Dossierbild: Planspiele

Rollenspiel

Asyl


Teilnehmerzahl: Mind. 15 bis max. 45
Altersstufe: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
Zeitbedarf: unbestimmt - 1,5 bis 3 Stunden ohne Nachbereitung
Preis Materialien od. Lizenz: 6,95
Benötigte Ausstattung: Mehrere Räume (möglichst vier, davon ein leerer Raum), Büro- und Verwaltungsmaterialien, Polaroidkamera o.ä.. Nicht notwendig aber sehr sinnvoll sind Requisiten und Kleider.

Kurzbeschreibung:
Die Teilnehmenden lernen in verschiedenen Rollen den Ablauf eines Asylverfahrens kennen und auch, zu welchen Gefühlen und Reaktionen das Verfahren bei den Beteiligten führt.

Zielsetzung:
Einstieg in die Themen Migration, Leben in ärmeren Ländern, Asyl, Asylgesetzgebung.

Spielablauf:
Der größte Teil der SpielerInnen (etwa 4/5) sind AsylbewerberInnen, die in die Bundesrepublik kommen und Asyl beantragen. Das Spielziel für diese SpielerInnen besteht darin, als Flüchtling anerkannt zu werden. Die anderen SpielerInnen sind PolizistInnen, SachbearbeiterInnen und RichterInnen, die die AsylbewerberInnen aufnehmen, eine Akte anlegen und diese dem Gericht zur Entscheidung vorlegen. Das Spiel zeigt sehr deutlich Ablauf und Aspekte eines Asylverfahrens und auch, zu welchen Gefühlen und Reaktionen das Verfahren bei den Beteiligten führt.

Materialien oder Planspielordner:
"Asyl" wird in Form eines Readers angeboten, in dem sich neben Hinweisen für die Spielleitung die Spielbeschreibung findet.

Inhaltliche Vorbereitung der Teilnehmer:
Die Räume, in denen das Spiel stattfinden soll, müssen vorbereitet werden, sowie ausreichend Materialien besorgt werden (Stempel, Aktenorder, Kamera etc.). Die Spielleitung, die aus mindestens zwei Personen bestehen muss, sollte sich gut in das Spiel einarbeiten und auch Interventionsmöglichkeiten entwickeln. Das Spiel kann sehr dynamisch werden und bei mangelnder Vorbereitung die Spielleitung schnell überfordern!

Vorschläge zur Seminargestaltung:
"Asyl" kann zum Einstieg in das Thema eingesetzt werden, es kann aber hilfreich sein, vorab einen entsprechenden Film zu zeigen oder das Spiel im Zusammenhang mit einem Referat, z.B.: von Pro Asyl, zu verbinden. Die Vorabinformationen sollten nicht zu umfassend sein, um zu vermeiden, dass die SpielerInnen die Realität "nachspielen".

Anmerkungen:
Bei Interesse kann über den Anbieter der Mitschnitt einer SWF-Sendung angefordert werden.

Anbieter:
Spieltrieb GbR
Pfarrgasse 2
65321 Niedermeilingen
Deutschland
Telefon: +49 (0)67 72 - 94 356
E-Mail: kontakt@spieltriebgbr.de
Website: www.spieltriebgbr.de