Dossierbild Informationen zur politischen Bildung: Polen
1 | 2 Pfeil rechts

Autorinnen und Autoren, Impressum und Anforderungen

2.8.2011
Prof. Dr. Dieter Bingen ist Direktor des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt und Honorarprofessor für das Gebiet "Kultureller Wandel und gesellschaftliche Transformationsprozesse in Europa" am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Zittau/Görlitz (FH). Seine Forschungsschwerpunkte: Polnische Zeitgeschichte und Politik, Politisches System Polens, Religion und Kirche in Polen nach 1945, Polnische Außen- und Sicherheitspolitik, Politische Systeme und Systemtransformation in Ostmittel- und Südosteuropa, Deutsch-polnische Beziehungen, Integrationspolitik in Europa.

Kontakt: bingen@dpi-da.de

Prof. Dr. Dariusz Kieczewski ist Leiter des Instituts für nachhaltige Entwicklung an der Universität Bialystok (Polen) und Chefredakteur der Quartalsschrift Optimum. Studia Ekonomiczne.

Dr. sc. pol. Kai-Olaf Lang ist Stellvertretender Forschungsgruppenleiter der Forschungsgruppe EU-Integration bei der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Außen- und Sicherheitspolitik Polens, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Ungarns, EU-Beitritt dieser Länder, Transformations- und Konsolidierungsprozess in den Visegrad-Ländern. Kontakt: kai-olaf.lang@swp-berlin.org

Dr. Peter Oliver Loew ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Polen-Institut in Darmstadt.

Dr. habil. Piotr Pysz ist Professor für Volkswirtschaftslehre und internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Hochschule für Finanzen und Management in Bialystok (Polen). Seine Forschungsthemen sind Systemtransformation in Mittel- und Osteuropa, Theorie der Wirtschaftsordnung und Soziale Marktwirtschaft.

Kontakt: pyszpiotr@gmail.com

Clemens Rode, M. A. (Oxon) ist Regionalkoordinator für Arbeitsbeziehungen und Sozialdialog in Mittel- und Osteuropa bei der Friedrich-Ebert-Stiftung (Regionalbüro Bratislava).

Prof. Dr. Wolfgang Schlott ist außerordentlicher Professor em. für neuere slawische Kultur- und Literaturgeschichte an der Universität Bremen und Präsident des Exil-P.E.N. Deutschsprachiger Länder. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Polonistik, Russistik, Kulturgeschichte Osteuropas, Jugendsoziologie, Filmästhetik.

Kontakt: schlott@osteuropa.uni-bremen.de

Andrzej Stach Publizist, Journalist und Essayist, freier Mitarbeiter diverser Radiosender, u.a. Deutsche Welle, Bayerischer Rundfunk und WDR.

PD Dr. Sonja Steier ist im Arbeitsbereich Vergleichende Erziehungswissenschaft am Institut für Erziehungswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum und als Leiterin der Fachgruppe Pädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte: bildungspolitische und pädagogische Entwicklungen in Mittel- und Osteuropa im 20.Jh. bis zur Gegenwart mit den Schwerpunkten Polen und Russland, polnische Wissenschafts- und Bildungsgeschichte, Ost-West-Vergleich und Internationalisierungsprozesse in Bildungssystemen. Kontakt: sonja.steier@rub.de

Prof. Dr. Klaus Ziemer ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität Trier und an der Kardinal Stefan Wyszynski-Universität Warschau. Seine Forschungsschwerpunkte: Politische und sozioökonomische Transformation der Gesellschaften Ostmittel- und Osteuropas, insbesondere Polens, deutsch-polnische Beziehungen seit dem Zweiten Weltkrieg, Geschichtspolitik. Kontakt: ziemer@uni-trier.de

Impressum



Herausgeberin: Bundeszentrale für politische Bildung / bpb, Adenauerallee 86, 53113 Bonn, Fax-Nr.: 02 28/99 515-309, Internetadresse: www.bpb.de


E-Mail: info@bpb.de

Redaktion: Jürgen Faulenbach, Christine Hesse (verantwortlich/bpb), Jutta Klaeren, Patrick Pilarek , Cornelius Strobel (Volontär)

Redaktionelle Mitarbeit: Alexandra Engelsdorfer, Würzburg; Christine Hesse, Bonn; Jutta Klaeren, Bonn; Patrick Pilarek, Karlsruhe; Cornelius Strobel, Bonn; Bernadett Walker, Paderborn; Marieke Wolf, Essen.

Titelbild: © REUTERS / Kacper Pempel

Umschlag-Rückseite: Philipp Becher / wbpr, Berlin

Gesamtgestaltung: KonzeptQuartier® GmbH, Art Direktion: Linda Spokojny, Melli-Beese-Straße 19, 90768 Fürth

Druck: SKN Druck und Verlag GmbH & Co. KG, 26506 Norden

Vertrieb: IBRo, Verbindungsstraße 1, 18184 Roggentin

Erscheinungsweise: vierteljährlich. ISSN 0046-9408, Auflage dieser Ausgabe: 700000.

Redaktionsschluss dieser Ausgabe: Juni 2011

Text und Fotos sind urheberrechtlich geschützt. Der Text kann in Schulen zu Unterrichtszwecken vergütungsfrei vervielfältigt werden.

Der Umwelt zuliebe werden die Informationen zur politischen Bildung auf chlorfrei gebleichtem Papier gedruckt.



 

Publikationen zum Thema

Kleine Geschichte Polens

Kleine Geschichte Polens

Mehr wissen über unser Nachbarland Polen: Das Buch bietet einen knappen Überblick über Geschichte...

Deutschland und Polen

Deutschland und Polen

Auch 60 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges bedürfen die deutsch-polnischen Beziehungen der...

WeiterZurück

Zum Shop

Dossier

Polen

Polen, der unbekannte Nachbar: Wie sieht das Leben von Jan Kowalski, dem polnischen Otto Normalverbraucher, aus? Wem gehören die Medien in Polen? Und welche Folgen hat die Finanz- und Wirtschaftskrise für das Land? Fragen, auf die diese Nachbarschaftskunde Antworten gibt. Weiter... 

Dossier

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen. Weiter... 

Teaser Quiz: Polen

Quiz Polen

Wie heißt das Polnische Parlament? Was ist die Generation JP2? Und in welcher Stadt steht der Kultur- und Wissenschaftspalast? Testen Sie Ihr Wissen! Weiter...