US-Soldaten in Afghanistan

Modern War Institute

Text


»http://mwi.usma.edu/culture-wars/«

06.02.2018

"Yes, Unfortunately, Sometimes Militaries Must 'Destroy the Town to Save It'"

https://mwi.usma.edu/yes-unfortunately-sometimes-militaries-must-destroy-town-save/

Bei der Vertreibung des "Islamischen Staates" aus Mossul und Raqqa sind beide Städte stark zerstört worden. Matt Cavanaugh hält die Taktik des US-Militärs und ihrer Verbündeten vor Ort trotzdem für alternativlos. "Fifty years ago this week, during the Tet Offensive in Vietnam, a US Army major famously remarked to a journalist, 'It became necessary to destroy the town to save it.' (...) this infamous quotation from fifty years ago reflects one of the harsh, paradoxical realities of war: sometimes, unfortunately, militaries must destroy in order to save. While some will scoff at that formulation, they should know that battlefields impose a different set of values than those of the civilian world. War has always been ruled by a logic of paradox — as Edward Luttwak has pointed out, the presence of an aggressor makes conflict a counterintuitive endeavor where a good road is a bad road because it is a good road (and thus the enemy will likely attack there). The ancient aphorism, 'if you want peace, prepare for war,' follows the same sense. (...) A phrase like 'destroy to save' is similarly paradoxical — yet, we must permit its core truth. If we don’t, we risk losing civilians and cities with no end. Nobody should like it, but we shouldn’t dodge or duck this necessary military duty."

Mehr lesen


01.02.2017

"Culture Wars"

http://mwi.usma.edu/culture-wars/

Matthew Cancian erläutert an historischen und aktuellen Beispielen, wie wichtig und oft genug entscheidend der kulturelle Kontext verschiedener Kriegsführungen sei. Die Fragen, ob Frauen an den Frontlinien kämpfen sollten, ob Selbstmordattentäter akzeptabel seien oder ob Chemiewaffen eingesetzt werden könnten, würden von Gesellschaften je nach kultureller Prägung oft unterschiedlich beantwortet. Dies gelte auch für die Entscheidung für oder gegen einen Krieg. "If we didn’t understand that political culture impacts war fighting, we would be baffled as to why [Napoleonic] France, who had struggled for centuries to achieve hegemony in Europe, was suddenly able to do so. We would similarly be unable to understand why ISIS uses suicide bombing but the Kurds do not or how Russia has been able to prop up the Syrian regime. If we don’t recognize how culture influences why people fight, we won’t be able to recognize coming wars until it’s too late. And if we don’t see how cultures shape how people fight, we won’t be able to win those wars when they come."

Mehr lesen


Hier finden Sie die Redaktion der Sicherheitspolitischen Presseschau.

Mehr lesen

Internationales

Internationales

Europa, Asien, Afrika, Amerika und weltweite Phänomene und Institutionen. Die bpb bietet ein breites Angebot zu internationalen Themen.

Mehr lesen

Online-Angebot

Informationsportal Krieg und Frieden

Wo gibt es Kriege und Gewaltkonflikte? Und wo herrscht am längsten Frieden? Welches Land gibt am meisten für Rüstung aus? Sicherheitspolitik.bpb.de liefert wichtige Daten und Fakten zu Krieg und Frieden.

Mehr lesen auf sicherheitspolitik.bpb.de

Dossier

Innerstaatliche Konflikte

Vom Kosovo nach Kolumbien, von Somalia nach Süd-Thailand: Weltweit schwelen über 280 politische Konflikte. Und immer wieder droht die Lage gewaltsam zu eskalieren.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Coverbild Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Internationale Sicherheit im 21. Jahrhundert

Die internationale Sicherheit ist fragil und bedroht. Wie können und müssen demokratische Systeme ...

Internationale Sicherheitspolitik Cover

Internationale Sicherheitspolitik

Seit Ende des Ost-West-Konflikts hat sich die internationale Sicherheitspolitik deutlich verändert....

Zum Shop