Büroutensilien

22.4.2016 | Von:
Sebastian Staack

Im Praxistest: Energie und Umwelt (Informationen zur politischen Bildung, Heft 319)

Politische Urteilsbildung

"Energie" in Gegenwart und Zukunft lässt sich im Sinne Klafkis als epochaltypisches Schlüsselthema für den Unterricht einordnen. Die Reihe "Informationen zur politischen Bildung" bietet hierzu ein Themenheft "Energie und Umwelt" an, dass die "Vielschichtigkeit der Problemlagen und wesentlichen Konfliktlinien" (S.3) verdeutlichen will, jedoch einer konkreten politischen Urteilsbildung im Sinne eines Werturteils durch umständliche Themengewichtung nicht dient, sondern vielmehr den Zugang zu dem Themenkomplex erschwert. Gemäß des Beutelsbacher Konsens fordert politische Bildung neben einem Kontroversitätsgebot auch eine Ausrichtung auf die Handlungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler (Vgl. Kayser/ Hagemann: Urteilsbildung im Geschichts- und Politikunterricht, 2012, S.13).

Vermeidung von Kontroversen

Im Aufbau zeigt sich auch die Zeitschrift gewohnt klar. Untergliedert in acht Artikel wird von der Frage "Was ist Energie?" über "Das Stromnetz" bis hin zur "Energiepolitik" ein breites inhaltliches Spektrum mit zahlreichen Materialeinschüben (Statistiken, Karikaturen, Zeitungsausschnitte, farbige Fotografien) abgedeckt. Bereits hier fällt jedoch ein Ungleichgewicht auf. So nehmen technisch fokussierte Darstellungen einen deutlichen Schwerpunkt ein. An politischen Problemorientierungen richten sich lediglich zwei Artikel ("Vom Waldsterben zur Energiewende" und "Energiepolitik") explizit aus, jedoch kaum kontrovers. So wird z.B. die intensive Debatte über Fracking mit "hohe(m) wirtschaftliche(m) Potential" als Befreiung von Abhängigkeiten (vgl. S.19-20) eingeordnet. Die "Kontroverse um die Förderung erneuerbarer Energien" (S. 61) nimmt weniger als eine halbe Seite ein. Pointierter hätte auch der Beitrag zur Bürgerbeteiligung in der Energiedebatte ausfallen können (S. 65-66). Statt sperriger Formulierungen hätten hier gegenübergestellte Meinungsäußerungen konkreter politischer Akteure einen Schülerzugang anschaulicher gestalten können.

Einsatzmöglichkeiten für den Unterricht

Insgesamt zeugt diese Ausgabe eher von einem technisch akzentuierten Informationsbedürfnis als von einer Ausrichtung auf politische Urteilsbildung. Die Darstellungsweise mag wissenschaftlichen Ansprüchen genügen, für die Schülerinnen und Schüler ist es jedoch sowohl durch die Themenauswahl als auch die sprachliche Komplexität schwierig, einen Lebensweltbezug herzustellen. Die Ausrichtung auf "Energie und Umwelt" provoziert neben sachlicher Information die Frage nach Partizipations- und Handlungsmöglichkeiten jedes Einzelnen. Zwar klingt dieser Aspekt in einzelnen Material-Bausteinen an, das kontroverse Potential erscheint jedoch bei Weitem nicht ausgeschöpft. Die Einzelbausteine der Zeitschrift lassen sich zwar situativ in das Unterrichtsgeschehen (Karikaturen als Unterrichtseinstiege) einbinden, ein Austeilen des Heftes an die Schülerinnen und Schüler z.B. für eine Reihendurchführung, wie es im Schulalltag häufig gemacht wird, erscheint mir jedoch mangels Leserorientierung nicht zielführend.

Zugriff

Das Heft "Energie und Umwelt" steht als Print-Ausgabe im Angebot der Bundeszentrale kostenfrei zur Verfügung.
Online: http://www.bpb.de/izpb/169455/energie-und-umwelt


Publikation zum Thema

Coverbild Energie und Umwelt

Energie und Umwelt

Die Versorgung mit Energie ist für Wirtschaft wie Privathaushalte lebensnotwendig. Dabei gilt es, verschiedene Interessen gegeneinander abzuwägen, Umweltschutz und Kosten zu berücksichtigen. Das Heft bietet Grundlagen zu den Bereichen Energie sowie Umwelt- und Klimaschutz und verdeutlicht die verschiedenen Problemlagen im Zeichen der aktuellen Energiewende.Weiter...

Zum Shop

Shop durchsuchen

Die Schriftenreihe bietet ein breites Themenspektrum aus Zeitgeschichte, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Umwelt, Bildung und Kultur.

Mehr lesen

Hier finden Sie die Ausgaben der Zeitschrift "Aus Politik und Zeitgeschichte" im Volltext!

Mehr lesen

Hier finden Sie die Ausgaben der "Informationen zur politischen Bildung" im Volltext!

Mehr lesen

Die "Themenblätter im Unterricht" bieten einen Klassensatz mit 31 oder 32 Arbeitsblättern zu aktuellen Themen aus Politik und Gesellschaft.

Mehr lesen

bpb:magazin 2/2018
bpb:magazin

bpb:magazin 2/2018

Das neue bpb:magazin widmet sich ganz den Themen "Krieg und Frieden". Anlass ist das Gedenken an das Ende des ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Im Heft finden Sie Beiträge zu dieser "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts" und weiteren Konflikten, aber auch zum Thema Friedensarbeit. Wie immer bietet das bpb:magazin wieder eine Übersicht aktueller Angebote der bpb.

Mehr lesen

bpb:medienzentrum Bonn

Das bpb:medienzentrum der bpb in Bonn ist ein lebendiger Ort der politischen Bildung. Kommen Sie vorbei! Nehmen Sie die aktuellen Angebote der bpb direkt mit. Werfen Sie einen Blick in die neueste Ausgabe der Schriftenreihe und lernen Sie die unterschiedlichen Reihen der bpb kennen.

Mehr lesen

bpb:medienzentrum Berlin

Neben der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und dem Medienzentrum in Bonn hat die bpb auch einen Standort in Berlin. In der Krausenstraße 4 / Ecke Friedrichstraße befindet sich das Medien- und Kommunikationszentrum in der Hauptstadt.

Mehr lesen