Was sind Fake News?

12.7.2017
Der Begriff "Fake News" setzt sich aus zwei Begriffen zusammen. "Fake" heißt "gefälscht" und "News" heißt "Nachrichten". Es handelt sich dabei um bewusst unwahre Tatsachenbehauptung in der Erscheinungsform von Nachrichten, die aus politischen oder finanziellen Gründen verbreitet werden.

Fake NewsFake News (© Public Domain, Pixabay)

Formen von Fake News



Nach Ethan Zuckerman vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) lassen sich Fake News wie folgt unterscheiden[1]:
  1. Nachrichten, die einem bestimmten Thema übertriebene Aufmerksamkeit widmen
    Der falsche Eindruck wird erweckt, dass ein Thema relevanter ist, als es sein sollte. Nicht das Thema an sich, sondern die vermeintliche Relevanz ist "fake". Eine unveröffentlichte Studie der Harvard Universität zeigt, wie die US-Medien überproportional häufig über Hillary Clintons vermeintlichen E-Mail-Skandal berichteten.

  2. Propaganda
    Ist klassischer Bestandteil von Politik und Wahlkämpfen und beschreibt das Vermischen von wahren und falschen Informationen, um die andere Seite zu schwächen und die eigene zu stärken.

  3. Gezielte Desinformation
    Dabei handelt es sich oft um absichtlich frei erfundene, als Nachrichten getarnte Geschichten. Die behaupten dann zum Beispiel, dass Angela Merkel bewusst ISIS in Europa operieren lässt. Dies geschieht nicht immer aus politischen, sondern zum Teil einfach aus finanziellen Gründen. Fake News sollen Menschen beeindrucken, damit die Leser diese anklicken, liken und größtmöglich weiterleiten. Durch Werbeschaltung auf diesen Seiten wird Geld verdient und betrügerische Interessen, wie durch das sogenannte "phishing" – also das Ausspähen persönlicher Daten und Passwörter – verwirklicht.

Einfluss von Fake News



Als Buzzfeed kurz nach der US-Wahl im November 2016 eine Studie präsentierte, die besagte, dass prominente Fake News-Beiträge häufiger auf Facebook geteilt wurden, als die Top-Beiträge der klassischen Massenmedien, fand dies große Beachtung. Einige Kommentatoren waren überzeugt, dass Fake News zur Wahl Donald Trumps beigetragen haben könnten. Erste wissenschaftliche Studien hingegen zeichnen ein anderes Bild. Eine gemeinsame Studie der Harvard University und des MIT, in der über 1,2 Millionen Artikel von über 25.000 Internetseiten untersucht wurden, zeigt etwa, dass Fake News-Seiten nur eine sekundäre Rolle im Online-Diskurs zur US-Wahl gespielt haben.


Fußnoten

1.
bpb/dialog/netzdebatte

 

Orientierung im Medienalltag

Fake News

Fake News tragen zwei Elemente in sich: die Frage nach der Glaubwürdigkeit von Quellen und die Frage nach Fälschungen, Lügen und Gerüchten, die über die Kommunikation im weltweiten Netz eine neue gesellschaftliche Dynamik erhält. Hier finden Sie eine ausführliche Quellen- und Linksammlung zum Thema. Weiter... 

fakefilter.de

FakeFilter ist ein Webvideo-Projekt mit Mr. Trashpack zum Thema Fake News

FakeFilter ist ein Webvideo-Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Es vermittelt Orientierungswissen zum Umgang mit Informationen und Falschmeldungen im Netz. In 10 Folgen beschäftigt sich der Youtuber Mr. Trashpack mit Fake News und verwandten Phänomenen und präsentiert praktische Tipps und Tools. Begleitend bietet www.fakefilter.de weiterführende Artikel und Quellen, um selbst als Fake-Checker aktiv zu werden. Weiter...