2Israelisch-
palästinensische Streitfragen

Zurück zum Artikel
1 von 1
  Ein ultra-orthodoxe jüdische Siedler geht an einer Baustelle im Westjordanland entlang (30. August 2010). Hinterund: Die jüdischen Siedler im Westjordanland wollen nach dem tödlichen Anschlag auf vier Israelis den von der Regierung verhängten Baustopp vorzeitig beenden. Der Jescha-Rat, der die Siedler repräsentiert, kündigte inzwischen an, die Bauarbeiten würden am Abend wiederaufgenommen. Das Moratorium der israelischen Regierung ist auf zehn Monate befristet.
Bauarbeiten in jüdischer Siedlung im Westjordanland (© AP)