechen des Zweiten Weltkriegs wurde in Europa unter anderem der Europarat gegründet – eine Organisation, die sich auch die Stärkung der Menschenrechte zum Ziel gesetzt hat. Im internationalen Vergleich ist der Menschenrechtsschutz in Europa heute der effizienteste – wenngleich nach wie vor Defizite existieren. Weiter...