US-Soldaten in Afghanistan

4. Militär und bewaffnete Konflikte

suche-links1 2 .. 107suche-rechts

Augen Geradeaus! vom 19.09.2019

"Alternde Gesellschaft, Konkurrenz zur Wirtschaft – und wo sollen die Soldaten herkommen?"

https://augengeradeaus.net/2018/09/alternde-gesellschaft-konkurrenz-zur-wirtschaft-und-wo-sollen-die-sold
aten-herkommen/

Thomas Wiegold rezensiert einen Reuters-Artikel über die japanischen Streitkräfte und zieht einen Vergleich zu den deutschen Streitkräften. "Eine alternde Gesellschaft, in der die Zahl der jungen Frauen und Männer stetig abnimmt. Eine brummende Wirtschaft, die den Arbeitsmarkt leerfegt. Eine pazifistische Grundströmung nach einem verloren Krieg. Eine politisch unsichere außenpolitische Lage. Und Streitkräfte, die in dieser Situation große Probleme haben, ihren Nachwuchs zu finden: Was fast schon wie eine Beschreibung Deutschlands klingen könnte, ist in einem anderen Industrieland praktisch Realität. Die Folgen für die Streitkräfte, oder genauer (noch) die Selbstverteidigungskräfte in Japan, beschreiben Reuters-Kollegen in dieser lesenswerten Geschichte"

Mehr lesen


Augen Geradeaus! vom 29.12.2018

"Mehr Geld für die Truppe: Mit unnötigem Streit ins neue Jahr"

http://augengeradeaus.net/2017/12/mehr-geld-fuer-die-truppe-mit-unnoetigem-streit-ins-neue-jahr/

Thomas Wiegold sieht mit Blick auf die sicherheitspolitische Ausrichtung einer möglichen neuen großen Koalition einen gewichtigen Streitpunkt zwischen CSU und SPD, der sich vor allem an den Wünschen ihrer Wähler festmachen lasse. "(...) genau so provokant wie die CSU für ihre Wähler die zwei Prozent zu benötigen scheint, genau so entschieden braucht die SPD die Ablehnung eben dieser zwei Prozent für ihre Wähler. Mit anderen Worten: Das bedeutet unnötigen Streit noch vor Beginn von Koalitionsverhandlungen. Und für die Bundeswehr und die Verteidigungsausgaben hat es keinerlei praktische Bedeutung. Denn auch wenn die Truppe mehr Geld braucht (wie viel tatsächlich, das könnte noch ein ein Debattenpunkt werden). Es reicht ja nicht, einen Scheck rüber zu reichen: Das ganze schöne Geld muss auch sinnvoll verwendet werden – und das ist ganz offensichtlich nicht nur eine Frage der Summe, sondern auch eine Frage der Prozesse und der Leute, die nötige Ausgaben auch sinnvoll einsetzen und steuern können."

Mehr lesen


Bloomberg vom 17.09.2018

"A U.S. Military Intervention in Venezuela Would Be a Disaster"

https://www.bloomberg.com/view/articles/2018-09-17/a-u-s-military-intervention-in-venezuela-would-be-a-di
saster?srnd=opinion

Shannon K O'Neil erläutert angesichts offener Überlegungen einiger US-Politiker über eine amerikanische Militärintervention in Venezuela, warum ein solcher Einsatz als "Desaster" enden würde. "Venezuela isn’t Grenada or Panama, the two Latin American countries invaded by the U.S. during the closing days of the Cold War. Instead, it is twice the size of Iraq with only a slightly smaller population, and teeters on the verge of chaos. Any invasion requires preparations on a similar scale, meaning a 100,000-plus force. U.S. troops are unlikely to be welcomed. (...) If they enter, U.S. troops must prepare to stay for the long haul. (...) In response to these risks, some have called for a multilateral force, which could spread the burden and mitigate charges of Yankee overreach. But Venezuela’s neighbors will not answer a military call. Public opinion in these democracies is against intervention. Their foreign policy elites, steeped in a doctrine of non-intervention, also stand in opposition. (...) instead of pushing for anachronistic and counterproductive military measures, Venezuela’s neighbors should take the hard but necessary diplomatic, financial and humanitarian measures needed to achieve economic and political change and an improvement in the region’s collective fortunes."

Mehr lesen


Spiegel Online vom 17.09.2018

"Lasst uns in Ruhe mit euren Kriegen!"

http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-einsatz-der-bundeswehr-lasst-uns-mit-euren-kriegen-in-ruhe-k
olumne-a-1228477.html

Jakob Augstein kritisiert die Forderung nach einem Militäreinsatz der Bundeswehr in Syrien mit den Worten: "Schon wieder 'Germans to the front' Die USA wollen deutsche Unterstützung in Syrien. Danke, aber nein danke, Mister Trump. Amerikas Militärabenteuer haben genug Leid über die Welt gebracht."

Mehr lesen


Offiziere.ch vom 16.09.2018

"F-35: Hightech Kampfjet oder 1,5 Billionen US$ Desaster?"

https://www.offiziere.ch/?p=34118

Roger Näbig mit einer umfangreichen Analyse des Rüstungsprojekts "F-35". Die Analyse Näbigs basiert auf einer 53 Quellen umfassenden Literaturrecherche zum Thema. Sein Fazit: "Die F-35 ist wohl kein rüstungspolitisches Desaster, auch wenn sie bislang noch nicht alle die in sie gestellten Erwartungen erfüllen kann. Sie ist teuer, dafür aber ein (fast) einsatzbereites Stealth-Mehrzweckkampfflugzeug der 5. Generation, das bis 2025 seine 'Kinderkrankheiten' hinter sich gelassen haben dürfte und der Luftwaffe dann einen erheblichen militärischen Mehrwert liefern könnte. Ich für meinen Teil muss gestehen, dass mein Herz in dieser rüstungspolitischen Frage mehr transatlantisch für die F-35 schlägt als paneuropäisch für einen modifizierten Eurofighter bzw. das Future Combat Air System (FCAS)."

Mehr lesen


Zeit Online vom 16.09.2018

"Ministerium verteidigt Drohneneinsatz in Mali"

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-09/bundeswehreinsatz-mali-verteidigungsministerium-mandat

Regierung und Opposition im Bundestag streiten sich über die Rechtmäßigkeit eines Drohneneinsatzes der Bundeswehr in Mali, berichtet Zeit Online ."Das Verteidigungsministerium sieht keine Verletzung des Mandats der Bundeswehr für ihren Einsatz in Mali. Das Ministerium wies einen Bericht der Welt am Sonntag zurück, demzufolge die Kooperation der Bundeswehr mit französischen Einheiten in Mali über das Bundestagsmandat hinausgegangen sei. Bei dem Einsatz einer Drohne im Dezember 2017 sei es ausschließlich um die Erfüllung eigener Aufgaben gegangen, sagte ein Sprecher des Ministeriums."

Mehr lesen


Spiegel Online vom 16.09.2018

"Vermintes Gelände"

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ursula-von-der-leyen-im-irak-wie-die-verteidigungsministerin-fuer-d
en-bundeswehr-einsatz-wirbt-a-1228370.html

Matthias Gebauer berichtet aus Bagdad vom Besuch Ursula von der Leyens im Irak, wo die Bundesverteidigungsministerin für eine Pilotprojekt der Bundeswehr werben soll. "Verteidigungsministerin von der Leyen besucht im Irak ein Pilotprojekt für die neue Mission der Bundeswehr. Sie will die drängende Frage des Koalitionspartners SPD anschaulich beantworten: Was sollen deutsche Soldaten hier?"

Mehr lesen


Antiwar.com vom 13.09.2018

"Saudi Warplanes Attack Yemen Bus Station, Killing at Least 20 Civilians"

https://news.antiwar.com/2018/09/13/saudi-warplanes-attack-yemen-bus-station-killing-at-least-20-civilian
s/

Bei einem saudi-arabischen Luftangriff in Jemen sind Berichten zufolge erneut mindestens 20 Zivilisten, darunter offenbar viele Kinder, getötet worden. "Last month, Saudi warplanes attacked a busload of school children in northern Yemen, killing scores of them. The strike used a US-provided bomb, and led to major Congressional moves to limit involvement in the war. Secretary of State Mike Pompeo, on Wednesday, signed off on Saudi activities, bypassing Congressional limits. Having dodged a bullet in avoiding Congressional attempts to halt US aid, the Saudis clearly haven’t learned anything, however, as on Thursday, Saudi warplanes attacked a bus station in the port city of Hodeidah, killing at least 20 civilians, mostly children."

Mehr lesen


The Intercept vom 13.09.2018

"Here's Mike Pompeo's Memo Justifying US Assistance to Saudi Arabia and the UAE's War in Yemen"

https://theintercept.com/2018/09/12/yemen-pompeo-uae-saudi-certification-human-rights/

US-Außenminister Pompeo hat Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) in einer Erklärung bescheinigt, bei ihrem Krieg in Jemen alle nötigen Schutzmaßnahmen für Zivilisten zu treffen. "Pompeo’s vetting of Saudi Arabia and the United Arab Emirates was required by a bipartisan amendment to the annual defense spending bill signed into law last month by President Donald Trump. Pompeo made the announcement of his certification in a statement, saying that the two Gulf countries were 'undertaking demonstrable actions to reduce the risk of harm to civilians.' In a separate seven-page memo sent to Congress and obtained by The Intercept, Pompeo further justified the decision, citing U.S. training of the Saudi Royal Air Force and the formation of the Joint Incidents Assessment Team in 2016. (...) The full Pompeo memo to Congress, published here for the first time, conveys the breadth of justifications the Trump administration employs in its support of the Gulf coalition."

Mehr lesen


Antiwar.com vom 12.09.2018

"Turkey Sends Troops, Tanks to Syria’s Idlib to 'Deter' an Offensive"

https://news.antiwar.com/2018/09/12/turkey-sends-troops-tanks-to-syrias-idlib-to-deter-an-offensive/

Die Türkei will eine Offensive syrischer Regierungstruppen in der Idlib-Provinz durch die Entsendung weiterer Truppen in das Nachbarland doch noch verhindern. "Turkish officials announced Wednesday that they sent hundreds of additional special forces, along with tanks, armored vehicles, and other equipment, across the border into Syria’s Idlib Province. They are intended to reinforce Turkish military posts in northern Syria. Turkish officials say that the intention is to deter the Syrian military from launching an offensive against the Idlib Province, which is under the control of various Islamist rebel factions, the largest of which is al-Qaeda’s Nusra Front. Turkey is aligned with some of these fighters in supporting regime change in Syria."

Mehr lesen


The Washington Post vom 11.09.2018

"U.S.-backed forces launch what could be the last major battle against ISIS in Syria"

https://www.washingtonpost.com/world/us-backed-forces-launch-what-could-be-the-last-major-battle-against-
isis-in-syria/2018/09/11/a76d7c24-b5cd-11e8-ae4f-2c1439c96d79_story.html?noredirect=on&utm_term=.8073a5ff
23e6

Die kurdische SDF-Miliz hat im Osten Syriens eine Offensive mit amerikanischer Luftunterstützung gegen die letzte syrische Bastion des "Islamischen Staates" begonnen. "Ground forces with the U.S.-backed Syrian Democratic Forces began the offensive Monday night, advancing toward the town of Hajin aided by U.S. airstrikes, U.S. and SDF officials said. Hajin is the largest town in an approximately 95-square-mile stretch of mostly desert terrain along the Euphrates River’s east bank. The conquest of this territory would mark an effective end to the Islamic State’s 'caliphate,' which at its peak in 2014-2015 spanned vast areas of Syria and Iraq. The battle, however, won’t spell an end to the threat posed by the militants, who are already regrouping in pockets of territory in Iraq and also maintain cells scattered across the vast desert area to the west of the Euphrates, which is under Syrian government control."

Mehr lesen


Zeit Online vom 11.09.2018

"Syrien-Einsatz wäre laut Bundestagsgutachten rechtswidrig"

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-09/bundeswehreinsatz-syrien-idlib-bundestag-gutachten-rechts
widrig

Ein Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags ist mit Blick auf einen möglichen Bundeswehreinsatz in Syrien zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen. "Im Ergebnis wäre eine etwaige Beteiligung der Bundeswehr an einer Repressalie der Alliierten in Syrien in Form von 'Vergeltungsschlägen' gegen Giftgas-Fazilitäten völker- und verfassungswidrig', heißt es in der zehnseitigen Expertise, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt."

Mehr lesen


Deutschlandfunk vom 11.09.2018

"Wir müssen Stärke zeigen"

https://www.deutschlandfunk.de/bundeswehr-einsatz-in-syrien-wir-muessen-staerke-zeigen.694.de.html?dram:a
rticle_id=427763

Silvia Engels im Gespräch mit CDU-Verteidigungspolitiker Henning Otte über seine Befürwortung eines Bundeswehr-Einsatz in Syrien für den Fall, dass die syrische Regierung den Einsatz von Giftgas befehlen würde. "Die Lage in Syrien ist sehr ernst. Es geht darum, eine humanitäre Katastrophe abzuwenden. Jetzt müssen wir Stärke zeigen durch Bereitschaft und deswegen ist es richtig, dass im Ministerium geprüft wird, welche Optionen möglicherweise gegriffen werden können. (...) Ziel ist es, einen solchen Giftgasangriff zu verhindern. Gegebenenfalls wird Deutschland bereit sein, sich auch zu beteiligen in der Gemeinschaft, um dieses Vorgehen zu sanktionieren."

Mehr lesen


Deutschlandfunk vom 11.09.2018

"Zurück an den Verhandlungstisch kommen"

https://www.deutschlandfunk.de/bundeswehreinsatz-in-syrien-zurueck-an-den.694.de.html?dram:article_id=427
815

Christoph Heinemann im Gespräch mit der SPD-Politikerin Siemtje Möller über die Ablehnung der SPD bezüglich eines Bundeswehreinsatzes in Syrien. "Eine militärische Beteiligung Deutschlands im Syrienkonflikt hält die SPD-Politikerin Siemtje Möller nicht für sinnvoll. Sie hält Gespräche und Verhandlungen momentan für die einzige Alternative. Im Dlf sagte sie, dass man vor allem mit Russland ins Gespräch kommen müsse."

Mehr lesen


BBC vom 11.09.2018

"Russia launches biggest war games since Cold War"

https://www.bbc.com/news/world-europe-45470460

Die BBC berichtet über den Beginn des größten Militärmanövers Russlands seit dem Ende des Kalten Kriegs im Osten Sibiriens. "Russia has launched its biggest military exercise since the Cold War, involving about 300,000 service personnel, in eastern Siberia. China is sending 3,200 troops to take part in 'Vostok-2018', with many Chinese armoured vehicles and aircraft. Mongolia is also sending some units. The last Russian exercise of similar scale was in 1981, during the Cold War, but Vostok-2018 involves more troops. The week-long manoeuvres come at a time of heightened Nato-Russia tensions."

Mehr lesen


suche-links1 2 .. 107suche-rechts

Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Coverbild Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Die internationale Sicherheit ist fragil und bedroht. Wie können und müssen demokratische Systeme ...

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Zum Shop