US-Soldaten in Afghanistan

Bundeszentrale für politische Bildung


»http://www.bpb.de«

suche-links1 2 .. 8suche-rechts

26.01.2018

"'Operation Olivenzweig' – Türkische Militäroffensive gegen kurdische Milizen in Nord-Syrien"

https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/263604/tuerkische-militaeroffensive

Die Bundeszentrale für politische Bildung schreibt auf "Hintergrund aktuell" über die türkische Militäroperation im Norden Syriens. "Die Türkei beruft sich bei ihrer Offensive auf das in Art. 51 der UN-Charta verankerte Selbstverteidigungsrecht. Offizielles Ziel Ankaras ist die Einrichtung einer '30 Kilometer tiefen Sicherheitszone'. Politische Beobachter gehen davon aus, die Türkei wolle vor allem ein zusammenhängendes von Kurden kontrolliertes Gebiet im Norden Syriens verhindern." Weiter...


15.01.2018

"Vor 20 Jahren: Grundgesetzänderung für den 'großen Lauschangriff'"

http://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/262861/lauschangriff

Die Bundeszentrale für politische Bildung erinnert an die am 16. Januar 1998 beschlossene Änderung des Grundgesetzes durch den deutschen Bundestag. "Die Debatten waren hitzig: Mit der akustischen Wohnraumüberwachung – dem sogenannten großen Lauschangriff – könne die Polizei effektiver gegen organisiertes Verbrechen vorgehen, hofften Innenpolitiker. Gegner fürchteten, Grundrechte würden dadurch beschnitten. Am 16. Januar 1998 beschloss der Bundestag eine Änderung des Grundgesetzes." Weiter...


12.01.2018

"Migrationspolitik – Dezember 2017"

http://www.bpb.de/politik/innenpolitik/flucht/262800/migrationspolitik-dezember-2017

Vera Hanewinkel wirft für die Bundeszentrale für politische Bildung einen kurzen Blick zurück auf die Migrationspolitik seit Dezember 2017. "Was ist in der Migrations- und Asylpolitik im letzten Monat passiert? Wie haben sich die Flucht- und Asylzahlen entwickelt? Wir blicken zurück auf die Situation in Deutschland und Europa." Weiter...


11.01.2018

"Proteste in Iran"

http://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/262759/proteste-in-iran

Hintergrund Aktuell berichtet über die Proteste im Iran und ordnet sie ein. "Seit Ende Dezember protestieren Menschen in Iran. Zunächst gingen sie vor allem gegen Armut, Arbeitslosigkeit und die schlechte Versorgungslage auf die Straße. Doch längst richtet sich die Unzufriedenheit gegen das politische System und seine religiöse Ordnung." Weiter...


11.01.2018

"Proteste in Iran"

https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/262759/proteste-in-iran

In ihrer Rubrik "Hintergrund aktuell" setzt sich die Bundeszentrale für politische Bildung(bpb) mit den jüngsten Protesten im Iran auseinander und verweist auf weiterführende Texte der bpb zum Themenkomplex Iran. "Seit Ende Dezember protestieren Menschen in Iran. Zunächst gingen sie vor allem gegen Armut, Arbeitslosigkeit und die schlechte Versorgungslage auf die Straße. Doch längst richtet sich die Unzufriedenheit gegen das politische System und seine religiöse Ordnung." Weiter...


05.01.2018

"Vor 15 Jahren: Nordkorea tritt aus dem Atomwaffensperrvertrag aus"

http://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/262533/austritt-atomwaffenvertrag-nordkorea

Auf "Hintergrund aktuell" erinnert die Bundeszentrale für politische Bildung an den Austritt Nordkoreas aus dem Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen am 10. Januar 2003. "Es war eine Meldung, deren volle Tragweite erst später deutlich wurde: Am 10. Januar 2003 berichtete die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA, dass sich die Regierung des kommunistischen Landes endgültig dazu entschlossen habe, aus dem 'Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen' (NVV) auszutreten." Weiter...


13.12.2017

"Der Syrien-Konflikt und die Regionalmächte"

http://www.bpb.de/internationales/weltweit/innerstaatliche-konflikte/200965/der-syrien-konflikt-und-die-r
egionalmaechte

Die Bundeszentrale für politische Bildung verweist auf einen Text im Dossier Innerstaatliche Konflikte von Muriel Asseburg über die Interessen der Regionalmächte in der Region. "Das massive Eingreifen Russlands in den Syrien-Konflikt hat zur Zurückdrängung des IS und zur Konsolidierung des Assad-Regimes beigetragen. Doch eine politische Lösung ist nach wie vor nicht in Sicht. Ein wichtiger Grund liegt in den unvereinbaren Interessen der Regionalmächte." Weiter...


04.12.2017

"Auslandseinsätze der Bundeswehr"

http://www.bpb.de/politik/grundfragen/deutsche-verteidigungspolitik/243585/weltkarte-auslandseinsaetze

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat ihre interaktive Karte zu den Auslandseinsätzen der Bundeswehr aktualisiert und erweitert. "Die Bundeszentrale für politische Bildung informiert in einer interaktiven Weltkarte über laufende und abgeschlossene Auslandseinsätze der Bundeswehr. Neben der Darstellung, in welchen Ländern deutsche Soldatinnen und Soldaten im Einsatz sind und waren, umfasst das Angebot Informationen zu Mandaten, Zeiträumen, eingesetztem Personal, Kosten, Todesfällen sowie zahlreiche Recherche- und Quellenhinweise." Weiter...


29.11.2017

"Täter und Opfer"

https://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/41848/opfergruppen-und-feindbilder

Anlässlich des Messerangriffs auf den Bürgermeister von Altena verweist die Bundeszentrale für politische Bildung auf den Abschnitt "Opfergruppen und Feindbilder" ihres Dossiers Rechtsextremismus, in dem der Umgang mit Tätern und Opfern rechtsextremer Gewalt thematisiert wird. Weiter...


17.11.2017

"Konfliktporträts: Nahost"

http://www.bpb.de/internationales/weltweit/innerstaatliche-konflikte/54655/nahost

Die Bundeszentrale für politische Bildung verweist auf einen aktualisierten Überblick zum Nahostkonflikt von Margret Johannsen, Politikwissenschaftlerin am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik. "Fünfzig Jahre nach dem Sechstagekrieg gibt es keine Anzeichen für die Beilegung des Konflikts. Gewaltakte jüdischer Siedler, Angriffe meist junger Palästinenser sowie die humanitäre Krise im Gazastreifen kennzeichnen die Lage. Neu sind erste Schritte der Wiederannäherung zwischen den Palästinenserorganisationen Fatah und Hamas." Weiter...


13.11.2017

"Webtalk: Hass im Netz – rechtsextreme Onlinestrategien"

http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/259009/webtalk-hass-im-netz

Die Bundeszentrale für politische Bildung lädt ein zu einem interaktiven Webtalk über den Umgang mit rechtsextremen Onlinestrategien. "Hass im Netz – was sind rechtsextreme Onlinestrategien und wie kann man mit ihnen umgehen? Darüber sprechen wir am 14. November um 14 Uhr im Live-Webtalk mit Aytekin Celik, Anna Groß und Prof. Dr. Marc Coester. Schicken Sie jetzt schon Fragen oder diskutieren Sie live mit: Via Twitter (#wirgegenrex), auf Facebook (www.facebook.com/bpb.de) oder per E-Mail an wirgegenrex@bpb.de." Weiter...


12.11.2017

"Afrika - der ausgeraubte Kontinent"

https://www.bpb.de/mediathek/214848/afrika-der-ausgeraubte-kontinent

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat den 52-minütigen Dokumentarfilm "Afrika - der ausgeraubte Kontinent" von Christoffer Gulbrandsen, der die Geschäftspraktiken des multinationalen Konzerns Glencore International AG in Sambia thematisiert, in ihre Mediathek gestellt. "Sambia verfügt über die drittgrößten Kupfervorkommen der Welt, gehört jedoch zu den weltweit 20 ärmsten Ländern. Fast alle Kupferminen Sambias befinden sich in der Hand multinationaler Konzerne, die damit hohe Gewinne erwirtschaften, aber nur wenig Steuern zahlen. Der Film dokumentiert die Geschäftspraktiken der Glencore International AG und schildert die Versuche des sambischen Vizepräsidenten Guy Scott, Glencore dazu zu bewegen, mehr Steuern in Sambia zu entrichten und den Umweltschutz in ihren Kupferminen zu verbessern." Weiter...


09.11.2017

"Spurensuche im Stasi-Archiv"

https://www.bpb.de/mediathek/511/spurensuche-im-stasi-archiv

Die Bundeszentrale für politische Bildung bietet in ihrer Mediathek die zwölf Kapitel umfassende Dokumentation "FEINDBILDER" an, in der umfangreiches Originalmaterial aus den Bild- und Videoarchiven der DDR-Staatssicherheit präsentiert wird. "Das erste Kapitel von 'FEINDBILDER' liefert, eingeleitet von Wolf Biermann, einen Überblick über die Bestände der Stasi-Archive: Das Spektrum reicht von Ausschnitten aus einem Observationsvideo am Rande einer Beerdigung bis hin zu einem Super-8-Film über eine Ordensverleihung mit 'feucht-fröhlichem Teil' in einer Stasi-Zentrale. (...) Laut Analyse der Bundesbeauftragten für die Sicherung der Unterlagen der Staatssicherheit (BStU) umfassen die Schwerpunkte des bislang gesichteten Bildmaterials: 30% Observationsaufnahmen, 27% Leitung und Selbstdarstellung, 18% Ermittlungen / U-Haft, 9% Spionage und Spionageabwehr, 9% Mauer und innerdeutsche Grenze 6% Volkswirtschaft, 1% Technik." Weiter...


25.10.2017

"Es gab keinen Fahrplan"

http://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/258577/perestroika-buch

Vor 30 Jahren erschien das Buch "Perestroika, die zweite russische Revolution" von Michail Gorbatschow. Felix Riefer hat sich mit Jan C. Behrends vom Potsdamer Zentrum für Zeithistorische Forschung aus diesem Anlass über die Bedeutung des letzten sowjetischen Präsidenten unterhalten, der nach Ansicht von Behrends im Kontext der russischen Geschichte gar nicht so ungewöhnlich war. "(...) je länger der Abstand zu der Perestroika-Zeit wird, desto stärker wird es deutlich, dass Gorbatschow auch für einen spezifischen Typus russischer Herrschaft steht. Nämlich für den Versuch Russland an den Westen anzunähern. Herrscher wie die Zaren Peter I. und Alexander II. aber auch ein Stück weit Nikita Chruschtschow, haben westliche Konzepte nach Russland importiert, um Russland wieder wettbewerbsfähig zu machen. Diese Herrscher haben versucht, durch eine Liberalisierung 'von oben' Russland zu reformieren. Betrachten wir dies aus dieser historischen Perspektive, dann ist Gorbatschow gar nicht so ungewöhnlich wie er zu seiner Zeit vielleicht wahrgenommen wurde." Weiter...


20.10.2017

"Die Enklave der Unbeugsamen"

https://www.bpb.de/internationales/europa/tuerkei/257586/satire-in-der-tuerkei

Nur der satirische Umgang mit der Situation in der Türkei erlaube heute noch eine weitgehend sanktions- und straffreie Kritik an den bestehenden Verhältnissen, schreibt die Filmemacherin Sabine Küper-Büsch im Türkei-Dossier der Bundeszentrale für politische Bildung. "Präsident Recep Tayyip Erdogan duldet keinen Widerspruch. Weder innerhalb seiner eigenen politischen Bewegung noch von der entmachteten Opposition. Dementsprechend bleiben der Türkei im Jahr 2017 nicht mehr viele Medien, die Kritik an der Regierung offen aussprechen." Weiter...


12.09.2017

"Rechtsterrorismus"

http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/168197/rechtsterrorismus

Die Bundeszentrale für politische Bildung bewirbt mit Blick auf das bevorstehende Ende des NSU-Prozesses auf Facebook ihr Online-Dossier "Rechtsextremismus". Weiter...


07.09.2017

"Zur Legitimität militärischer Gewalt"

http://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/255550/zur-legitimitaet-militaerischer-gewalt

Neu in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung. Eine Analyse der Debatten um die Legitimität militärischer Einsätze. "Peter Rudolf liefert eine strukturierte Analyse der Debatten um die Legitimität militärischer Einsätze. Er gibt einen kritischen Überblick über theoretische Ansätze der Rechtfertigung und diskutiert Prinzipien und Kriterien militärischer Einsätze anhand von Beispielen aus der jüngeren Vergangenheit." Weiter...


01.09.2017

"Olympia 1972: Geiselnahme der israelischen Olympia-Mannschaft"

https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/255156/olympia-1972

Die Bundeszentrale für politische Bildung erinnert an den Überfall palästinensischer Terroristen auf die israelische Olympiamannschaft von 1972. In wenigen Tagen soll demnach in München ein Gedenkstätte an die Morde vor 45 Jahren eröffnet werden. "Der Ort der Erinnerung auf dem Lindenhügel im Olympiapark trägt den Namen "Einschnitt" und soll für den traumatischen Bruch stehen, den der Terrorakt während der friedlichen Atmosphäre der Olympischen Spiele 1972 in München ausgelöst hat. Dieser Bruch spiegelt sich auch in der Architektur des Raums wieder - er soll durch einen 2,5 Meter hohen Einschnitt in den Hügel entstehen, der mit Gras überdeckt wird. In dem Raum können Besucher auf einer elf Meter breiten Medienwand zehnminütige Filme zum Verlauf und zu Hintergründen des Attentats anschauen. Dabei geht es nicht nur um das Attentat an sich, sondern auch um die Geschichte Israels und Deutschlands und die Beziehungen zwischen beiden Ländern. Eine von innen heraus leuchtende Dokumentationswand erzählt außerdem die Biografien der zwölf Opfer des Attentats." Weiter...


17.08.2017

"Vor 25 Jahren: Die rassistisch motivierten Ausschreitungen von Rostock-Lichtenhagen"

http://www.bpb.de/254347

Thomas Prenzel erinnert in der bpb-Serie "Hintergrund Aktuell" an die rassistischen Ausschreitungen von Rostock-Lichtenhagen im Jahr 1992. "Im August 1992 griffen Randalierer im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen unter dem Beifall und der Beteiligung Tausender Anwohner mehrere Tage ein Asylbewerberheim und eine Unterkunft vietnamesischer Vertragsarbeiter an. Den rassistischen Ausschreitungen war eine erregte öffentliche Debatte über Zuwanderung vorausgegangen. In der Folge schränkte der Bundestag das Grundrecht auf Asyl ein." Weiter...


28.07.2017

"Vom Extrem zur Alternative? Ein Blick auf die rechtsextreme US-Szene"

http://www.bpb.de/253409

Volker Weiß schreibt im Dossier Rechtsextremismus der Bundeszentrale für politische Bildung über die rechtsextreme Szene in den USA. "Der US-amerikanische Rechtsextremismus spielt international eine wichtige Rolle – auch für die deutsche Szene. In den vergangenen Jahren hat er sich tiefgreifend gewandelt: Während Neonazi-Organisationen in der Bedeutungslosigkeit versanken, finden deren Inhalte ein breiteres Publikum denn je." Weiter...


20.07.2017

"Rechtsterrorismus"

http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/168197/rechtsterrorismus

Die Bundeszentrale für politische Bildung verweist anlässlich der Schlussplädoyers im NSU-Prozess auf ihr Dossier Rechtsextremismus. "Die brutalen und gezielten Morde an zehn Menschen offenbarten im November 2011 eine neue Dimension des Rechtsterrorismus in Deutschland. Doch weder Polizei noch Verfassungsschutz vermuteten hinter den Taten ein rechtsextremes Motiv. Hunderte Beamte ermittelten jahrelang in die falsche Richtung. Laut Armin Pfahl-Traughber stellt die geplante und gezielte Ermordung einzelner Menschen in Serie zwar eine neue Qualität des Rechtsterrorismus dar. Rechtsterroristische Strukturen wie die 'Deutschen Aktionsgruppen' und die 'Hepp-Kexel-Gruppe' tauchten in der Geschichte der BRD aber immer wieder auf – und führten Anschläge durch." Weiter...


05.07.2017

"Weltbevölkerung und globale Migrationsverhältnisse"

http://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/251903/weltbevoelkerung

Jochen Oltmer hat anlässlich des internationalen Tags der Weltbevölkerung einen Blick in die Zukunft der globalen Migrationsverhältnisse geworfen. "Die Weltbevölkerung wird auch in den kommenden Jahrzehnten weiter ansteigen. Aber mit welcher Dynamik? Und was folgt daraus für die weltweiten Migrationsbewegungen?" Weiter...


11.05.2017

"Präsidentschaftswahl in Iran"

https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/248083/praesidentschaftswahl-in-iran

Die Bundeszentrale für politische Bildung informiert in ihrem "Hintergrund aktuell" über die anstehenden Präsidentschaftswahlen im Iran. "Am 19. Mai wählen Iranerinnen und Iraner ihren nächsten Präsidenten. Sechs Kandidaten wurden vom Wächterrat für die Wahl zugelassen. Unter ihnen ist auch der amtierende Präsident Hassan Rohani. Er hat Chancen auf eine zweite Amtszeit, doch das Wirtschaftswachstum blieb hinter den Erwartungen zurück und die Arbeitslosigkeit im Land ist hoch." Weiter...


02.05.2017

"Das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit"

https://www.bpb.de/mediathek/247089/das-verhaeltnis-von-freiheit-und-sicherheit

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat in ihrem Islamismus-Dossier einen Erklärfilm zur kontroversen Debatte über das Verhältnis von Sicherheit und Freiheit im Zeichen der Terrorgefahr bereitgestellt. "Es lassen sich durchaus verschiedene Antworten formulieren auf die Frage, welchen Stellenwert beide haben. Ist Sicherheit ein Instrument, um das Ideal 'Freiheit' zu erreichen?" Weiter...


10.04.2017

"Konturen einer neuen Weltordnung – Deutschlands internationale Verantwortung in Europa und der Welt"

http://www.bpb.de/veranstaltungen/format/246055/konturen-einer-neuen-weltordnung-deutschlands-internation
ale-verantwortung-in-europa-und-der-welt

Die Bundeszentrale für politische Bildung lädt in Zusammenarbeit mit dem Center for International Security and Governance der Universität Bonn zu einer weiteren Veranstaltung "Checkpoint bpb EXTRA" ein. "Die Welt befindet sich im Umbruch. In vielen Regionen schwelen zum Teil schon langjährige Konflikte und Bürgerkriege, multilaterales Handeln wird neu austariert und die Bereitschaft zu Friedensengagement steht nationalen Interessen gegenüber. Bereits nach der Zeitenwenden von 1989/90 sah sich die westliche Staatengemeinschaft mit neuen Herausforderungen konfrontiert, auf die sie mit Interventionen zu humanitären Zwecken reagierte. Jetzt stehen wir erneut vor einer Reorganisation und Neubewertung der deutschen Außenpolitik und fragen uns, welche Rolle Deutschland sowohl auf europäischer als auch globaler Ebene spielen soll. An diese sich verändernden Strukturen der internationalen Sicherheitsarchitektur passt sich die Bundesrepublik nicht zuletzt durch die auf der Münchener Sicherheitskonferenz im Jahr 2014 vorsichtig formulierten Fühhrungsansprüche an." Weiter...


27.03.2017

"Gewalt"

https://www.bpb.de/apuz/240903/gewalt

Die aktuelle Ausgabe der BpB-Zeitschrift "Aus Politik und Zeitgeschichte" widmet sich dem Thema "Gewalt". "Gewalt ist allgegenwärtig, sei es als Handlungsoption oder mögliche Gefahr. Voraussetzung jeglichen menschlichen Zusammenlebens ist daher die Regulierung ihrer Anwendung. Was vor diesem Hintergrund als legitime beziehungsweise illegitime Gewalt gilt, ist Gegenstand gesellschaftlicher Aushandlungsprozesse und hängt vom jeweiligen historischen und kulturellen Kontext ab. Die Vielfalt ihrer Erscheinungsformen und -zusammenhänge sowie die normative Dimension ihrer Definition machen Gewalt zu einem hochkomplexen, schwer greifbaren Phänomen. Entsprechend breit gefächert sind die Ansätze für ihre Erforschung. Angesichts täglicher Berichte über Kriminalität, Terror und Krieg werden von den Wissenschaften Erklärungen erwartet, die Anknüpfungspunkte für eine erfolgreiche Gewaltprävention bieten." Weiter...


01.03.2017

"OSZE"

https://www.bpb.de/internationales/weltweit/239863/osze

Die Bundeszentrale für politische Bildung hat ein Dossier zur Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) veröffentlicht. "'Wandel durch Annäherung': Die neue Ostpolitik seit Mitte der 1960er Jahre rückte das Verbindende in den Vordergrund. Die Gründung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) geht auf die Hochphase der Entspannungspolitik dieser Zeit zurück. Mit 57 Teilnehmern ist die OSZE die einzige sicherheitspolitische Organisation, in der alle europäischen Länder, die Nachfolgestaaten der Sowjetunion, die USA, Kanada und die Mongolei vertreten sind (57. Teilnehmerstaat wurde am 20. November 2012 die Mongolei). Mit der Ukraine-Krise im Herbst 2013 erlebte die Organisation eine Renaissance, nachdem sie zuvor immer unbedeutender geworden war. Während der dramatischen Ereignisse konnten weder die NATO noch die EU als glaubwürdige Vermittler auftreten – sie waren in der sich vorher zunehmend verhärtenden Rivalität zwischen den westlichen Staaten und Russland zu Konfliktparteien geworden." Weiter...


09.02.2017

"Ralf Klausnitzer zum Begriff der Lügenpresse"

https://www.bpb.de/mediathek/242205/ralf-klausnitzer-zum-begriff-der-luegenpresse

Ralf Klausnitzer erläutert im bpb-Erklärvideo Herkunft und Bedeutung des Begriffs "Lügenpresse". "Lügenpresse: Mit den Pegida-Demonstrationen ist ein Wort in die politische Auseinandersetzung zurückgekehrt, das in der völkischen und nationalsozialistischen Propaganda Konjunktur hatte. Ralf Klausnitzer zur Geschichte und Gegenwart des rechtspopulistischen Kampfbegriffs." Weiter...


suche-links1 2 .. 8suche-rechts

Redaktion

Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau. Weiter... 

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen. Weiter... 

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Die weltweiten Militärausgaben sind 2013 leicht zurückgegangen - auf 1,7 Billionen US-Dollar. Welches Land gibt wie viel für sein Militär aus? Und wer bezieht die meisten Waffen aus Deutschland? Das interaktive Portal liefert Antworten auf sicherheitspolitische Fragen. Weiter... 

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren. Weiter... 

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart. Weiter... 

Publikationen zum Thema

Coverbild Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Die internationale Sicherheit ist fragil und bedroht. Wie können und müssen demokratische Systeme ...

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

WeiterZurück

Zum Shop