Dossierbild: Planspiele

Planspiel

Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik


Teilnehmerzahl: Mind. 20 bis max. 50
Altersstufe: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Erwachsenenbildung
Zeitbedarf: unbestimmt - 1-tägig: 6-8 Stunden 2-tägig: 10-12 Stunden insgesamt flexible Zeiteinteilung möglich
Preis Materialien od. Lizenz: Auf Anfrage
Preis Durchführung: Auf Anfrage
Benötigte Ausstattung: 3 Räume (Plenum, Zwei Sitzungsräume), Beamer, Internetzugang, Drucker/Kopierer

Kurzbeschreibung:
Simulation des EU-Gesetzgebungsprozesses am Beispiel der Asyl- und Flüchtlingspolitik. Aufteilung der Teilnehmer in sechs Gruppen: Europäische Kommission, Europäisches Parlament, Ministerrat, Interessenvertreter, Gesellschaftliche Gruppen und Presse.

Zielsetzung:
- Prinzip und Ablauf der EU-Gesetzgebung und der Einfluss einzelner Akteure auf eine EU-Richtlinie werden vermittelt - Die Teilnehmer verinnerlichen durch die Simulation komplexe Regelungen der EU auf spielerische Weise - Persönliche Fähigkeiten wie Konflikt- und Kompromissfähigkeit oder Diskussions- und Argumentationskompetenz werden gestärkt - Multiplikatoreffekt durch die Teilnehmer in die Familien und den Freundeskreis - Die politische Bildungsarbeit wird durch die begleitende Pressearbeit in die Öffentlichkeit getragen - Förderung von politischem Interesse bei (jungen) Menschen - Verringerung der Distanz zwischen der europäischen Politik und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Spielablauf:
Die Spieler erarbeiten, debattieren und verändern eine Richtlinie zur Europäischen Asyl- und Flüchtlingspolitik. Der Arbeitsprozess orientiert sich am realen Ablauf des EU-Gesetzgebungsverfahrens. Der Spielablauf ist in verschiedene Phasen unterteilt. In jeder Phase werden Ziele vorgegeben, die die einzelnen Gruppen erreichen sollen. Das Spiel ist so angelegt, dass die Teilnehmer ihre Gruppen selbstständig anleiten und moderieren.

Materialien oder Planspielordner:
Materialien werden von den Referenten mitgebracht.

Inhaltliche Vorbereitung der Teilnehmer:
Dem Planspiel geht eine Einführung durch die Referenten voraus. Den Teilnehmern werden die Funktionsweise der EU, Hintergründe zur Asyl- und Flüchtlingspolitik und die Spielregeln des Planspiels vermittelt. Grundwissen ist daher vorteilhaft, aber nicht notwendig. Generell gilt: Die Einführung kann individuell auf die Vorkenntnisse jeder Gruppe angepasst werden.

Anmerkungen:
Das Planspiel kann auf Anfrage im Vorfeld auf die Gruppe bzw. auf die Situation vor Ort angepasst werden. Haben Sie Interesse an der Umsetzung eines Planspiels? Dann melden Sie sich bei uns. Einen Eindruck unserer Arbeit gibt es unter: https://www.facebook.com/valentum.planspiele

Anbieter:
Valentum Kommunikation
Bischof-von-Henle-Str. 2b
93051 Regensburg
Deutschland
Telefon: +49 (0) 941 - 69 64 630
Telefax: +49 (0) 941 - 69 65 1281
E-Mail: planspiele@valentum.de
Website: www.valentum-planspiele.de