Orientierung im Medienalltag

9.7.2018

Soziale Netzwerke

Broschüre
Goldene Tipps des Internet-ABC.
http://www.internet-abc.de/eltern/tipps-internet-computer.php
Wissen, wie's geht - schnell gemacht
Kurz und prägnant erhalten Sie Wissenswertes rund um das Thema "Computer und Internet": Abzocke; Chatten und Instant Messaging; Spielen am PC oder an der Konsole; Foto, Bild und Video; Mobbing und Cybermobbing; Soziale Netzwerke; Sicher surfen - Einstellungen am PC; Suchen und Finden im Netz; Kind und Handy und weitere Goldene Tipps
Internetangebot
Online-Communitys / Soziale Netzwerke
http://www.internet-abc.de/eltern/online-communitys.php
Die Eltern-Seite von internet-ABC gibt einfache Informationen: Wie Netzwerke funktionieren und was Sie als Eltern sonst noch darüber wissen sollten. Hierbei werden auch die problematischen Aspekte angesprochen: Cybermobbing, Datenschutzproblemen oder Urheberrechtsverletzungen.
Internetangebot
SCHAU HIN! Soziale Netzwerke – Tipps zur Medienerziehung
http://www.schau-hin.info/medien/soziale-netzwerke.html
Soziale Netzwerke sicher einrichten – sicher chatten – Chatten über Instant Messenger, sowie Tipps zu aktuellen Themen wie Chatten, Facebook, Datenschutz, Mobbing im Netz und aktuellen Studien
Workshop
Eltern/Pädagogen ONLINE: Soziale Netzwerke
http://www.bpb.de/veranstaltungen/format/seminar-workshop/203056/eltern-paedagogen-online-soziale-netzwerke
Praxisorientierte Veranstaltung für Erziehende und Lehrende. "Eltern/Pädagogen ONLINE" gibt Antworten, welche Möglichkeiten Soziale Netzwerke bieten, was an ihnen fasziniert und geht auf Risiken ein. Der Workshop ermöglicht, an einfach zu bedienenden Tablets mit Facebook zu experimentieren und auszuprobieren, wie wir selbstbestimmt mit unseren persönlichen Daten umgehen können.
Die Veranstalter sind die Bundeszentrale für politische Bildung, das "ComputerProjekt Köln e.V." und die "Akademie Remscheid für Kulturelle Bildung e.V."
Internetangebot
Clip: "Check Dein Profil, bevor es andere tun"
http://www.netzdurchblick.de/medienkompetenz.html
"Auf überraschende Art und Weise zeigt der Spot, dass unser Online-Alter-Ego manchmal schneller ist als wir – und wir unsere Präsenz im Netz deshalb gut kontrollieren sollten." Fuchs, T.
Internetangebot
Leitfaden zum Schutz der Privatsphäre in Sozialen Netzwerken - Facebook
http://www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/facebook/materialien-zum-schutz-der-privatsphaere-in-sozialen-netzwerken-facebook/
mit Erklärfilm. Module werden ständig aktualisiert
Internetangebot
Sicherheit in Sozialen Netzwerken. watchyourweb-Thema
http://www.watchyourweb.de/p3932087102_457.html
Die Kampagne Watch your web stellt verbraucher- und datenschutzschutzrelevante Informationen für Jugendliche verständlich und interessant dar: wyw informiert in 11 Kapiteln von Wie schütze ich meine Privatsphäre?, sichere Passwörter, Hater im Netz, Cyber-Mobbing, Facebook-Alternativen bis zu Literaturtipps für Eltern
Buch
Das Facebook-Buch für Eltern
Albers-Heinemann, T./ Friedrich, B. (2012): Das Facebook-Buch für Eltern. Köln: 333 S. oder kindle-edition. Ein Ratgeber besonders für Eltern, die selbst keine große Internet-Routine haben." ..mit den beiden zentralen Kapiteln 'Jugendliche bei Facebook - Was machen die da eigentlich?' sowie ‚Eltern im Netz – wie begleite ich mein Kind?‘
Buch
Das Elternbuch zu Facebook, WhatsApp, YouTube & Co
Albers-Heinemann, T./ Friedrich, B. (2014): Das Elternbuch zu Facebook, WhatsApp, YouTube & Co. Köln: 352 S. oder kindle-edition.
Mit diesem Buch haben auch wenig-technikaffine-Eltern eine Chance, ihren Kindern zu helfen, einzugreifen und überhaupt zu verstehen, was die Kleinen da tun. Im O'Reilly-Querformat-Stil Bild auf der einen, Text auf der anderen Seite.
Internetangebot
klicksafe-Leitfaden zum Schutz der Privatsphäre in Sozialen Netzwerken
http://www.klicksafe.de/themen/kommunizieren/soziale-netzwerke/
Klicksafe (Hrsg.) Faszination Sozialer Netzwerke, Probleme, Urheber- und Persönlichkeitsrechte. Datenschutz
Artikel
Soziale Netzwerke im Unterricht
http://www.lehrer-online.de/soziale-netzwerke-im-unterricht.php
Dieser Fachartikel stellt Lehrerinnen und Lehrern verschiedene Ideen vor, wie das Lernpotenzial von Sozialen Netzwerken für den Unterricht genutzt werden kann. Ergänzt wird dies um eine Liste mit konkreten Themenvorschlägen.
Internetangebot
Fall des Monats
http://www.lehrer-online.de/fall-des-monats
In der Rubrik "Der Fall des Monats" stellt die Website jeden Monat einen Rechtsfall mit Bezug zu digitalen Medien aus der Schulpraxis vor und beleuchtet seine rechtlichen Hintergründe. Neben dem aktuellen Fall gibt es auch ein ausführliches Archiv mit z.B. folgenden Ausgaben:
  • 08/2014: Lehrerbewertung im Internet
  • 09/2013: Sex-Chat? Unterrichtsverbot!
  • 3/2010: Mehr Sicherheit in sozialen Netzwerken
  • 1/2010: Ist Cyber-Mobbing eine Straftat?

Internetangebot
Checkliste: Sicherheit in sozialen Netzwerken
http://www.lehrer-online.de/checkliste-netzwerke.php
Internetangebot
Medienkompetenz: Unterrichtsmethoden – Didaktik – Material
http://www.lehrer-online.de/medienkompetenz.php?sid=48782589492645308439947284728710
Internetangebot
netzdurchblick: Soziale Netzwerke
http://www.netzdurchblick.de/facebookschuelervzco.html
Informiert über und gibt Tipps zu den wichtigsten Anbietern sozialer Netzwerke.
Internetangebot
Netzdurchblick
http://www.netzdurchblick.de/
Der Internetratgeber für Jugendliche. Für 12- bis 16-jährige. Wie kann man seinen Computer vor Viren und Phishing schützen, was muss man in Sachen Urheberrecht beachten?
Die Website wurde von Studierenden der HAW Hamburg im Auftrag der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein und durch das Jugendinformationszentrum Hamburg (JIZ) entwickelt.
Internetangebot
Vernetzte Öffentlichkeit
http://www.youtube.com/user/LfMNRW
Video: Die vernetzte Öffentlichkeit - Soziale Netzwerke als Teil der öffentlichen Meinungsbildung einfach auf den Punkt gebracht. Lfm (2014).
Unser privates und unser öffentliches Leben sind vernetzt. Die sozialen Medien heben die gewohnte Trennung zwischen öffentlicher und privater Sphäre auf. Wie verändert sich dadurch unsere Art, mit Informationen umzugehen? Wie kann zukünftig noch ein verbindlicher Diskurs über gesellschaftliche Probleme geführt werden? Was bedeutet das für die klassischen Medien und für journalistisches Arbeiten? Creative Commons BY-NC-SA.
Magazin
Die Vernetzte Öffentlichkeit
http://www.lfm-nrw.de/fileadmin/lfm-nrw/nrw_digital/Publikationen/DK_08_Vernetzte_Oeffentlichkeit_neu.pdf
Hrsg. lfm-NRW 2014. Reihe Digitalkompakt. Meinungsbildung durch Facebook, Twitter & Co. einfach auf den Punkt gebracht. Was soziale Netzwerke mit den Medien machen. Alltagstipps zum Umgang mit sozialen Netzwerken.
Buch
Das neue Gesicht der Öffentlichkeit
http://lfmpublikationen.lfm-nrw.de/index.php?view=product_detail&product_id=343
Machill, M./ Beiler, M./ Krüger, U. (2013): Das neue Gesicht der Öffentlichkeit. LfM, 202 S. (LfM-Materialien, Band 31) Die Expertise gibt einen Überblick über die Nutzung Sozialer Netzwerke und ihre Auswirkungen auf Politik, Medien und öffentliche Meinungsbildung.
Beitrag
Jugendliche und die Faszination von Sozialen Netzwerken
Staufer, W. (2010): Jugendliche und die Faszination von Sozialen Netzwerken. In: Lüpke, M./Neumann, U. (Hrsg.) Gewaltprävention 2.0. Aktive Medienpädagogik als Mittel der Gewaltprävention. Schüren Verlag, Marburg. S. 54 – 67.
Internetangebot
ichimnetz
http://www.ichimnetz.de/tutorials/
Ausführliche Tutorials zu den Themen Facebook (Account löschen, Verwalten, Bilder schützen, Netiquette etc.), Twitter (Datenschutz, Account anlegen etc.), YouTube (Tipps, Funktionsweise), Instagram, LinkedIn, Xing, Google+, WhatsApp, Threema, Snapchat.
Magazin
laut & leise: Social Media. Revolution, Hype oder bloß zeitfressende Banalität?
http://www.suchtpraevention-zh.ch/fileadmin/user_upload/magazin_laut_leise/pdf/lautleise2011_3.pdf
Magazin der Stellen für Suchtprävention im Kanton Zürich. Nr. 3, Oktober 2011. 16S. Auseinandersetzung mit Vor- und Nachteilen sowie dem Suchtpotenzial von Neuen Medien. Mit weiterführender Literaturliste.
Siehe auch: Handy & Smartphone, Internet und Kinder


einfach Internet: Online-Leitfäden in einfacher Sprache

Teilhabe mit Medien für alle. Die "Internet-Leitfäden in einfacher Sprache" sind für alle Menschen, die noch wenig Erfahrung mit dem Internet gemacht haben: Die ersten Schritte ins Netz, Facebook, YouTube, WhatsApp selbständig nutzen. Einfache Sprache soll dabei helfen, Informationen besser zu verstehen.

Mehr lesen

Handreichung: Publikationen in einfacher Sprache entwickeln

"Werkstatt einfache Sprache"

Ziel der "Werkstatt einfache Sprache" ist es, die Erstellung von Medien in einfacher Sprache als Modell vorzustellen und zu fördern. Die Werkstatt ist eine multimediale Online-Dokumentation aus Erfahrungsberichten, Filmen, Tondokumenten, Bildserien, Handreichungen und Checklisten zur Entwicklung von Publikationen in einfacher Sprache.

Mehr lesen

Orientierung im Medienalltag

Eltern/Pädagogen-LAN

Mehr lesen