Header Big Data

Software takes command

Welche Medienbildung und Medienpädagogik brauchen Kinder, Jugendliche und Familien heute?

In Anlehnung an den Buchtitel des Medienwissenschaftlers Lev Manovich "Software takes command" ging die Tagung der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) der Frage nach, wie die Digitalität Welt, Denken, Fühlen und Handeln strukturiert, Einfluss auf Bildungsprozesse nimmt und mit welchen Strategien und Methoden die Medienpädagogik auf die damit verbundenen Zumutungen reagieren kann und sollte.

Software takes command : 33. GMK Forum 2016Software takes command : 33. GMK Forum 2016 (© Seleneos/photocase.de | Sergey Furtaev/Mr_Vector/fotolia)

Im Zentrum des 33. GMK-Forums standen folgende Aspekte:
  • Welche Entscheidungs- und Handlungsfreiheiten haben wir, wenn andere unsere „Lebensprotokolle“ schreiben und wir nicht mehr wissen, welche Daten in und aus welchem Kontext genutzt und anhand welcher Algorithmen klassifiziert werden?
  • Was müssen Familie, Schule und die Kinder- und Jugendarbeit leisten, wenn sie Menschen angemessen auf die datengestützte Welt vorbereiten möchten?
  • Wie können insbesondere Kinder und Jugendliche für einen sensiblen Umgang mit eigenen Daten und den Daten anderer vorbereitet werden?
  • Was braucht es an Wissen und Können, um die digitalen Möglichkeiten mitgestalten und sich souverän in dem Daten- und Software-gestützten Leben bewegen zu können?
  • Reicht es aus, wenn die Medienpädagogik sich auf ihre Kernfelder – Kommunikation und Medienkompetenz, Medienkultur und mediale Artikulation – beschränkt?
  • Oder müssen wir das Digitale stärker in Bildungsprozessen mitdenken, im Zuge dessen neue Kompetenzen erwerben und digitale Codes verstehen und erzeugen?
Beiträge und Impulse u.a. von Prof. Dr. Heidrun Allert, Dr. Harald Gapski, Prof. Dr. Thomas Knaus, Prof. Dr. Nadia Kutscher, Prof. Dr. Isabel Zorn

Eine vollständige Tagungsdokumentation zu den Inhalten aller Vorträge und elf Workshops zum Thema "Big Data" beim 33. Forum Kommunikationskultur gibt es hier als PDF zum Download.

Isabel Zorn beim 33. GMK Forum

Isabel Zorn

Wieviel App-Lenkung verträgt die Medienpädagogik? Zum Verhältnis von Technikbildung und Medienbildung in der datafizierten Gesellschaft

In ihrem Vortrag erläuterte Isabell Zorn mögliche Auswirkungen von Datenerhebung, -verarbeitung und -speicherung in einer "datafizierten Gesellschaft" für Privatsphäre, Demokratie, Freiheit und Bildung. Weiter...

Harald Gapski beim 33. GMK-Forum

Harald Gapski

1.0, 2.0, 3.0 und 4.0 – und was zählt die Medienbildung?

In seinem Vortrag stellt Harald Gapski das sich wandelnde Verhältnis zwischen Technologie und Bildung heraus. Im Zentrum steht die Frage, was eine fortschreitende Datafizierung und Algorithmisierung der Welt zu "digitalen Ökologien" für eine "Medienbildung 4.0" bedeutet? Weiter...

Lets command Software - GMK Forum 2016

BTU Cottbus-Senftenberg/ZEM

Let´s command Software – Forschungswerkstatt

Für die medienpädagogische Praxis wird das Verständnis für technische Systeme von immer entscheidender Bedeutung. In ihrem Workshop gaben Christian Hentschel und Matthias Wolff von der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) einen Einblick in Forschungsthemen der Fachgebiete Medientechnik und Medienkommunikation und warben für die Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen. Weiter...

 

Bonner Gespräche zur politischen Bildung 2018

02

MÄR
Bonner Gespräche 2018

Künstliche Intelligenz, Big Data und digitale Gesellschaft – Herausforderungen für die politische Bildung

Aus unserem Onlineverhalten und aus öffentlichen Daten wie Kameras, digitaler Verwaltung, Gesundheitsdaten und Freizeitaktivitäten kann bereits heute das zukünftige Verhalten jedes einzelnen Menschen hochgerechnet werden – das Bildungsverhalten, Einkaufs- und Freizeitverhalten oder Wahlverhalten. Die Entwicklung zur digitalen Gesellschaft ist damit auch eine der größten Herausforderungen für die politische Bildung. Weiter...