Header Big Data

Big Data und politische Bildung

Jeder Mensch erzeugt heute Datenströme - ob er handelt, sich bewegt, arbeitet oder am Strand liegt. Wenn aus diesen Daten das zukünftige Verhalten jedes einzelnen Menschen hochgerechnet werden kann – das Bildungsverhalten, Fahrverhalten, Arbeitsverhalten, Einkaufs- und Freizeitverhalten oder Wahlverhalten, dann ist Big Data gerade eine Herausforderung für die politische Bildung.

Big Data definiert die Wissenschaft u.a. durch viele "V": volume, variety, velocity, veracity, value, variability, visualisation. Große fließende Datenmengen – nicht mit individuellen PCs bearbeitbar – aus unterschiedlichen Quellen werden in Echtzeit zusammengeführt und ergeben neue Korrelationen. Diese Ergebnisse, z.B. die Daten von Milliarden Nutzern Sozialer Netzwerke, von Unternehmen, mobilen Medien und Sensoren sind Big Data, stellen einen großen Mehr-Wert dar und sind primär für die Big Player von Nutzen.

Wir sind die Daten! Daraus leitet Eric Schmidt von google ab: "Jeder darf von jedem alles wissen."
Es stellt sich nicht nur die Frage nach der informationellen Selbstbestimmung, vielmehr steht die Freiheit zum Handeln, zur politischen Entscheidung zur Disposition oder das Verschwinden der Individualität und der Irrationalität.

Hilft uns Big Data die Welt besser zu verstehen? Wie viel Transparenz oder Regulierung ist nötig, wenn unser Leben immer mehr auf der Basis von Algorithmen verändert wird? Wie werden wir eine digitale Gesellschaft? Wie können wir insbesondere Kinder und Jugendliche sensibilisieren und was brauchen sie an Wissen, um ihr daten- und software-gestütztes Leben souverän zu gestalten?

Bonner Gespräche 2018

Bonner Gespräche zur politischen Bildung am 2. & 3. März 2018

Künstliche Intelligenz, Big Data und digitale Gesellschaft – Herausforderungen für die politische Bildung

Die "Bonner Gespräche" werden 2018 mit einem noch breiteren Programm für alle Generationen fortgesetzt. Die entstehenden Angebote können Sie auf der Seite "Big Data und politische Bildung" mitverfolgen. Hier geht es zur Veranstaltungsseite Weiter...

Big Data

02

MAI

Vortrag mit Diskussion

Die wahre Macht der Datensammler
02.05.2017 Bonn

In diesem Vortrag spricht der Informatiker und Autor Markus Morgenroth über die Tragweite des Datensammelns und den Handel mit persönlichen Informationen. Er klärt dabei unter anderem über die Arbeitsweisen der Datenhändler und das Ausmaß von Überwachung und Datenmissbrauch auf. Weiter...

Open Data Schriftzug über Weltkarte

10

MAI

Podiumsdiskussion

Open Data - Open Government
10.05.2017 Bonn

"Open Data" bezeichnet Daten, die ohne jedwede Einschränkung zur freien Nutzung zugänglich gemacht werden. Mit ihnen verbinden sich Hoffnungen auf eine effizientere Verwaltung, transparenteres Regierungshandeln und eine informiertere Gesellschaft. Weiter...


Wissenschaftliche Einführung in die Thematik

Ein digitaler Fingerabdruck.

Viktor Mayer-Schönberger

Was ist Big Data?
Mit 10 Fragen und Antworten erklärt

Im Gespräch mit Vera Linß und Camilla Graubner beantwortet Viktor Mayer-Schönberger für die Zeitschrift "tv diskurs" zehn Fragen rund um das Thema Big Data. Weiter...

Portrait Viktor Mayer-Schönerger

Viktor Mayer-Schönberger

Big Data - Zur Beschleunigung des menschlichen Erkenntnisprozesses

Big Data ist weniger eine neue Technologie denn eine Perspektive auf die Wirklichkeit. Richtig angewandt kann sie den menschlichen Erkenntnisprozess beschleunigen. Doch sind damit auch Schattenseiten verbunden. Weiter...

Netzwerkkabel in einer Einheit des Supercomputers "Blizzard"

Markus Morgenroth

"Sie kennen dich! Sie haben dich! Sie steuern dich! Die wahre Macht der Datensammler"

Markus Morgenroth ist Informatiker, Berater zu Datenschutzfragen - und Autor des Bestesellers „Sie kennen dich! Sie haben dich! Sie steuern dich! Die wahre Macht der Datensammler“. Im Interview mit der bpb beantwortet er Fragen zu den Gefahren unbegrenzeter Datensammlung im Netz. Weiter...

Der PC als Angriffsziel des 21. Jahrhunderts - mit Viren, Trojanern und anderen Schadprogrammen versuchen Straftäter, an Daten wie zum Beispiel Passwörter für Webseiten zu gelangen.

Fukami

The Future That Never Was

Fukami ist Mitglied im Chaos Computer Club (CCC e.V.) und beschäftigt sich in seinem Tagungsbeitrag mit der Frage um die möglichen Vorhersagbarkeit menschlichen Handelns als eine Folge der technisierten Auswertung personenbezogener Daten. Weiter...

tharina Zweig

Interview mit Katharina Zweig

Hat ein Algorithmus immer recht?

Über die Chancen und Risiken von Big Data und Big Data Analytics sowie über den möglichen Schulterschluss zwischen Medienpädagogik und Informatik sprach Dr. Katharina Zweig, Professorin für Sozioinformatik an der TU Kaiserslautern mit der Zeitschrift "tv Diskurs". Weiter...

Viktor Mayer-Schönberger bei den Bonner Gesprächen 2016

"Big Data und die Ambivalenz der Freiheit zur Irrationalität"

Viktor Mayer-Schönberger, der weltbekannte Wissenschaftler und Autor mehrerer Grundsatzwerke zu "Big Data" führte bei den Bonner Gesprächen mit seiner faszinierenden Vortragsweise in das herausfordernde Thema ein.

Aus der Mediathek

Neonschilder Open

Arne Semsrott & Fiona Krakenbürger

Open Data - Technologien für eine informiertere Gesellschaft

Seit einigen Jahren erlebt der Begriff “Open Data” Konjunktur - in der Politik, Verwaltung und Wirtschaft werden die Möglichkeiten offener Daten breit diskutiert, anerkannt und in der Praxis umgesetzt. Arne Semsrott und Fiona erläutern in ihrem Beitrag einige Projekte aus der deutschlandweiten Open Community. Weiter...

Ein Wordle aus dem Einführungstext des Dossiers.

Dossier

Open Data

Open Data steht für die Idee, Daten öffentlich frei verfügbar und nutzbar zu machen. Welches Potential verbirgt sich hinter den Daten, die Behörden und Ministerien, Parlamente, Gerichte und andere Teile der öffentlichen Verwaltung produzieren? Das Dossier klärt über die Möglichkeiten offener Daten für eine nachhaltige demokratische Entwicklung auf und zeigt, wie Datenjournalisten mit diesen Datensätzen umgehen. Weiter...

Peter Schaar, 2016

Peter Schaar

Big Data und Datenschutz – Ein unlösbarer Konflikt?

Big Data-Ansätze, die auf der Sammlung, Zusammenführung und Auswertung großer Datenmengen beruhen, beinhalten erhebliche Risiken für das Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Sie sind mit den bisherigen, auf die einzelnen Daten fokussierten datenschutzrechtlichen Konzepten nicht hinreichend zu beherrschen. Immer bedeutsamer werden technologische Sicherheitsvorkehrungen wie die Anonymisierung und Pseudonymisierung und die Offenlegung der Funktionsweise der bei der Verarbeitung eingesetzten Algorithmen. Weiter...

Leiterbahnen auf einer Computerplatine.

Dossier

Datenschutz

Was bedeutet Datenschutz? Wie ist er gesetzlich geregelt? Was steckt hinter den Begriffen informationelle Selbstbestimmung und Privatsphäre? Wie können persönliche Daten im Internet geschützt werden? Das Online-Dossier Datenschutz klärt über Hintergründe auf und gibt praktische Handlungsanleitungen zum Thema. Weiter...

Ein Schild mit dem Schriftzug "Privat", aufgenommen am 02.07.2013 im Ostseebad Binz (Mecklenburg-Vorpommern). Foto: Stefan Sauer

Peter Schaar

Hat der Staat eine eigene Privatsphäre? - Essay

Mehr Transparenz ist auch für den Staat eine Chance: Wenn er aktive Informationspolitik betreibt, kann aus der düsteren, "transparenzfesten Informationsburg" durchaus ein transparenter, heller Glasbau werden. Weiter...


Methoden und Materialien für die medienpädagogische Praxis

Soziale Netzwerke.

Grundsatzpapier

Eine medienpädagogische Positionsbestimmung zu Big Data

Wie kann und wie sollte medienpädagogisch auf die fortschreitende ‚Datafizierung‘ unserer Gesellschaft reagiert werden? Eine Gruppe von im Bildungsbereich Tätigen aus Wissenschaft und Praxis stellt sechs Herausforderungen und Antworten zur Diskussion. Weiter...

jfc Arbeitshilfe Big Data

Publikation

Arbeitshilfe für die Jugendarbeit

Das jfc Medienzentrum Köln hat eine kostenlose Arbeitshilfe für die Jugendarbeit zum Thema Big Data entwickelt. Sie behandelt grundlegende Fragen zum Thema, stellt praktische Methoden für die Jugendarbeit vor und verschafft einen Überblick über weitere Informationen rund um das Thema. Weiter...

Logo Data Run, mediale Pfade Berlin

Medienpädagogische Angebote

DATA RUN

Überwachung – ein komplexes und abstraktes Thema. Viele Menschen, egal welchen Alters, verbinden eine große Ohnmacht oder Gleichgültigkeit damit. Das Alternate Reality Game DATA RUN soll einen spielerischen Zugang zur Überwachungsthematik ermöglichen. Jugendliche schlüpfen in die Rolle von Hackern, den “Aufklärern”, lernen dabei verschiedene Verschlüsselungs-Tools kennen und müssen so einen kriminellen Auftraggeber entlarven. Weiter...

Geheimnis

Medienpädaogische Angebote

Big Data und Datenschutz - für Kinder erklärt

"Big Data & Datenschutz" speziell für Kinder: Dazu lässt die bpb pädagogische Methoden und Materialien entwickeln. Jedes Kind versteht was ein Geheimnis ist und es kann z.B. auch verstehen, warum Großkonzerne Interesse an den Geheimnissen – Daten – von Menschen haben. Unser Ziel ist es, bereits Kinder für die Hintergründe von Big-Data-Technologien und die Notwendigkeit des Datenschutzes zu sensibilisieren. Weiter...

Cover Selftracking und Algorithmen

Big Data Analytics: Methoden und Materialien für die Jugendarbeit

Was wir ins Netz stellen ist nur die offensichtlichste Quelle, aus der die "Großen" des Internet (Google, Facebook, Amazon...) ihre Daten beziehen und nutzen. Medienkritisch müssen wir uns damit auseinandersetzten, dass sich immer genauere Profile individueller Personen und Nutzergruppen anlegen lassen. Aufklärung ist wichtig. Daher entwickelt die bpb mit dem jfc Medienzentrum Köln Materialien und Methoden für die Jugendarbeit. Weiter...

Orientierung im Medienalltag

Orientierung im Medienalltag

Big Data und Datenschutz

Hier finden Sie eine Zusammenstellung von bekannten, bewährten und meistgenutzten medienpädagogischen Angeboten zur Unterstützung der Medienerziehung von Eltern, Erziehenden und Lehrkräften und für die Zielgruppe der Jugendlichen. Weiter...


Veranstaltungsdokumentationen

Wortgrafik zum Thema "Big Data"

bpb-Veranstaltungsreihe 2017

Digitale Kultur und Big Data

"Digitale Kultur und Big Data" zu diesem Halbjahresschwerpunktthema 1/2017 kooperiert die VHS Bonn mit der bpb. Über 50 Veranstaltungen mit der bpb und verschiedenen Bonner Institutionen nehmen die Verbindung von politischer Bildung und Medienpädagogik in den Blick. Weiter...

Logo Gautinger Internettreffen

Gautinger Internettreffen 2017

Die neue Vermessung der Welt. Digitale Selbstverteidigung oder Feudalismus 3.0?

Big Data, künstliche Intelligenzen und die Macht von Algorithmen haben prägenden Einfluss auf unsere Gesellschaft. Beim 18. Gautinger Internettreffen am 21. und 22. März 2017 wurden sich der zunehmenden Digitalisierung der Welt und den daraus resultierenden Fragen an die Jugendarbeit und (Medien-)Pädagogik gewidmet. Weiter...

Software takes command : 33. GMK Forum 2016

33. Forum Kommunikationskultur der GMK 2016

Software takes command

In Anlehnung an den Buchtitel des Medienwissenschaftlers Lev Manovich "Software takes command" ging die Tagung der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur der Frage nach, wie die Digitalität Welt, Denken, Fühlen und Handeln strukturiert, Einfluss auf Bildungsprozesse nimmt und mit welchen Strategien und Methoden die Medienpädagogik auf die damit verbundenen Zumutungen reagieren kann. Weiter...

Big Data

Veranstaltungsdokumentation

Bonner Gespräche 2016:
Big Data und informationelle Selbstbestimmung

Dies ist die Veranstaltungsseite der Bonner Gespräche 2016. Hier finden Sie den Kongressbericht, Interviews mit Referierenden und Thesenpapiere zu verschiedenen Workshops. Weiter...


Empfohlene APuZ-Beiträge

Coverbild Big Data APuZ11-12/2015

(APuZ 11–12/2015)

Big Data

Jeder Klick, jeder Schritt, jeder Pulsschlag lässt sich heute dokumentieren. Die schiere Menge der Daten und der damit verbundenen Optionen, diese für verschiedenste Zwecke zu nutzen, beschreibt das Schlagwort "Big Data". Mit ihm verbinden sich gleichermaßen Hoffnungen und Befürchtungen. Weiter...

Marcel Dickow, Nawid Bashir

Sicherheit im Cyberspace

Verschiedene nationale Cybersicherheitsstrategien zeigen, dass Antworten auf die dringendsten konzeptionellen Fragen des Cyberspace noch fehlen. Eine Weiterentwicklung des klassischen Konzepts der Rüstungskontrolle auf den Cyberspace ist momentan nicht erkennbar. Weiter...

Sascha Dickel

Der Neue Mensch – ein (technik)utopisches Upgrade. Der Traum vom Human Enhancement

Im bioethischen Diskurs wird unter dem Begriff "Human Enhancement" die technische Verbesserung des menschlichen Körpers verhandelt. Dieser Diskurs ist von Utopien durchzogen, die Ausdruck einer liberalen Innovations- und Wachstumsgesellschaft sind. Weiter...

Thomas Reinhold

Cyberspace als Kriegsschauplatz? Herausforderungen für Völkerrecht und Sicherheitspolitik

Die verschiedenen Cybervorfälle der vergangenen Jahre haben dazu geführt, dass die Staaten den Cyberspace verstärkt als militärische Domäne wahrnehmen und virtuell aufrüsten. Das birgt Herausforderungen für das Völkerrecht und die internationale Sicherheitspolitik. Weiter...

Evgeny Morozov

"Ich habe doch nichts zu verbergen" - Essay

Die Phrase "Ich habe doch nichts zu verbergen" könnte genauso gut lauten "Ich habe doch nichts zu wollen". Sie offenbart mangelnde Ambition, das eigene Leben selbst zu bestimmen. Weiter...

Christian Stöcker

Politikfeld Big Data: Hoffnungen, Vorhaben und viele offene Fragen

Politik und Wirtschaft versprechen sich vom Thema Big Data nicht zuletzt große Wachstumschancen. Doch der Umgang mit personenbezogenen Daten ist umstritten, wie die Diskussion um die EU-Datenschutzverordnung zeigt. Weiter...

Rolf Kreibich

Von Big zu Smart – zu Sustainable?

Die Konzepte von Big und Smart Data sollten sich hinsichtlich ihrer technischen und wirtschaftlichen Anwendungen den Zielen der Nachhaltigen Entwicklung unterordnen. Das ist bisher jedoch nicht erkennbar. Weiter...

Yvonne Hofstetter

Verkannte Revolution: Big Data und die Macht des Marktes - Essay

Big Data erobert die Welt; der Auftrag: mehr Effizienz durch Optimierung. Dass Big Data mehr ist als nur Technologie, zeigt der Versuch einer ideologischen Auseinandersetzung mit dem Phänomen. Weiter...


Videobeiträge aus Netzdebatte

Videobeitrag aus Netzdebatte

Big Data – Wie behalten wir die Kontrolle über unsere Daten?

Nicht nur Geheimdienste überwachen uns, auch Unternehmen sammeln immer mehr Daten, verknüpfen diese und treffen Voraussagen über unser zukünftiges Verhalten. Was Datenschützer mit Sorge betrachten, ist für Unternehmen wie Facebook oder Google die Geschäftsgrundlage. Wie schützen wir unsere Persönlichkeitsrechte? Welche Chancen bietet BigData der Wirtschaft. Darüber haben wir mit Datenschützer Thilo Weichert und Wirtschaftsjournalist Thomas Ramge diskutiert. Weiter...

Videobeitrag aus Netzdebatte

Big Data & die Zukunft: Juli Zeh im Netzdebatte-Interview

"Wir verfügen noch nicht über das nötige ethische und moralische Rüstzeug, um mit Voraussagen über die Zukunft umzugehen." Netzdebatte Redakteur Merlin Münch hat sich mit der Autorin, Juristin und Netzaktivistin Juli Zeh über die Gefahren eines verantwortungslosen Umgangs mit Big Data unterhalten. Weiter...

Videobeitrag aus Netzdebatte

Big Data - ein ungezähmtes Tier mit großem Potential. Ein Interview mit Frank Schirrmacher

Big Data ist ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite ermöglicht uns die Analyse immer größer werdender Datenmengen eine bisher unerreichte Genauigkeit in Prognosen verschiedenster Art. Gegossen in kluge Algortihmen können wir anhand der Daten etwa so banale Dinge wie den Erfolg einer Serie berechnen, oder in Zukunft möglichen Epedimien vorbeugen, in dem wir das Krankheitsmuster in einer bestimmten Region analysieren. Auf der anderen Seite steht Big Data für die Sammelwut der großen Internetfirmen und Geheimdienste, für die zunehmende Reduzierung des Individuums und seiner Eigenschaften auf ihren kommerziellen Nutzen im digitalen Raum - für ein zunehmend ungleiches Machtverhältnis. So sieht es zumindest Frank Schirrmacher. Über die Chancen und Risiken von Big Data haben wir uns mit ihm im Rahmen der Netzkultur unterhalten. Weiter...

 

Bonner Gespräche zur politischen Bildung 2018

Künstliche Intelligenz, Big Data und digitale Gesellschaft – Herausforderungen für die politische Bildung

Die "Bonner Gespräche" werden 2018 mit einem noch breiteren Programm für alle Generationen fortgesetzt.
Die entstehenden Angebote können Sie auf der Seite "Big Data und politische Bildung" mitverfolgen.

Hier geht es zur Veranstaltungsseite Weiter... 

Publikation

Arbeitshilfe für die Jugendarbeit

Das jfc Medienzentrum Köln hat eine kostenlose Arbeitshilfe für die Jugendarbeit zum Thema Big Data entwickelt. Sie behandelt grundlegende Fragen zum Thema, stellt praktische Methoden für die Jugendarbeit vor und verschafft einen Überblick über weitere Informationen rund um das Thema. Weiter... 

Medienkompetenz-Datenbank

Die Medienkompetenz-Datenbank bietet einen Überblick über die Vielfalt an länderübergreifenden, überregionalen und regionalen Angeboten zur Förderung der digitalen Medienkompetenz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Es ist eine systematische Sammlung von nachhaltigen institutionalisierten nicht kommerziellen Angeboten, deren erklärtes Ziel es ist, Medienkompetenz als Kernkompetenz zu fördern. Weiter... 

Schwerpunktthema "Die Netzdebatte"

Überwachung, Tracking, Datenschutz

Alarmismus, antiamerikanische Reflexe, Paranoia oder berechtigte Angst vor der Aushöhlung des Rechtsstaats und der Übermacht technisch hochgerüsteter Geheimdienste? Die Debatte zum Thema Überwachung und Datenschutz ist kompliziert. Netzdebatte vergleicht Positionen, erörtert Hintergründe und diskutiert Perspektiven. Weiter... 

Peter Schaar

Video-Interview Peter Schaar

Video-Interview mit dem ehemaligen Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI), Peter Schaar. Peter Schaars Credo für seine Arbeit lautet: "Wir brauchen einen neuen, besseren Datenschutz für unsere moderne Informationsgesellschaft." Weiter... 

Mediathek

Evgeny Morozov: Big Data and You

Der Internet-Experte Evgeny Morozov spricht über Massenkonsum von Informationen und wie wir als Konsumenten und Konsumentinnen Einfluss auf Big Data ausüben können. Weiter... 

Orientierung im Medienalltag

Big Data und Datenschutz

Hier finden Sie eine Zusammenstellung von bekannten, bewährten und meistgenutzten medienpädagogischen Angeboten zur Unterstützung der Medienerziehung von Eltern, Erziehenden und Lehrkräften und für die Zielgruppe der Jugendlichen. Weiter... 

einfach Internet: Online-Leitfäden in einfacher Sprache

Teilhabe mit Medien für alle. Die "Internet-Leitfäden in einfacher Sprache" sind für alle Menschen, die noch wenig Erfahrung mit dem Internet gemacht haben: Die ersten Schritte ins Netz, Facebook, YouTube, WhatsApp selbständig nutzen. Einfache Sprache soll dabei helfen, Informationen besser zu verstehen. Weiter... 

Dossier

Die Politik des Suchens

Beherrschen Suchmaschinen nicht nur Märkte, sondern auch unser Denken? Am Beispiel von Google untersucht das Dossier deren Bedeutung und innere Systematik. Es diskutiert angemessene Reaktionen in Gesellschaft, Gesetzgebung und Politik sowie von Verbraucherseite. Weiter... 

Schwerpunktthema "Die Netzdebatte"

Internet der Dinge

In ziemlich naher Zukunft werden die Dinge unseres Alltags miteinander kommunizieren und uns das Denken abnehmen. Unser Haus regelt dann selbstständig Wärme und Strom, unser Auto erkennt seinen Fahrer und lenkt uns autonom zur Arbeit. Wie das unser Leben gravierend verändern wird, zeigt der Schwerpunkt „Internet der Dinge“ auf Netzdebatte. Weiter... 

Schwerpunktthema "Die Netzdebatte"

Wer regiert das Netz?

Seit den Anfängen des Internets wird viel und gerne darüber diskutiert, wer im Netz das Sagen hat. Wer regelt den Zugang zum Netz? Wer bestimmt die Spielregeln? Im Schwerpunkt "Wer regiert das Netz" blickt Netzdebatte auf die aktuellen Entwicklungen und Debatten um die Netzinfrastruktur und Netzneutralität. Weiter... 

Schwerpunktthema "Die Netzdebatte"

Open & Big Data

Open und Big Data - zwei Begriffe, deren Bedeutung für die Gesellschaft momentan sehr unterschiedlich verhandelt wird. Während Open Data in der öffentlichen Wahrnehmung zumeist für Offenheit und Transparenz steht, verbindet man mit Big Data riesige, undurchsichtige Datenmengen, die von Geheimdiensten wie Unternehmen unter Ausschluss der Öffentlichkeit verarbeitet werden. Was steckt tatsächlich dahinter? Weiter... 

Schwerpunktthema "Die Netzdebatte"

Brauchen wir die Vorratsdatenspeicherung?

Die Vorratsdatenspeicherung steht in Deutschland wieder zur Debatte. Auch ein Alleingang, ohne Abstimmung mit Brüssel, scheint nicht undenkbar. Zeit, sich ernsthaft mit dem Thema auseinanderzusetzen. Diskutieren sie mit, hier bei uns auf netzdebatte.bpb.de! Weiter...