Orientierung im Medienalltag

9.7.2018

Medienkompetenz

Datenbank
Medienkompetenz-Datenbank
http://www.bpb.de/lernen/digitale-bildung/medienpaedagogik/206263/medienkompetenz-datenbank
Die Medienkompetenz-Datenbank der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) bietet einen Überblick über die Vielfalt an länderübergreifenden, überregionalen und regionalen Angeboten zur Förderung der Medienkompetenz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Es ist eine systematische Sammlung von nachhaltigen institutionalisierten nicht kommerziellen Medienangeboten, deren erklärtes Ziel es ist, Medienkompetenz als Kernkompetenz zu fördern.
Publikationen
Publikationen der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)
http://lfmpublikationen.lfm-nrw.de/
Materialien für Kinder, Jugendliche, Eltern – Medien: Internet, Handy, Fernsehen/Film – weitere Themenfelder: Abhängigkeit/Exzessive Nutzung, Computerspiele, Cyber-Mobbing
PDF, Internetangebot
Medienkompetenz auf einen Blick
http://www.grimme-institut.de/handreichungen/pdf/mekonet_kompakt_medienkompetenz.pdf
mekonet kompakt gibt auf 6 Seiten einen zusammenfassenden Überblick. "Medienkompetenz auf einen Blick" will den Begriff Medienkompetenz näher bringen und zeigen, dass die Förderung von Medienkompetenz nur im Zusammenspiel von individuellen Lernprozessen, organisatorischen Voraussetzungen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen nachhaltig gelingen kann.
Internetangebot
Lehrer-Online
https://www.lehrer-online.de/index.php?id=447
Lehrer-Online ist das wichtigste redaktionell betreute Service- und Informationsportal rund um den Unterricht mit digitalen Medien. Das Online-Angebot ist kostenfrei nutzbar und richtet sich an Lehrkräfte aller Schulformen.
Internetangebot, Telefon
SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht
http://schau-hin.info/
Die Initiative des Familienministeriums (BMFSFJ) gibt Tipps und Informationen zu elektronischen Medienangeboten und deren Handhabung mit ganzheitlichen Erziehungstipps für die 3- bis 13-Jährigen: Praxisnahe Hilfestellungen für den kindgerechten Umgang mit Medien, konkreten Rat und fundiertes Wissen von Experten an Eltern, Familien und pädagogische Fachkräfte.
Themenschwerpunkte: TV & Film, Internet, mobile Geräte, Soziale Netzwerke, Games, Extrathemen. SCHAU HIN! Hotline 030 / 52 68 52-132
Datenbank
Gutes Aufwachsen mit Medien
https://www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de/
Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Unter dem Motto „Informieren – Weiterbilden – Vernetzen“ werden Informationen, Materialien und Vernetzungsangebote veröffentlicht, gebündelt und aktualisiert.
Datenbank Kindermedien
Neue Datenbank für Kindermedien
https://www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de/kindermedien/
Webseiten und Apps, die für Kinder geeignet sind, Tipps und Hinweise für den Einsatz in der pädagogischen Medienarbeit. Die Datenbank enthält Empfehlungen zu altersgerechten Angeboten und pädagogische Bewertungen. Um Fachkräften und Eltern einen Überblick über das bestehende Angebot an qualitätsgeprüften Apps und Kinderwebseiten zu ermöglichen, hat das Initiativbüro "Gutes Aufwachsen mit Medien" die Datenbank "Kindermedien" aufgebaut.
Publikation, Internetangebot
Gut hinsehen und zuhören! - Ratgeber für Eltern
http://www.bzga.de/infomaterialien/kinder-und-jugendgesundheit/gut-hinsehen-und-zuhoeren-ratgeber-fuer-eltern/
BzgA (Hrsg.) Aktualisierte Neuauflage 2014. Bestellnummer 20281000. Broschüre, 51 Seiten. Kostenlos. Tipps und Informationen für Eltern zum Thema "Mediennutzung in der Familie"
Internetangebot
Internet-ABC
http://www.internet-abc.de/kinder/
"Das Internet-ABC ist ein spielerisches und sicheres Angebot für den Einstieg ins Internet. Als Ratgeber im Netz bietet es konkrete Hilfestellung und Informationen über den verantwortungsvollen Umgang mit dem World Wide Web. Die werbefreie Plattform richtet sich mit Erklärungen, Tipps und Tricks an Kinder von fünf bis zwölf Jahren, Eltern und Pädagogen - ob Anfänger oder Fortgeschrittene. Hinter dem Projekt steht der gemeinnützige Verein Internet-ABC, dem alle Landesmedienanstalten Deutschlands angehören."
Internetangebot
klicksafe
http://www.klicksafe.de/
Klicksafe ist eine Initiative im Auftrag der europäischen Kommission, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Medienkompetenz europaweit zu fördern und zu verbessern. Aktionsfelder des Projektes sind die Vernetzung bundesweit mit Partnern und Akteuren sowie die Durchführung verschiedener inhaltlicher Kampagnen und Formate.
Broschüre
Infoset Medienkompetenz: 10 Fragen – 10 Antworten
http://www.mpfs.de/index.php?id=517
Hrsg. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest. Mit dem Infoset – 13 Themen – will der mpfs Eltern, Erzieherinnen und Erziehern, sowie allen anderen Interessierten die wichtigsten Fragen zum Medienumgang von Kindern beantworten.
DVD-ROM
FaMe – Faszination Medien
http://www.faszination-medien.de
FaMe vermittelt grundsätzliche Medienkenntnisse und motiviert zur Auseinandersetzung mit Computerspielen und Communities, mit Fernsehnachrichten und Filmen, mit Videos und Reality-TV. Außerdem bereitet die DVD-ROM gesellschaftliche Diskurse zu Medienthemen wie Gewalt, Sexualität und Intimität, Fremd- und Selbstinszenierung auf und fördert die Entwicklung eigener Haltungen dazu. Faszination Medien ist ein gemeinsames Projekt der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) und der bpb in Kooperation mit der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf.
Publikation
Anregung statt Aufregung - Neue Wege zur Förderung von Medienkompetenz in Familien http://www.bzga.de/infomaterialien/unterrichtsmaterialien/?idx=2110
BzgA (Hrsg.) (2012). Bestellnummer 20283000. DIN A5, 187 Seiten. Kostenlos
Medienpädagogische Bestandsaufnahme mit Anregungen zur Förderung der Medienkompetenz von Familien von N. Neuß und W. Schill.
Studien
Studien des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest (Hrsg.) JIM-Studie 2013, Stuttgart.
http://www.mpfs.de/
JIM – Jugend, Information, (Multi-)Media. Seit 1998 werden im jährlichen Turnus Basisstudien zum Umgang von 12- bis 19-Jährigen mit Medien und Information durchgeführt.
KIM-Studie 2014, Kinder + Medien Computer + Internet (2015). Stuttgart. Basisuntersuchung zum Medienumgang 6 – 13-Jähriger in D.
KIM-Studie 2010 - der Film: 5 Spots, ges. 16 min.
FIM-Studie 2012 Familie und Medien
miniKIM 2014 – Kleinkinder und Medien
Internetangebot
Internet und Internet-ABC in der Schule. Übersicht aller Artikel, Materialien und Hilfestellungen
http://www.internet-abc.de/eltern/unterrichtsmaterialien-internet-schule.php
Das Internet-ABC hat für Pädagoginnen und Pädagogen wichtiges Hintergrundwissen, verschiedene Materialien und Unterrichtseinheiten sowie hilfreiche Tipps für den sinnvollen Einbau des Internet in den Unterricht entwickelt.
Broschüre, Internetangebot
Medienkompetenzförderung für Kinder und Jugendliche – Eine Bestandsaufnahme
http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/Medienkompetenzf_C3_B6rderug-f_C3_BCr-Kinder-und-Jugendliche,property=pdf,bereich=bmfsfj,sprache=de,rwb=true.pdf
Autorenbericht des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2013) beschreibt systematisch den Stand der Medienkompetenzförderung in verschiedenen Sachgebieten, stellt exemplarisch gute Praxis vor und identifiziert Schwerpunkte und Trends.
Wissenschaftliche Fachaufsätze beschreiben den Stand der Forschung sowie deren Bedarf und geben Hinweise und Anregungen für die Vermittlung von Medienkompetenz in Schule, Jugendarbeit, Familie und der Ausbildung pädagogischer Fachkräfte.
Buch, Internetangebot
Lehrerhandbuch "Knowhow für junge User" und Zusatzmodule
https://www.klicksafe.de/service/materialien/materialien-zum-bestellen/index.html
Das klicksafe-Handbuch ist eine praxisnahe Einführung in die weiten Felder der Online- und Netzkommunikationen. Klicksafe – mehr Sicherheit im Internet durch Medienkompetenz. Zusatzmodule zum Lehrerhandbuch:
  • Zusatzmodul 10 (2015): Ethik macht klick – Werte-Navi fürs digitale Leben
  • Zusatzmodul 9 (2014): Wikipedia - Gemeinsam Wissen gestalten
  • Zusatzmodul 8: Suchmaschinen kompetent nutzen
  • Zusatzmodul 7: Rechtsextremismus hat viele Gesichter
  • Zusatzmodul 6: Nicht alles, was geht, ist auch erlaubt! Downloaden, tauschen, online stellen – Urheberrecht im Alltag
  • Zusatzmodul 5: Let´s talk about Porno! Jugendsexualität, Internet und Pornographie
  • Zusatzmodul 4: Nicht ohne mein Handy. Cooles Handy - hohe Rechnung?
  • Zusatzmodul 3: Ich bin öffentlich ganz privat - Datenschutz und Persönlichkeitsrechte im Web
  • Zusatzmodul 2: Social Communities - Ein Leben im Verzeichnis
  • Zusatzmodul 1: Was tun bei Cyber-Mobbing?

PDF, Internetangebot
Mediale Integration auf einen Blick
http://www.grimme-institut.de/handreichungen/pdf/mekonet_kompakt_mediale_integration.pdf
mekonet kompakt gibt auf 6 Seiten einen zusammenfassenden Überblick. Die Medienarbeit mit Bildungsbenachteiligten, häufig schwer erreichbaren Zielgruppen ist eine besondere Herausforderung und kennt viele Klischees und Probleme. Und fast immer sind es Defizite, die durch gezielte Medienkompetenzförderung kompensiert werden sollen. (Wie) Kann Medienarbeit dies leisten? "Mediale Integration auf einen Blick" beschreibt die Einflussfaktoren und Formen der Mediennutzung, spezielle Charakteristika bildungsbenachteiligter Zielgruppen und Ansatzpunkte zielgruppensensibler Angebote zur medialen Integration, insbesondere am Beispiel von Jugendlichen.
Magazin, Internetangebot
scout, das Magazin für Medienkompetenz
http://www.scout-magazin.de/
scout, das Medienkompetenz-Magazin der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) blickt aus journalistischer Perspektive auf die Medienkompetenz. "Wichtige Medienthemen der Zeit unaufgeregt aber mit klarer Haltung aufarbeiten, das ist das Credo des Magazins." Die scout-Website verknüpft die redaktionellen Inhalte des Magazins mit praxisnahen Informationen zu Medienkompetenzprojekten, Veranstaltungen, empfehlenswerten Materialien und als pädagogischer Ratgeber für Eltern, Lehrer, Erzieher.
Forschung, Praxis
Das Eltern-Kind-System der Medienerziehung
http://www.kindermedienkonferenz.de/wp-content/uploads/2013/12/Reader-KinderMedienKonferenz-2013.pdf
Die atemberaubende Medienentwicklung stellt hohe Anforderungen an Eltern und alle mit Kindermedienerziehung befassten Menschen. "App in die Zukunft" war das Motto der 4. Kindermedienkonferenz der bpb 2013. Was sagen die Expert_innen: "Bildung? Spaß? Beides!"
Forschung, Praxis
Das Eltern-Kind-System der Medienerziehung
http://www.kindermedienkonferenz.de/wp-content/uploads/2013/12/Reader-KinderMedienKonferenz-2013.pdf
Die atemberaubende Medienentwicklung stellt hohe Anforderungen an Eltern und alle mit Kindermedienerziehung befassten Menschen. „App in die Zukunft“ war das Motto der 4. Kindermedienkonferenz der bpb 2013. Was sagen die Expert_innen: „Bildung? Spaß? Beides!“
Initiative aus Österreich
Saferinternet.at – Das Internet sicher nutzen!
https://www.saferinternet.at/alle-themen/
Die von der Europäischen Union geförderte Initiative Saferinternet.at des österreichischen Instituts für angewandte Telekommunikation (ÖIAT) unterstützt vor allem Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrende beim sicheren, kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien.


einfach Internet: Online-Leitfäden in einfacher Sprache

Teilhabe mit Medien für alle. Die "Internet-Leitfäden in einfacher Sprache" sind für alle Menschen, die noch wenig Erfahrung mit dem Internet gemacht haben: Die ersten Schritte ins Netz, Facebook, YouTube, WhatsApp selbständig nutzen. Einfache Sprache soll dabei helfen, Informationen besser zu verstehen.

Mehr lesen

Handreichung: Publikationen in einfacher Sprache entwickeln

"Werkstatt einfache Sprache"

Ziel der "Werkstatt einfache Sprache" ist es, die Erstellung von Medien in einfacher Sprache als Modell vorzustellen und zu fördern. Die Werkstatt ist eine multimediale Online-Dokumentation aus Erfahrungsberichten, Filmen, Tondokumenten, Bildserien, Handreichungen und Checklisten zur Entwicklung von Publikationen in einfacher Sprache.

Mehr lesen

Orientierung im Medienalltag

Eltern/Pädagogen-LAN

Mehr lesen