US-Soldaten in Afghanistan

2.4. Naher und Mittlerer Osten, Maghreb

suche-links1 .. 149 150 151 .. 501suche-rechts

OpenDemocracy vom 12.10.2015

"Ankara bombing and the end of the Turkish Republic"

https://www.opendemocracy.net/umut-ozkirimli/ankara-bombing-and-end-of-turkish-republic

Umut Ozkirimli, Politikwissenschaftler an der schwedischen Lund University, sieht den blutigen Terroranschlag in Ankara als vorläufigen Höhepunkt eines seit zwei Jahren andauernden Niedergangs der türkischen Republik. "This does not mean that the territorial integrity of the country will be forfeited. But the anger that pits half of the society against the other is too intense, the divisions that run through various ethnic, religious or ideological groups are too deep to paper over. Moreover, as I have alluded to above, the quest of the Kurds for the full recognition of their identity and rights, especially in the context of the developments in Iraq and Syria, is in the long-run irreversible. Whatever the results of the forthcoming November 1 elections (assuming that they will be held), Turkey will embark on a long and possibly painful journey to a 'less unitary', less centralized system."

Mehr lesen


The Independent vom 12.10.2015

"The West rightly condemns Isis' vandalism of ancient sites – but not Saudi Arabia's"

http://www.independent.co.uk/voices/the-west-rightly-condemns-isis-vandalism-of-ancient-sites-but-not-whe
n-the-saudis-do-it-a6689931.html

Robert Fisk wirft Saudi-Arabien vor, Artefakte und historische Stätten der muslimischen Geschichte innerhalb des Landes ähnlich rigoros zu vernichten wie der "Islamische Staat". Im Gegensatz zur Reaktion auf die Taten der Terrormiliz schweige der Westen angesichts dieser Zerstörungen beharrlich. "It’s not that Saudi Arabia’s self-destruction of history is unknown – The Independent was one of the first Western newspapers to give it publicity in pre-Isis days. Nor, may the saints preserve us from such folly and the kingdom’s lawyers, must we ever suggest that the Saudi regime supports Isis. But if we are to understand just what Isis is – and what it represents and who admires it – then we must study much more carefully the frightening religious habits that connect Isis, the Taliban and al-Qaeda to the people of a country whose king calls himself the 'Caretaker of the Two Noble Sanctuaries' of Mecca and Medina."

Mehr lesen


Your Middle East vom 12.10.2015

"The terrible, violent summer reflects nothing so much as an elite’s greed for power"

http://www.yourmiddleeast.com/opinion/turkey-is-being-torn-apart-by-bad-leaders-and-bad-neighbours_35709

Alpaslan Ozerdem von der Coventry University beschuldigt nach dem Terroranschlag in Ankara die politische Elite des Landes, keine Rücksicht auf die zivilen Opfer ihrer "zynischen" Machtspiele zu nehmen. "Ultimately, the power game is simple enough. At the elections hastily called for November, President Recep Tayyip Erdogan’s AKP needs to garner only a few per cent more than it did in June to win the majority it needs for Erdogan to bolster his powers and make himself the country’s executive president. To that end, pro-government media has been in overdrive throughout the summer, deliberately fuelling an environment of division, paranoia and mistrust in hopes of winning votes out of pure fear."

Mehr lesen


The Christian Science Monitor vom 11.10.2015

"Exodus to Europe? Despite hardships, most Syrians opt to stay in Turkey."

http://www.csmonitor.com/World/Middle-East/2015/1011/Exodus-to-Europe-Despite-hardships-most-Syrians-opt-
to-stay-in-Turkey

Scott Peterson berichtet in seiner Reportage über die schwierige Situation der über zwei Millionen syrischen Flüchtlinge in der Türkei. "Refugee purgatory in Turkey may be better than dodging bullets, government barrel bombs, and jihadists in Syria. But for many, life in Turkey is an uncertain existence marked by severe want, second-class status, and constant humiliation, and a lack of options that the United Nations and relief agencies are struggling to remedy. (...) In a world awash with a human tide of refugees fleeing conflict from Libya to Afghanistan, Turkey hosts more than any other nation and says it has spent $7.6 billion to care for them. Turkey’s 23 refugee camps hold about 260,000 people; the remaining 87 percent live in local communities."

Mehr lesen


Bloomberg vom 11.10.2015

"Turkey Plays Politics With Terrorism"

http://www.bloombergview.com/articles/2015-10-11/turkey-plays-politics-with-terrorism-bombing

Die türkische Regierung habe auf den schwersten Terroranschlag der modernen Geschichte des Landes mit Medienverboten, Twitter-Blockade und der Beschuldigung der Opfer reagiert, berichtet Marc Champion. Die Situation erinnere an die "dunkle Periode" der 1980er und 1990er Jahre, in denen der berüchtigte "Tiefe Staat" aktiv gewesen sei. "(...) as November's vote approaches, the country looks all too much as it did in the bad old days of the '80s and '90s. The difference is that Erdogan, once a victim of state repression, is now in charge. He is right that the country's unity and democracy are at risk, yet most of this regression can't be blamed on the PKK. For that, the government must look to its own actions, of which its initial, politicized response to Saturday's tragedy was just the latest example."

Mehr lesen


Spiegel Online vom 11.10.2015

"Assad-Truppen auf dem Vormarsch"

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-russland-bestaetigt-luftangriffe-im-westen-a-1057245.html

Dank russischer Luftunterstützung befinden sich die Truppen von Machthaber Assad auf dem Vormarsch. Allerdings sei dies weniger gegen die Terrormilizen des "Islamischen Staates" gerichtet, sondern vielmehr gegen Stellungen der Rebellen, berichtet Spiegel Online. "Den Oppositionsangaben zufolge hat Syriens Armee mit Rückendeckung der russischen Luftwaffe nun Geländegewinne im Westen des Landes verzeichnet. Die Einheiten hätten mit Unterstützung von Kämpfern der libanesischen Hisbollah-Miliz die strategisch wichtige Hochebene von Tal Skik in der Provinz Idlib von Rebellen zurückerobert."

Mehr lesen


Augen Geradeaus! vom 10.10.2015

"Luftangriffe in Syrien: Öffentliche Darstellung von Russland & USA"

http://augengeradeaus.net/2015/10/luftangriffe-in-syrien-oeffentliche-darstellung-von-russland-usa

Thomas Wiegold stellt die Mitteilungen Russlands und der USA zu den Luftangriffen in Syrien einander gegenüber. "Zum Vergleich – und fürs Archiv – die Mitteilungen Russlands und der USA vom (heutigen) Samstag zu Luftangriffen in Syrien (die Russen sind ja zu regelmäßigen englischen Veröffentlichungen übergegangen). Interessant ist die jeweilige Angabe der Ziele. Die russische Mitteilung (an deren englisches Original mehrere Youtube-Videos angehängt sind):"

Mehr lesen


Tageszeitung vom 10.10.2015

"Sie leben mit dem Tod, aber lieben das Leben"

http://www.taz.de/!5237173/

Andreas Fanizadeh im Gespräch mit der syrischen Schriftstellerin Samar Yazbek über den Bürgerkrieg in ihrer Heimat. "Unter Lebensgefahr begibt sich die Publizisten Samar Yazbek drei Mal in den syrischen Untergrund. Die Autorin reist heimlich in die von Rebellen gehaltenen Gebiete im Norden Syriens. Sie will Teil einer demokratischen Revolution sein, deren Strukturen mittlerweile in der Zangenbewegung zwischen dem Regime des syrischen Diktators Assad und den aufkommenden Islamisten drohen zerrieben zu werden. Der Westen zögert weiterhin, die syrische Revolution mit der Freien Syrischen Armee entschieden zu unterstützen, kann auch nicht Putin und die russische Luftwaffe in die Schranken weisen. Samar Yazbeks Buch 'Die gestohlene Revolution. Reise in mein zerstörtes Syrien' ist ein eindrückliches Dokument, dem Freiheitskampf und Freiheitswillen der Menschen in Syrien gewidmet. Ein großer Reisebericht, der auch detailliert beschreibt, wie das Zaudern des Westens im Zusammenspiel mit Assads Terror den Islamisten in die Hände spielt."

Mehr lesen


Bundeszentrale für politische Bildung vom 08.10.2015

"Herrschaft über Syrien"

http://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/212503/herrschaft-ueber-syrien

Die Bundeszentrale für politische Bildung widmet die neue Ausgabe ihrer Schriftenreihe der "komplexen Gemengelage in Syrien". "Daniel Gerlach analysiert die komplexe Gemengelage in Syrien, wo seit 2011 Krieg herrscht und sich Milizen, Armeen und Extremisten unterschiedlicher Couleur bekämpfen. Dabei beleuchtet er vor allem die rücksichtslose Machtpolitik des Regimes, das in seiner eigenen Logik von Gewalt und Repression gefangen scheint."

Mehr lesen


Middle East Eye vom 07.10.2015

"Saudi Hajj disaster: Photos suggest true death toll in thousands"

http://www.middleeasteye.net/news/photos-suggest-true-saudi-hajj-death-toll-thousands-470867987

Rori Donaghy und Mary Atkinson präsentieren neue Belege, die darauf hindeuten, dass die Massenpanik nahe Mekka vor wenigen Wochen "tausende" Todesopfer gekostet haben könnte. "We have seen evidence suggesting that at least 2,432 people were killed on 24 September when pilgrims were crushed to death at a crossroads in Mina, inside Mecca and not far from the holy city. (...) The incident has also sparked a war of words between Saudi Arabia and its regional rival Iran, which has said that at least 464 of its citizens were killed in Mina. Tehran has accused Riyadh of mismanaging the annual pilgrimage, which this year saw more than 2 million people take part from across the world. Iranian state media has claimed that over 4,000 people were killed in the crush, and lawmakers have angrily called for Saudi Arabia to be stripped of organising the Hajj. Riyadh has dismissed Tehran’s allegations, but is now facing more questions about its tallying of the Mina dead, this time from Turkey."

Mehr lesen


Amnesty International vom 07.10.2015

"Yemen: Call for suspension of arms transfers to coalition and accountability for war crimes"

https://www.amnesty.org/en/press-releases/2015/10/yemen-call-for-suspension-of-arms-transfers-to-coalitio
n-and-accountability-for-war-crimes/

Amnesty International hat der von Saudi-Arabien angeführten arabischen Koalition in einem neuen Bericht Kriegsverbrechen in Jemen vorgeworfen. "Damning evidence of war crimes by the Saudi Arabia-led coalition, which is armed by states including the USA, highlights the urgent need for independent, effective investigation of violations in Yemen and for the suspension of transfers of certain arms, said Amnesty International in a new report published today. 'Bombs fall from the sky day and night': Civilians under fire in northern Yemen examines 13 deadly airstrikes by the coalition in Sa’da, north-eastern Yemen, which killed some 100 civilians, including 59 children. It also documents the use of internationally banned cluster bombs."

Mehr lesen


Reuters vom 07.10.2015

"Iraq leans toward Russia in war on Islamic State"

http://www.reuters.com/article/2015/10/07/us-mideast-crisis-iraq-russia-idUSKCN0S112120151007

Nach Syrien überlegt offenbar auch der Irak, Russland offiziell um militärische Hilfe im Kampf gegen den "Islamischen Staat" zu bitten. "'In the upcoming few days or weeks, I think Iraq will be forced to ask Russia to launch air strikes, and that depends on their success in Syria,' Hakim al-Zamili, a leading Shi'ite politician, told Reuters in an interview. The comments were the clearest signal yet that Baghdad intends to lean on Russia in the war on Islamic State after U.S.-led coalition airstrikes produced limited results. Russian military action in Iraq would deepen U.S. fears that it is losing more strategic ground to rivals in one of the world's most critical regions."

Mehr lesen


Freitag vom 07.10.2015

"Angst vor Assads Fassbomben"

https://www.freitag.de/autoren/pia-rauschenberger/angst-vor-assads-fassbomben

Pia Rauschenberger stellt im Freitag eine aktuelle Studie zu den Fluchtgründen syrischer Bürger vor. "Die Initiative Adopt a Revolution hat Ursachen und Auslöser für die Flucht aus Syrien untersucht. Knapp 900 syrische Flüchtlinge wurden vergangene Woche in fünf deutschen Städten befragt. Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) hat die Umfrage fachlich begleitet. Wer sind die Menschen, die nach Deutschland kommen? Was haben sie für einen Hintergrund? Welche Pläne haben sie für ihre Zukunft? Von wem haben sie sich in Syrien bedroht gefühlt? Und was müsste passieren, damit sie wieder nach Syrien zurückkehren?"

Mehr lesen


Augen Geradeaus! vom 07.10.2015

"Russische Marine greift in Syrien ein – vom Kaspischen Meer aus"

https://augengeradeaus.wordpress.com/2015/10/07/russische-marine-greift-in-syrien-ein-vom-kaspischen-meer
-aus/

Thomas Wiegold stellt aktuelle Informationen zum Vorgehen des russischen Militärs in Syrien zusammen. "Ob es aus militärischer Sicht sinnvoll und erfolgreich war, wird sich noch zeigen, aber erst einmal ist es eine Demonstration militärischer Fähigkeit: Die russische Marine beteiligt sich an den Angriffen auf (Rebellen)Stellungen in Syrien – vom Kaspischen Meer aus, also über eine Entfernung von mehr als 1.000 Kilometern(...)"

Mehr lesen


Your Middle East vom 06.10.2015

"Empowered through education: a word with a Saudi feminist"

http://www.yourmiddleeast.com/culture/empowered-through-education-a-word-with-a-saudi-feminist_35509

Victor Argo hat mit der saudi-arabischen Feministin Aisha Bint Abdullah ein E-Mail-Interview über den Kampf um Gleichberechtigung im konservativen Königreich geführt. "When it comes to Saudi Arabia and the role of women, for some the glass is half-empty, for others it is half full. While some deplore that Saudi Arabia only ranks 130th out of 142 countries in the World Economic Forum’s Global Gender Gap Report 2014, others highlight that the Kingdom was in fact one of the countries that improved the most in that report. For Aisha Bint Abdullah (an alias), Saudi Arabia has rapidly developed socially and culturally in the last 10 to 20 years. 'Although from the outside it seems that nothing has changed,' Aisha told me via email, 'I can tell you that there have been many changes that have influenced the role of women in Saudi society in a positive way.'"

Mehr lesen


suche-links1 .. 149 150 151 .. 501suche-rechts

Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Coverbild Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Die internationale Sicherheit ist fragil und bedroht. Wie können und müssen demokratische Systeme ...

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Zum Shop