US-Soldaten in Afghanistan

Die Kolumnisten

Text


»http://diekolumnisten.de/«

12.07.2018

"Muslimischer Antisemitismus"

https://diekolumnisten.de/2018/07/12/muslimischer-antisemitismus/

Heiko Heinisch empfiehlt, eine "vernünftige Debatte" über das Thema des muslimischen Antisemitismus nicht aufgrund der Sorge zu verhindern, dass dies "den Rechten" in die Hände spielen könnte. "Weil Teile des rechten Lagers, die selbst antisemitisch sind oder sich zumindest in einem antisemitischen Umfeld bewegen, ihre Liebe zu Juden und Israel zu entdecken vermeinen, nur um Muslimen Antisemitismus vorwerfen zu können, fällt es großen Teilen der Linken und Liberalen schwer, einen muslimisch geprägten Antisemitismus überhaupt noch zu erkennen. Stattdessen wird umso vehementer auf den antisemitischen Bodensatz 'unserer Gesellschaft', also der Gesellschaft ohne Muslime, hingewiesen. Alle seriösen Studien weisen in eine andere Richtung: Antisemitismus ist in muslimischen Communities weiter verbreitet als in jeder anderen Gruppe der Bevölkerung. (...) Beteuerungen, das habe alles nichts mit dem Islam zu tun, helfen niemandem, schon gar nicht den betroffenen Juden. Es geht nicht um einen idealen, friedlichen und toleranten Islam, wie er in der Vorstellung vieler Muslime existieren mag, sondern um jenen Islam, der heute auf der ganzen Welt am sichtbarsten in Erscheinung tritt, weil seine Proponenten am lautesten für ihre Sache werben – es geht um den politischen Islam, wie er auch von vielen islamischen Organisationen in Europa vertreten wird. Und dieser Islam ist antisemitisch. Er vergiftet das Klima in Europa ebenso wie das diverse rechte Gruppierungen tun."

Mehr lesen


05.07.2016

"Terror und Identität"

http://diekolumnisten.de/2016/07/05/terror-und-identitaet/

"Taten wie die von Orlando haben mit der Wahrnehmung von Identität und der Suche nach Identität zu tun", meint der Diplom-Psychologe Thilo Spahl. Er kritisiert dabei auch die "Kultivierung von Gruppenidentitäten und plädiert für die Trennung von Persönlichem und Politischem". "Gleichberechtigung und eine offene Gesellschaft erreichen wir, indem wir ein universalistisches Menschenbild verteidigen. Indem wir von weitgehender Gleichheit aller Menschen ausgehen. Indem wir Sonderbehandlung abschaffen, statt sie zu fordern. Nicht indem wir einen Wettbewerb entfachen, welcher Gruppe es gelingt, eine Gruppenidentität zu kultivieren und sich als besonders bedroht oder benachteiligt zu präsentieren. Nicht indem wir uns für Identitätspolitik, Opferkultur und eine Retribalisierung engagieren."

Mehr lesen


Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Coverbild Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Die internationale Sicherheit ist fragil und bedroht. Wie können und müssen demokratische Systeme ...

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Zum Shop