30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Kinderparlament

Auswertungszielscheibe, Evaluationszielscheibe

Methodentyp:
Spiel

Kurzbeschreibung:
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer geben Rückmeldung und bewerten Aspekte oder Themen einer Veranstaltung. Auf einer Zielscheibe werden 10 bis 100 Punkte je nach Bewertung durch jede einzelneTeilnehmerin und jeden einzelnen Teilnehmer markiert und damit das Meinungsbild gut visualisiert.

Altersgruppe: 14 - 99 Jahre
Gruppengröße 10 - 30
Gruppeneigenschaften Jugendliche, Erwachsene
Dauer: ca.10 Minuten
Ort: drinnen und draußen
Verfahren: mit einfachen Symbolen
Phasen: zwischendurch,
Personal: (Spiel-) Leiterin/(Spiel-) Leiter
Vorbereitungsaufwand: gering
Ziele: Evaluation und Bewertung (Veranstaltung/Veranstaltungsteile), Rückmeldung geben/ Feedback (allgemein), Rückmeldung geben (Zwischen-Feedback), Evaluation und Bewertung (allgemein)
Materialbedarf: mittlerer
Sozialform: individuelles Arbeiten, in der Gesamtgruppe
Inhaltlich offen: nein


Verlauf / Beschreibung:
1. Die Leitung hat auf einen großen Papierbogen eine Zielscheibe gemalt. Wie auf einer Dart-Scheibe erhält der innere Kreis 100, jeder weiter nach außen liegende Kreis 10 Punkte weniger (90, 80, 70 ...). Der äußere Kreis erhält 10 Punkte.

2. Diese Zielscheibe wird durch vertikale, horizontale und diagonale Linien wie ein "Kuchen" aufgeteilt. Die "Stücke" werden mit Bereichen, die bewertet werden sollen, beschriftet (siehe Beispiel).

Einige Beispiele für auszuwertende Bereiche: ModeratorInnenverhalten, Inhalte, praktische Umsetzung der Inhalte, Gruppenzusammensetzung, Struktur der Veranstaltung, Planung der Veranstaltung, eigene Mitarbeit, Motivation, Kollerialität, Stimmung, eigener Lernerfolg, Methodik, Mitgestaltungsmöglichgeiten usw.

3. Jede/r kann nun mit den eigenen Klebepunkten eine persönliche Bewertung abgeben, in dem die Punkte an die ihrer/seiner Meinung nach richtigen Stelle geklebt werden (in jedes Kuchenstück wird ein Punkt geklebt).

4. Anschließend kann über das Ergebnis gesprochen werden.

Hinweise zur Durchführung:
  • In der Regel ist es die Moderation, die die Bereiche bzw. Themen festlegt, zu denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer äußern sollen. Es ist aber genauso gut möglich, die Bereiche im Gespräch gemeinsam zu bestimmen. Dieses Verfahren ist aber meist sehr zeitintensiv.
  • Es ist wichtig, dass die Leitung vor Beginn anschaulich die Wertigkeit der Punktvergabe an der Zielscheibe erklärt, da es immer wieder zu Missverständnissen kommt.
  • Ebenso muss die Leitfrage deutlich formuliert sein. Beispielsweise: "Wie zufrieden bin ich mit ...?" Die Punkte von 10 bis 100 entsprechen den Bewertungen "wenig zufrieden" bis "sehr zufrieden".
  • Die Punktbewertung kann auf verschiedene Weise vollzogen werden. Öffentlich: Alle bewerten zur gleichen Zeit. Die individuelle Bewertung ist sichtbar für andere TeilnehmerInnen. Anonym: In diesem Fall sollte die Zielscheibe entweder von der Gruppe abgewandt oder an einem Ort aufgestellt werden, der nicht einsehbar ist. Nachvollziehbar: Vor der Bewertung schreiben die TeilnehmerInnen ihre Initialen auf die Punkte.
Pädagogische Hinweise:
keine

Vorbereitungen:
Für Grundform: Auf einem großen Papierbogen oder Flipchart-Bogen wird eine Zielscheibe gemalt. Diese Zielscheibe wird durch vertikale, horizontale und diagonale Linien wie ein "Kuchen" aufgeteilt. Die "Stücke" werden mit Bereichen, die bewertet werden sollen, beschriftet (siehe Beispiel). Für Variante 1: Eine Variante ist es, eine Zielscheibe aus Styropor (o.ä.) zu bauen. Die Beschriftung der Teilstücke erfolgt dann durch angepinnte Karten. Die Teilnehmerinnen und und Teilnehmer markieren ihre Treffer dann mit Pinnwandnadeln (möglichst gut sichtbare Köpfe). In dieser Form kann die Scheibe immer wieder verwendet werden. Allerdings ist ihr Transport dann aufwändiger.

Varianten:
Variante 1: siehe "Auswertungszielscheibe auf Overheadprojektor"

Sonstiges:
keine Angaben

Benötigtes Material:
Für Grundform:
ein großer bemalter Papierbogen oder ein Flipchart,
so viele Klebepunkte wie "Teilstücke" für jeden Teilnehmer
Für Variante 1:
Zielscheibe aus Styropor (o.ä),
Karten oder Blätter zum Beschriften der "Teilstücke",
für jeden Teilnehmer Pinnwandnadeln in der Anzahl der "Teilstücke"

Quelle:
Quelle

Personelle Erfordernisse:
keine


Zurück zur Suche