Dossierbild: Planspiele

Simulation / Simulationskonferenz

Europäisches Jugendparlament


Teilnehmerzahl: Mind. 50 bis max. 250
Altersstufe: Sekundarstufe II, Erwachsenenbildung
Zeitbedarf: mehrtägig - Variabel
Preis Materialien od. Lizenz: Kostenlos
Benötigte Ausstattung: Nach Absprache

Kurzbeschreibung:
Das Europäische Jugendparlament ist eine Parlamentssimulation. Die Delegierten entwerfen eine Diskussion zu einem aktuellen, kontroversen Thema und debattieren darüber.

Zielsetzung:
Das Europäische Jugendparlament bietet Jugendlichen einen Raum für den Austausch ihrer Visionen. Die Veranstaltungsformate sind erweiterte Parlamentssimulationen, in denen Politik, Europa und jugendliche Begeisterung ihren Platz finden.

Spielablauf:
Jede Sitzung ist in drei Teile aufgeteilt: Teambuilding, Committee Work und General Assembly. Hinzu kommen soziale Aktivitäten, Kulturprogramm, Empfänge und Podiumsdiskussionen. Dies variiert je nach Sitzungsformat. Während des "Teambuilding" treffen sich die Delegierten in ihren Ausschüssen um sich ungezwungen kennen zu lernen. Gleichzeitig ist das Teambuilding aber auch ein gruppendynamisches Kommunikationstraining, angeleitet von erfahrenen Chairpersons (Moderatoren). Auf spielerische Art und Weise werden Hemmungen abgebaut, Vertrauen und Teamgeist geschaffen. Neben dem Spaß werden Verfahren zur Konsensfindung und gemeinsamen Problemlösung erarbeitet und die Teilnehmer für Gruppenprozesse sensibilisiert. Es folgt das "Committee Work". In der Ausschussarbeit wird das neu gebildete Committee (Ausschuss) vor die Herausforderung gestellt, eine gemeinsame Resolution zu einem aktuellen, kontroversen Thema zu erstellen. Die individuell recherchierten Informationen fließen ebenso in die demokratische Entscheidungsfindung ein, wie die Argumente jedes Teammitglieds. Der Prozess der Konsensfindung wird von der Chairperson unterstützend begleitet. Für die heißen Diskussionen und den Inhalt sind aber alle Mitglieder des Teams verantwortlich. Während der General Assembly (parlamentarische Vollversammlung) debattieren die Delegierten ihre erarbeiteten Resolutionen nach den parlamentarischen Regeln des Europäischen Parlaments. Als Sitzungsorte dienen traditionell die Parlamentsgebäude Deutschlands. Die Jugendlichen stellen ihre Positionen auf Englisch und Französisch vor dem Plenum dar. Die Debattenkultur erfordert dabei ein hohes Maß an Kooperation und Kommunikation zwischen den einzelnen Delegationsmitgliedern.

Materialien oder Planspielordner:
Informationen zum Jugendparlament und Bewerbungsunterlagen sind abrufbar unter:
www.eyp.de

Inhaltliche Vorbereitung der Teilnehmer:
Eine Teilnahme ist auf drei Arten möglich. Zunächst können sich alle Schulen mit gymnasialer Oberstufe für den jährlich stattfindenden Nationalen Auswahlwettbewerb bewerben (Bewerbungsfrist 2012: 14. November). Des Weiteren ist es für interessierte Schüler oder Lehrer aller Schulformen möglich sich an schulen@eyp.de zu wenden um ein 2-3 tägiges Schülerforum an der eigenen Schule zu organisieren. Schließlich kann sich jeder am Projekt Interessierte an welcome@eyp.de wenden um Teilnahmeinformationen zu erhalten.

Anmerkungen:
Das Europäische Jugendparlament ist kein klassisches Planspiel, vielmehr ist es eine Initiative zur Jugendpartizipation, die sich der Planspielmethode bedient.

Anbieter:
Europäisches Jugendparlament in Deutschland e. V.
Sophienstraße 28-29
10178 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 - 2 80 95 -155
E-Mail: info@eyp.de
Website: www.eyp.de