US-Soldaten in Afghanistan

Stern.de


»http://www.stern.de«

23.07.2018

"'Özil macht sichtbar, was wir täglich aushalten müssen': Das sagen Deutschtürken zum Rücktritt"

https://www.stern.de/neon/wilde-welt/gesellschaft/oezil-ruecktritt--von-rassismus-bis-verstaendnis---das-
sagen-deutschtuerken-zur-kritik-8181424.html

Neon lässt in der Debatte um den Rücktritt Mesut Özils aus der Fußballnationalmannschaft junge Deutschtürken zu Wort kommen. "Özils Rücktritt aus der Nationalmannschaft wird wild diskutiert. Wir haben junge Deutschtürken gefragt, wie sie die Situation sehen. Einig sind auch sie sich nicht."

Mehr lesen


13.07.2018

"Die Flüchtlingsfrage in der 'Zeit' und das beschämende Meinungsverhalten in der Debatte"

https://www.stern.de/kultur/pro-und-contra-in-der--zeit---das-beschaemende-meinungsverhalten-in-der-debat
te-8168960.html

Felix Haas teilt den von Mariam Lau in der ZEIT vertretenen Standpunkt zur Seenotrettung im Mittelmeer nicht. Die scharfen Reaktionen auf ihren Beitrag zeigen seiner Ansicht nach allerdings, wie "merkwürdig das Meinungsverhalten einiger Menschen geworden zu sein scheint." Ein Diskurs lebe davon, "dass mehrere Perspektiven aufgezeigt werden - und Mariam Laus Text ist eben genau das: ein Text. Sie macht eine neue Perspektive auf. Sie hat niemanden getötet und sie hat auch nirgendwo geschrieben, dass sie Tote akzeptiert. Sie weist darauf hin, dass auch die private Seenotrettung eine politische Wirkung hat. Zu vernünftiger Meinungsbildung würde gehören, dass man das anerkennt und die Perspektiven und Worte des Textes aufnimmt, sie reflektiert und kritisiert. Und nicht: sie nicht zuzulassen. (...) Am Ende der Debatte bleiben die Fragen: Warum akzeptieren wir im Netz ausführliche Meinungsbildung, wenn es um private Dinge geht, aber nicht, wenn es um politische Fragen und unsere Gesellschaft geht? Warum fällt es uns im schnellen politischen Diskurs so schwer, Meinungen zuzulassen, sie aufzunehmen und sie zu diskutieren, statt sie zu diffamieren und sie aus dem 'Diskurs auszuschließen'?"

Mehr lesen


24.01.2017

"Gabriel muss wohl schon am Freitag als Außenminister vereidigt werden"

http://www.stern.de/politik/deutschland/sigmar-gabriel-muss-wohl-schon-am-freitag-als-aussenminister-vere
idigt-werden-7296328.html

Der SPD-Vorsitzende und Vizekanzler Sigmar Gabriel begründet im neuen stern, warum er überraschend auf die Kanzlerkandidatur seiner Partei verzichten wird. "Im Gespräch mit dem stern sagte Gabriel zudem, dass er das Amt des Außenministers von Frank-Walter Steinmeier übernehmen wolle. Zuletzt war Schulz immer wieder als Außenminister im Gespräch gewesen. (...) Im stern-Interview sagte Gabriel über seine Entscheidung, nicht SPD-Kanzlerkandidat werden zu wollen: 'Wenn ich jetzt anträte, würde ich scheitern und mit mir die SPD.'"

Mehr lesen


15.12.2016

"Ein Angriff auf mein persönliches Leben und mein Arbeitsumfeld"

http://www.stern.de/kultur/gerald-hensel-ueber-rechte-hetze-und--keingeldfuerrechts-7240754.html

Carsten Heidböhmer hat sich mit Gerald Hensel unterhalten, der die Aktion #KeinGeldFürRechts ins Leben gerufen habe und seitdem "massiv angefeindet" werde. "Seit sieben Tagen stehe ich unter Dauerfeuer von populistischen und rechten Blogs, die täglich mit mehreren Artikeln in einer sehr systematischen Weise gegen mich persönlich schießen. Mein Arbeitgeber und ich werden mit den absurdesten Vorwürfen konfrontiert. (...) Die Firma steht rückhaltlos hinter mir. Dennoch habe ich mich entschlossen, mein Vertragsverhältnis mit Scholz & Friends zu beenden. Nicht weil ich denke, ich hätte etwas falsch gemacht. Ich habe alles richtig gemacht. Aber der Erfolg war insgesamt so groß, dass ich mich für zukünftige Ideen selbst freier machen muss - und meinen Arbeitgeber auch. In dieser einen Woche haben sich Menschen demaskiert. Wer bisher noch nicht den Schuss gehört hat, da kann ich nur sagen: Guckt mal, was hier passiert."

Mehr lesen


24.08.2015

"Ich will nicht mehr mit euch Nazis reden!"

http://www.stern.de/politik/deutschland/heidenau---ein-kommentar-von-philipp-jessen---ich-will-nicht-mehr
-mit-euch-nazis-reden--6416264.html

Stern.de-Chefredakteur Philipp Jessen erklärt in einem persönlichen Kommentar, warum er es aufgegeben habe, sich weiter mit den Flüchtlingsgegnern in Deutschland auseinanderzusetzen. "(...) darum will ich mit euch nicht reden. Ich will euch nicht abholen. Ich will euch auch nicht mehr verstehen. Ich will nicht auf euch zugehen. Ich will nicht, dass demokratische Parteien rechte Sprüche raushauen, um euch einzufangen. Ich will, dass ihr euren Mund haltet. Ich will, dass Frau Merkel ihren Mund aufmacht. Ich will, dass gegen euch vorgegangen wird. Ich will, dass ihr eine Minderheit bleibt. Ich will, dass man über euch lacht. Ich will, dass ihr die ganze Härte des Gesetzes zu spüren bekommt. Ich will, dass ihr nach Hause geht. Ich will, dass ihr euch schämt. Ich will wieder Deutschland sein. Ich will bei der Nationalhymne wieder aufstehen können. Ich will, dass ihr diese armen Menschen endlich achtet."

Mehr lesen


08.05.2014

"NSA-Reform nimmt erste Hürde"

http://www.stern.de/politik/ausland/zustimmung-im-kongress-ausschuss-nsa-reform-nimmt-erste-huerde-210892
8.html

Der Rechtsausschuss im US-Repräsentantenhaus habe in einer "ungewöhnlich starken, überparteilichen" Abstimmung für ein Gesetz zur Reform des Geheimdienstes NSA abgestimmt, berichtet Stern.de. "Ob der Gesetzentwurf in dieser Form auch im Repräsentantenhaus und im Senat Chancen hat, ist unklar. Zwar stehen auch die Demokraten, die im Unterhaus in der Minderheit sind und Vorhaben der republikanischen Mehrheit häufig blockieren, hinter dem Entwurf. Dass der Geheimdienstausschuss im Repräsentantenhaus am Donnerstag über einen anderen Entwurf stimmen will, schmälert aber die Aussichten für das Vorhaben. Zudem müsste der Senat es ebenfalls unterstützen - erst dann könnte Präsident Barack Obama die Regelung in Kraft setzen."

Mehr lesen


07.05.2014

"Die egoistischen Staaten von Amerika"

http://www.stern.de/politik/ausland/rolle-der-usa-in-der-ukraine-krise-die-egoistischen-staaten-von-ameri
ka-2108267.html

Der deutsch-iranische Sozialwissenschaftler Mohssen Massarat besteht in diesem Gastbeitrag für Stern.de darauf, dass die aktuelle Krise in der Ukraine nur im Kontext der "Logik des nuklearen Abschreckungssystems während der Blockkonfrontation" verstanden werden könne. Die USA hätten den "russischen Feind" nach dem Ende des Kalten Krieges aus eigenem Interesse weiter lebendig erhalten. Auch die amerikanische Ukraine-Politik verfolge klare Interessen. "Die EU-Politiker waren - offensichtlich immer noch im Kalten-Krieg-Geist verhaftet - gut oder richtiger dumm genug, um den US-Ball aufzunehmen und dieses ganz klar auf eine tiefe Spaltung zwischen Russland und EU zielende US-Projekt voranzutreiben. (...) Kluge und erfahrene Politiker aus allen politischen Lagern - mit Ausnahme der Grünen - wie Helmut Schmidt, Klaus von Dohnanyi, Armin Laschet, Matthias Platzeck, und ganz wenige unvoreingenommene Journalisten, warnen inzwischen mehr oder weniger verschlüsselt davor, den egoistischen Interessen der USA auf den Leim zu gehen."

Mehr lesen


Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Coverbild Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Die internationale Sicherheit ist fragil und bedroht. Wie können und müssen demokratische Systeme ...

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Zum Shop