>>> Alles zur Bundestagswahl 2017 <<<
Header Big Data

Big Data und Datenschutz - für Kinder erklärt

"Big Data & Datenschutz" speziell für Kinder: Dazu lässt die bpb pädagogische Methoden und Materialien entwickeln. Jedes Kind versteht was ein Geheimnis ist und es kann z.B. auch verstehen, warum Großkonzerne Interesse an den Geheimnissen – Daten – von Menschen haben. Unser Ziel ist es, bereits Kinder für die Hintergründe von Big-Data-Technologien und die Notwendigkeit des Datenschutzes zu sensibilisieren.

GeheimnisGeheimnis (© Public Domain, Pixabay)

Das Einstiegsalter in die digitale Medienwelt ist in den letzten Jahren stark gesunken. Die Kinder nutzen heute bereits im Vorschulalter Apps und Websites, und in der Grundschule bekommen sie ihr erstes eigenes Smartphone. Daher sollten sie eine Vorstellung davon haben, welche Daten in unserer digitalisierten Gesellschaft erfasst werden und wozu diese Datensammlung dienen kann.

Allerdings ist das Thema komplex und abstrakt und es wirkt zunächst auch zu trocken, um es Kindern im Vor- und Grundschulalter nahe zu bringen. Bei der Entwicklung von Methoden und Materialien zu "Big Data und Datenschutz für Kinder" haben wir deshalb nach einem Türöffner gesucht, der an ihrer Lebenswelt ansetzt und eine Brücke zum Thema schlägt: Kinder haben Geheimnisse, sie flüstern sie sich zu oder verstecken sie in Spielzeug-Schatztruhen. Auch bei der Nutzung von Smartphone und Internet gilt es Geheimnisse zu wahren und darauf zu achten, welche Informationen an Anbieter und Technik-Konzerne übertragen werden. Dieses Verständnis möchten wir mit diesen Materialien fördern.

Eine Erkenntnis bei der Entwicklung der Kinderangebote noch vorweg: Die kleinen Projekte finden meist nicht am Laptop, Smartphone oder Tablet statt. Techniken wie Basteln, Erzählen, Malen, Nähen, Entwerfen, Zuhören, Theater spielen, der Fantasie freien Lauf lassen, miteinander sprechen sind genauso wichtig wie Umgang mit Geräten, Verständnis für technische Zusammenhänge und Medienkompetenz.

Lern- und Erlebnisparcours
  • Spiel für Vorschulkinder: GEHEIMNISvolle Bilder
  • Quiz für Grundschulkinder: Digitale Geheimnisse
  • Tools zur Verschlüsselung
  • Handy-Ortung spielerisch erfahren
  • NFC-Chip-Rallye "Einkauf im Supermarkt" - Big-Data-Analytics hautnah
  • Szenario 2050 und "Roboterparcours"
Digitales Kinderzimmer für Kinder und Eltern: Das Internet der Dinge und vernetzte Spielsachen im Kinderzimmer
    Das "Internet of things" hält auch in Kinderzimmern Einzug: Immer mehr Spielzeuge sind vernetzt und ermöglichen eine Kommunikation mit den Kindern. Verbraucherschützer jedoch warnen vor diesen Geräten. Mit einem realen "digitalen" Kinderzimmer zeigen wir die Licht- und Schattenseiten dieser Technik.
    • Baby Smartwatch
    • Kontroll-Apps
    • "Big Mother is watching you": Überwachungskuscheltiere
    • Vernetzte Spielsachen
    Wearable Technologie: Funktion – Basteln – Verstehen – Durchschauen und Gestalten
    • Zwinker-Roboter
    • Smartwatches
    • Armband

    Die Ergebnisse des Projekts werden 2017 auf dieser Website fortlaufend veröffentlicht.

    Der entstehende Lern- und Erlebnisparcours wird erstmals vorgeführt auf den "Bonner Gesprächen 2018" am 03. März 2018 im Gustav-Stresemann-Institut Bonn


Geheimnis

Spiel für Vorschulkinder: GEHEIMNISvolle Bilder

Auch in der digitalisierten Gesellschaft gilt es, Geheimnisse zu wahren. Aus diesem Grund hat das "SIN - Studio im Netz" aus München ein assoziatives Fotokarten-Spiel gestaltet, womit Gespräche über analoge Geheimnisse und digitale Datenerfassung kindgerecht angeregt werden können. Weiter...

Kahoot Quiz

Quiz für Grundschulkinder: Digitale Geheimnisse

Im Grundschulalter sind bei Kindern bereits Erfahrungen im Umgang mit digitalen Medien vorhanden, die sich leicht aufgreifen lassen. Das "SIN - Studio im Netz" hat ein Quiz entwickelt, das in spielerischer Form nach dem vorhandenen Wissen über Datenschutz fragt und bei der gemeinsamen Beantwortung eine ausführliche Erklärung der Fragen zulässt. "Was macht eine Suchmaschine mit deiner Anfrage?" oder "Was weiß ein Handy-Messenger über dich?" lauten zwei der Quizfragen. Weiter...

Tools zur Verschlüsselung

Übersicht

Tools zur Verschlüsselung

Viele Daten, die online verschickt werden, können mitgelesen werden – von Dienst-Anbietern, Hackern oder Geheimdiensten. Digitale Spuren, die bei der Internetnutzung automatisch hinterlassen werden, sind nachvollziehbar und auswertbar. Das "SIN-Studio im Netz" hat in einer Broschüre Tipps und hilfreiche Tools zusammengestellt, die bei der Verschlüsselung von Daten und Absicherung eigener Geräte unterstützen sollen. Weiter...

 

Medienpädagogische Angebote

Big Data Analytics: Materialien für Schule und Jugendarbeit

Was wir ins Netz stellen ist nur die offensichtlichste Quelle, aus der die "Großen" des Internet (Google, Facebook, Amazon...) ihre Daten beziehen und nutzen. Medienkritisch müssen wir uns damit auseinandersetzten, dass sich immer genauere Profile individueller Personen und Nutzergruppen anlegen lassen. Aufklärung ist wichtig. Daher entwickelt die bpb mit dem jfc Medienzentrum Köln und dem "SIN - Studio im Netz" München Materialien und Methoden für die Jugendarbeit. Weiter... 

Datenbank

Medienkompetenz-Datenbank

Die Medienkompetenz-Datenbank bietet einen Überblick über die Vielfalt an länderübergreifenden, überregionalen und regionalen Angeboten zur Förderung der digitalen Medienkompetenz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Es ist eine systematische Sammlung von nachhaltigen institutionalisierten nicht kommerziellen Angeboten, deren erklärtes Ziel es ist, Medienkompetenz als Kernkompetenz zu fördern. Weiter... 

einfach Internet: Online-Leitfäden in einfacher Sprache

Teilhabe mit Medien für alle. Die "Internet-Leitfäden in einfacher Sprache" sind für alle Menschen, die noch wenig Erfahrung mit dem Internet gemacht haben: Die ersten Schritte ins Netz, Facebook, YouTube, WhatsApp selbständig nutzen. Einfache Sprache soll dabei helfen, Informationen besser zu verstehen. Weiter...