Kinderparlament

Gesucht - gefunden, Tauschbörse

Methodentyp:
Spiel

Kurzbeschreibung:
Methode, um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über vorhandenes Wissen und Kompetenzen in der Gruppe zu einem Thema zu informieren und zum Austausch zu veranlassen. Besonders geeignet bei der Aus- und Fortbildung von Moderatoren, Pädagogen, Betreuern usw.

Altersgruppe: 14 - 99 Jahre
Gruppengröße 8 - 20
Gruppeneigenschaften Jugendliche, Erwachsene
Dauer: ca. 20 Minuten
Ort: drinnen
Verfahren: sprechen
Phasen: in den Pausen
Personal: Moderator/in
Vorbereitungsaufwand: gering
Ziele: Förderung und Anregung der Kommunikation, Kompetenzen und Wissen austauschen
Materialbedarf: gering
Sozialform: in der Gesamtgruppe, in Paaren
Inhaltlich offen: nein


Verlauf / Beschreibung:
Oft kommt es vor, dass Gruppen sich zu Veranstaltungen zusammenfinden und wieder auseinandergehen, ohne etwas über besondere Kompetenzen oder Expertenwissen, das in der Gruppe vorhanden ist, zu erfahren. Wer kennt nicht den Satz: "Hätte ich früher gewusst, dass du dich darin auskennst!" Diese Methode ist geeignet, dem entgegenzuwirken.

1. Die Moderation hat auf einer Pinnwand ein großes Plakat angebracht, das mit "Tauschbörse" überschrieben ist. Es ist in drei Spalten unterteilt: 1. "Umsätze", 2. "Gesuche" und 3. "Gebote".

2. Sie verteilt nun an jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer drei grüne und drei rote Karten. Die grünen Karten sind für die Gebote da. Auf ihnen steht: "Name: ..." und "Ich biete: ..." Die roten Karten sind für die Gesuche da. Auf ihnen steht: "Name: ..." und "Ich suche: ..." (Die Karten können zur Not auch durch die Teilnehmenden beschrieben werden.)

3. Nun schreiben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf ihre Karten, zu welchen Themen, Bereichen, speziellen Dingen sie Informationen oder sogar Expertenwissen anbieten können (grüne Karten) bzw. worüber sie Informationen suchen (rote Karten). Im Bereich der Moderatorenausbildung zur Beteiligung beispielsweise könnten das folgende Stichworte sein: Sponsoring, Öffentlichkeitsarbeit, Informationen zur Aufsichtspflicht, Beteiligung von Kita-Kindern, Kinderstadtplan, Jugendparlamente, Meta-Plan-Technik, Open-Space, Spiele zum Kennenlernen usw.

4. Nun werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgefordert, herumzugehen und dabei ihre Karten gut lesbar in den Händen zu halten. Die Tauschbörse beginnt.

5. Finden sich zwei potentielle Tauschpartner, so führen sie ein kurzes Gespräch, bei dem sie sich über die gewünschten und angebotenen Informationen austauschen und sich evtl. sogar zu einem weiteren Gespräch verabreden. Zum Schluss tauschen sie die Karte(n) aus und gehen weiter auf die Suche.

6. Nach einer vorher verabredeten Zeit wird die Tauschbörse geschlossen und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzen sich.

7. Erfolgte Tauschaktionen werden kurz beschrieben und die Karten dann in die Spalte "Umsätze" gepinnt.

8. Offene Gesuche und Gebote werden nun in die entsprechenden Spalten gepinnt. Dabei ergeben sich meist noch weitere Tauschaktionen oder besondere Gebote erwecken bei dem/der ein oder anderen Teilnehmer/in Interesse.

Hinweise zur Durchführung:
keine

Pädagogische Hinweise:
keine

Vorbereitungen:
Es werden ein Plakat "Tauschbörse" (siehe Beschreibung/Verlauf) vorbereitet und 3 rote und 3 grüne Karten für jeden Teilnehmer bereitgestellt.

Varianten:
keine

Sonstiges:
keine Angaben

Benötigtes Material:
ein vorbereitete Plakat "Tauschbörse" (siehe Verlauf/Beschreibung)
Pinnnadeln
3 rote und 3 grüne (Moderations-) Karten für jeden Teilnehmer
Filzschreiber für jeden Teilnehmer

Quelle:
Quelle

Personelle Erfordernisse:
keine


Zurück zur Suche