US-Soldaten in Afghanistan

Links vom 09.09.2018

2.4. Naher und Mittlerer Osten, Maghreb

Zeit Online vom 08.09.2018

"Aktivisten berichten von Luftangriffen auf Idlib"

https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-09/idlib-syrien-russland-angriffe-offensive-fassbomben

Zeit Online berichtet über den Beginn der Offensive der syrischen Armee auf die Rebellenprovinz Idlib. "Einen Tag nach den gescheiterten Bemühungen der Türkei um eine Waffenruhe im syrischen Idlib hat die syrische Regierung zusammen mit der russischen Luftwaffe nach Angaben von Aktivisten die schwersten Angriffe in der Region seit einem Monat geflogen. Der südliche Teil der Provinz und auch der Norden der angrenzenden Region Hama seien von etwa 90 Bombardements erschüttert worden, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Es seien die heftigsten Angriffe, seit die Regierung in Damaskus und ihr Verbündeter Russland vor einem Monat eine Offensive angekündigt hatten. Mindestens vier Zivilisten seien getötet worden."

Mehr lesen


BBC vom 08.09.2018

"Egypt sentences hundreds over 2013 pro-Morsi protests"

https://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-45457935

In Ägypten sind Urteile gegen über 700 mutmaßliche Anhänger der Muslimbruderschaft gefällt worden, die an den Protesten gegen den Militärputsch von 2013 teilgenommen haben. "Egypt has delivered verdicts for more than 700 people over a pro-Muslim Brotherhood sit-in after President Mohammed Morsi was ousted in 2013. The court confirmed 75 people's death sentences and life imprisonment for 47 others, including Islamic leaders. Rights group Amnesty International has called the trial 'grossly unfair' and a violation of Egypt's constitution. Violence erupted at the 2013 protest in Cairo's Rabaa al-Adawiya square, with hundreds killed by security forces. Earlier this year, Egypt's parliament gave military officers immunity for the deadly crackdown and any crimes committed between July 2013 and January 2016. Those who were sentenced in the mass trial were accused of security-related offences including incitement to violence, murder and organising illegal protests."

Mehr lesen


2.5. Zentral- und Ostasien

BBC vom 08.09.2018

"North Korea holds parade without ballistic missiles, reports say"

https://www.bbc.co.uk/news/world-asia-45417037

Nordkorea hat bei einer Militärparade am Sonntag auf die Präsentation seiner Langstreckenraketen verzichtet. "The parade is being scrutinised for clues about North Korea's weapons arsenal and professed commitment to denuclearisation. Some analysts had predicted that Mr Kim would tone down the display after his summit with US President Donald Trump. A large display of ICBMs - which can reach the US mainland, potentially carrying a nuclear warhead - would have been seen as provocative."

Mehr lesen


2.6. Afghanistan / Pakistan

Spiegel Online vom 09.09.2018

Amerikas Scheitern in Afghanistan"

http://www.spiegel.de/politik/ausland/taliban-amerikas-scheitern-in-afghanistan-a-1226692.html

Uwe Klußmann mit einer Analyse des Vormarsches der Taliban nach der aus seiner Sicht nun endgültig gescheiterten US-Mission am Hindukusch. "Die Kernthese: Die 'großen Summen an Stabilisierungs-Dollars' hätten vor allem 'Korruption ermöglicht'. Dies habe 'Konflikte verstärkt' und letztlich 'die Aufständischen unterstützt'. Die USA hätten, so das Fazit, 'viel zu viel und viel zu schnell' Geld ausgegeben, das in den Kassen von Clans verschwunden sei. Durch diese Missstände wurde der Hass der Armen genährt - Wasser auf die Mühlen der Taliban. Als Folge verlor die afghanische Regierung die Kontrolle über nahezu die Hälfte des Landes, darunter die Provinz Helmand im Süden."

Mehr lesen


2.8. Mittel- und Lateinamerika

The Washington Post vom 08.09.2018

"Trump administration met with, but rebuffed, Venezuelan officers who said they were plotting a coup, officials say"

https://www.washingtonpost.com/world/national-security/trump-administration-met-with-but-rebuffed-venezue
lan-officers-who-said-they-were-plotting-a-coup-officials-say/2018/09/08/aa7a2804-b398-11e8-a20b-5f4f8442
9666_story.html?utm_term=.8d702591fef5

Karen DeYoung und Greg Jaffe berichten, dass Vertreter der US-Regierung im vergangenen Jahr mehrfach mit rebellierenden venezolanischen Offizieren Putschpläne gegen Präsident Maduro diskutiert hätten. Die Bitte um Unterstützung sei von den US-Offiziellen allerdings abgelehnt worden. "The Trump administration met several times last year and early this year with Venezuelan military officers purporting to be dissidents plotting a coup against President Nicolás Maduro, but ultimately rebuffed their requests for assistance, according to U.S. officials. The operation was small and closely held, according to one senior official, who described the meetings as 'all listening. We listen to anyone who wants to talk to us.' (... ) Maduro has frequently accused the United States of plotting with his opponents, and of economic and actual warfare against him. The outreach by the officers 'highlighted the level of desperation' in Venezuela, and the Trump administration was eager to understand what was going on inside the armed forces, according to another person familiar with meetings."

Mehr lesen


3. Bündnisse und internationale Diplomatie

The Times vom 09.09.2018

"British Army’s exit from Germany delayed over Russia threat"

https://www.thetimes.co.uk/edition/news/british-armys-exit-from-germany-delayed-over-russia-threat-f0d60j
526

Die britische Regierung verzichtet der Sunday Times zufolge auf den geplanten Abzug von hunderten Soldaten aus Deutschland, um auch weiterhin eine "russische Aggression" abzuschrecken. "The defence secretary has decided to tear up plans to withdraw all forces from Germany by 2020, and will keep forward bases on the central European plain. Williamson will issue a stark warning to Vladimir Putin at the Conservative Party conference this month after intelligence chiefs and military commanders told him Russia was at its most dangerous since the end of the Cold War. More than 200 servicemen and 400 family members will not be coming home as planned in the next year. Those due to remain in Germany include an engineering regiment that is Nato’s leading unit for river crossings, enabling tanks to go into battle where bridges have been destroyed."

Mehr lesen


Associated Press vom 07.09.2018

"US military announces plan to add troops in Germany"

https://apnews.com/d39d8278cd5048558083f8fa952e1428

Das US-Militär plant der Associated Press zufolge, zusätzliche 1.500 Soldaten in Deutschland zu stationieren. "The military said Friday that the new unit activations are scheduled to begin this year and that the troops and their families should all be in place in southern Germany by September 2020. U.S. Ambassador Richard Grenell says they’ll add to more than 33,000 American troops already in Germany and reinforce that the U.S. is 'committed to strengthening the transatlantic alliance and President (Donald) Trump’s promise to increase U.S. defense capabilities means the alliance is stronger today.'"

Mehr lesen


4. Militär und bewaffnete Konflikte

Al Jazeera English vom 08.09.2018

"Everything you need to know about the looming battle for Idlib"

https://www.aljazeera.com/news/2018/09/looming-battle-idlib-180908142026400.html

Al Jazeera hat vor der erwarteten Offensive syrischer Regierungstruppen zur Eroberung der Rebellenhochburg in Idlib einen Überblicksartikel mit Informationen über den Konflikt in der Provinz zusammengestellt. "The northwestern province bordering Turkey was one of the four 'de-escalation zones' agreed by Ankara, Moscow and Tehran in May 2017 during the fourth round of the Astana talks, launched earlier that year with the aim of pursuing a political solution to Syria's conflict. One by one, the other three areas - Homs; Eastern Ghouta; and Deraa and Quneitra - have been captured by the Syrian government forces and their allies. As Damascus clawed back opposition-held territory, thousands of civilians and rebel fighters from those areas were bussed to Idlib, dubbed a 'dumping ground' for evacuees. Amid persisting uncertainty, three scenarios are likely to emerge in Idlib: a massive onslaught; a protracted offensive; or infighting between rebels followed by a reconciliation deal with Damascus."

Mehr lesen


Guardian vom 07.09.2018

"Aggrieved Kurdish fighters quietly join Syrian regime side in battle for Idlib"

https://www.theguardian.com/world/2018/sep/07/kurds-renew-their-claim-for-idlib-as-final-battle-draws-nea
r

Martin Chulov und Mohammed Rasool zufolge haben kurdische Kämpfer, die formell immer noch mit den USA verbündet sind, in Idlib eine Allianz mit den syrischen Regierungstruppen gebildet. "The presence of the Kurds in the fight for Idlib adds a new dimension to a clash that has drawn in every player in the long, savage war. The alliance has been kept under wraps both by Syrian officials, who have been wary of Kurdish ambitions throughout the war, and by Kurdish forces themselves, who remain nominally allied to Washington in the fight against Isis. (...) The men are believed to be members of the Syrian Democratic Forces, part of an alliance of Arabs and Kurds raised by the US to take on Isis in the north-east. With that fight now largely over, the SDF remain bitter at being ousted earlier this year from the town of Afrin in Idlib by Turkish-led Arab forces who had been raised to fight Assad. That defeat left the Kurds without a stronghold in an area in which they had been historically strong and strategically relevant. It also shifted the loyalties of many."

Mehr lesen


The National vom 04.09.2018

"What happens in Idlib has become entirely a question of balancing the interests of great powers"

https://www.thenational.ae/opinion/comment/what-happens-in-idlib-has-become-entirely-a-question-of-balanc
ing-the-interests-of-great-powers-1.766940

Nach Ansicht von Faisal Al Yafai wird der Ausgang des Konflikts in der syrischen Provinz Idlib vom Interessenausgleich zwischen den beteiligten ausländischen Mächten bestimmt werden. Im Fall der Türkei könne dies dazu führen, dass sich Ankara gegen die radikalislamische HTS-Miliz stellt, um verbündete Rebellen vor russischen Luftangriffen zu schützen. "That would certainly spark a war with extremist groups, targeting civilians inside Turkey, but Ankara might judge that to be a better outcome than another million refugees."

Mehr lesen


NBC News vom 08.09.2018

"U.S. military drawing up options should Syria use chemical weapons in Idlib"

https://www.nbcnews.com/news/world/u-s-military-drawing-options-should-syria-use-chemical-weapons-n907741

Das US-Militär sei bereit, auf einen möglichen Chemiewaffeneinsatz in der Idlib-Provinz erneut mit Militärschlägen gegen Syrien zu reagieren, berichtet NBC News. "Marine General Joseph Dunford, chairman of the Joint Chiefs of Staff, said no decision had been made by the United States to employ military force in response to a future chemical attack in Syria. 'But we are in a dialogue, a routine dialogue, with the president to make sure he knows where we are with regard to planning in the event that chemical weapons are used,' he told a small group of reporters during a trip to India. Dunford later added: 'He expects us to have military options and we have provided updates to him on the development of those military options.'"

Mehr lesen


Antiwar.com vom 06.09.2018

"Trump Commits US to ‘Indefinite’ Military Presence in Syria"

https://news.antiwar.com/2018/09/06/trump-commits-us-to-indefinite-military-presence-in-syria/

Jason Ditz berichtet, dass US-Präsident Trump einer neuen Syrien-Strategie zugestimmt habe, die neben der Zerschlagung des IS auch die Verdrängung des Irans zum Ziel hat. Der zuvor in Aussicht gestellte Abzug der US-Truppen sei damit in weite Ferne gerückt. "US troops are in several parts of Syria, mostly in the Kurdish-held northeast. An estimated 2,200 US troops are in Syria, though official numbers are being withheld from the public. Special Envoy James Jeffrey said the old plan was to leave Syria by year’s end, but now the troops are committed to an 'indefinitely extended' stay. The new goals are substantial as well, with the US now focusing on forcing Iran out of Syria and 'enduring defeat' for ISIS. Jeffrey says the US is 'not in a hurry' and that Trump is now on board with this idea."

Mehr lesen


6. Wissenschaft und Forschung

Frankfurter Rundschau vom 08.09.2018

"Das Böse ist gegen das Prinzip des Lebendigen"

http://www.fr.de/kultur/psychologie-das-boese-ist-gegen-das-prinzip-des-lebendigen-a-1578465

Die forensische Psychiaterin Nahlah Saimeh erklärt auf Spiegel Online, was Erfahrungen aus ihrer Arbeit mit den Vorgängen in Chemnitz zu tun haben könnten. "Das Phänomen, das jetzt in Chemnitz wieder aufgetreten ist, ist eine weitere Berechtigung für dieses Buch. Das Buch zielt auch weniger explizit auf das Thema psychischer Störungen, sondern eben auch auf Grundmuster hasserfüllten Denkens. Die Leute, die auf der Straße gewaltbereit sind, sind ja nicht alle im engeren Sinne psychisch krank, sondern sie sind verroht, sie sind frustriert und überfordert mit der Komplexität der Welt. Darin sehe ich einen zentralen Aspekt, was Persönlichkeit und Radikalisierung angeht. Die Welt ist sehr komplex und wir müssen Ambiguität aushalten. Und wenn Sie die Persönlichkeitsstruktur nicht haben, um Widersprüche integrieren zu können, dann verfallen wir auf simplizistische Lösungen."

Mehr lesen


9. Terrorismus, Fundamentalismus und Extremismus

Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 09.09.2018

"Es gab eine 'Hetzjagd' in Chemnitz"

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/es-gab-eine-hetzjagd-in-chemnitz-15778213.html

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer war offenbar vor seiner Rede, in der er ausdrücklich nicht von einem "Mob" oder einer "Hetzjagd" infolge der "Trauerfeier" in Chemnitz sprechen wollte, darüber informiert, dass eine Gruppe von SPD-Parteimitgliedern sehr wohl von einer Gruppe Rechtsradikaler angegriffen worden sei, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. "Nach Angaben von drei Zeugen, mit denen die F.A.S. sprach, ereignete sich der Angriff, als diese Frauen und Männer nach der Demonstration auf dem Weg zu ihrem Bus waren. Die Angreifer seien im Laufschritt herangestürmt, mehrere Gruppenmitglieder seien geflohen. Die Angreifer hätten ihnen mit dem Ruf "Deutschland-Verräter!" nachgesetzt. Zu den Fliehenden habe auch ein Mitglied der Reisegruppe gehört, das den Angreifern 'nicht deutsch genug aussah". Diesem Mann seien die Angreifer mit den Worten "den schnappen wir uns' hinterhergerannt, allerdings ohne ihn zu erreichen. Drei bis vier Personen seien von den Angreifern ins Gesicht und auf den Hinterkopf geschlagen worden."

Mehr lesen


Tageszeitung vom 08.09.2018

"Die Einschläge kommen näher"

https://www.taz.de/!5531214/

Wenzel Michalski macht sich Gedanken über den Umstand, dass es das Wort "Israelkritik" so nur in Deutschland gibt und fragt sich, ob aus diesem Wort nicht "eine immer noch tief sitzende Abscheu gegen alles Jüdische" spreche. "Der Kern des Problems ist, dass an Israel der moralische Maßstab weit höher gelegt wird als an andere Länder. Ich habe mit Menschen gesprochen, die ohne mit der Wimper zu zucken Geschäfte mit China oder Russland machen, die aber zu glühenden Menschenrechtsverteidigern werden, sobald es um den israelischen Siedlungsbau in den besetzten Gebieten geht. Diese Doppelmoral ist nach der global anerkannten Definition der International Holocaust Remembrance Alliance eindeutig antisemitisch, denn sie enthüllt, dass die Funktion von "Israelkritik" eben nicht die normale Auseinandersetzung mit der Weltpolitik ist – sondern einfach eine neue Variante in einer langen, abscheulichen Geschichte, in der Juden für alles Schlechte auf der Welt verantwortlich gemacht werden."

Mehr lesen


Die Welt vom 08.09.2018

"Attacke von Neonazis auf jüdisches Restaurant in Chemnitz"

https://www.welt.de/politik/deutschland/article181463300/Am-27-August-Attacke-von-Neonazis-auf-juedisches
-Restaurant-in-Chemnitz.html

Claus Christian Malzahn berichtet in der Welt über den Angriff auf ein jüdisches Restaurant in Chemnitz, der beinahe unbemerkt am 27. August stattgefunden hat. "Am Abend des 27. August wurde das koschere Restaurant 'Schalom' gegen 21.40 Uhr von etwa einem Dutzend Neonazis nach einem Vortrag angegriffen. Die vermummten, in Schwarz gekleideten Täter riefen 'Hau ab aus Deutschland, du Judensau' und bewarfen das Lokal mit Steinen, Flaschen und einem abgesägten Stahlrohr. Der Eigentümer Uwe Dziuballa wurde während des Angriffs von einem Stein an der rechten Schulter verletzt, eine Fensterscheibe ging zu Bruch, die Fassade wurde beschädigt. Das sächsische Landeskriminalamt bestätigte gegenüber WELT AM SONNTAG eine entsprechende Anzeige des Wirts. Ein Sprecher des Innenministeriums erklärte, dass in dem Fall 'derzeit eine politisch motivierte Tat mit einem antisemitischen Hintergrund naheliege'. Die Ermittlungen dazu seien allerdings noch nicht abgeschlossen."

Mehr lesen


Frankfurter Rundschau vom 09.09.2018

"Die 9/11-Weltverschwörung"

http://www.fr.de/politik/terror-am-11-september-2001-die-9-11-weltverschwoerung-a-1577988

Patrick Schlereth hat für die Frankfurter Rundschau kurz vor dem Jahrestag der Anschläge des 11. Septembers 2001 "einige der irrsten Verschwörungstheorien" zu den Anschlägen für seine Leser zusammengetragen. "Die US-Regierung war's! Der Geheimdienst ist schuld! Die Juden stecken dahinter! Die Terroranschläge vom 11. September 2001 rufen Verschwörungstheoriker auf den Plan wie kaum ein anderes historisches Ereignis - vielleicht mal abgesehen von der Mondlandung. Wir haben einige der verrücktesten Theorien der sogenannten 'Truther' für Sie zusammengetragen - natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit."

Mehr lesen


Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Coverbild Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Die internationale Sicherheit ist fragil und bedroht. Wie können und müssen demokratische Systeme ...

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Zum Shop