Publikationen für den Unterricht

Februar 2017: Bundespräsident

28.2.2017
Sehr geehrte Lehrerin, sehr geehrter Lehrer,

am 12. Februar wurde Frank-Walter Steinmeier Deutschlands 12. Bundespräsident. Da sich die SPD und die Union bereits im Vorfeld auf Steinmeier einigten, verliefen sowohl die Wahl, als auch die Debatten dazu sehr ruhig. Man hätte den Eindruck gewinnen können, das Amt des Bundespräsidenten sei in Deutschland nicht sehr relevant. Besondere Schülerinnen und Schüler scheinen oft dieser Meinung zu sein. Im Unterricht geht es auch häufig eher um andere Akteure deutscher Politik. Doch gerade im Lichte eines neuen US-amerikanischen Präsidenten, ist die Frage nach den Unterschieden zwischen der parlamentarischen und der präsidentiellen Demokratie sowie nach den Kompetenzen der jeweiligen Präsidenten äußerst spannend und aktuell. In diesem Newsletter haben wir daher das Thema Bundespräsident mit einem möglichen Vergleich der parlamentarischen und präsidentiellen Demokratie verknüpft und Ihnen entsprechendes Material zusammengestellt. Dieses kann selbstv! erständ lich auch unabhängig voneinander zur Vorbereitung und Durchführung Ihres Unterrichts verwendet werden.

Hintergrund aktuell: Präsidentenwahl in Deutschland 2017

Frank-Walter Steinmeier (SPD) tritt Mitte März die Nachfolge von Joachim Gauck an. Er wurde am 12. Februar 2017 in der Bundesversammlung mit großer Mehrheit zum Bundespräsidenten gewählt.
http://www.bpb.de/politik/242405/

Hintergrund aktuell: Die deutschen Bundespräsidenten

Kurze Informationen zu allen bisherigen Amtsinhabern: Allen Bundespräsidenten gelang es, eine Integrationsfunktion wahrzunehmen, wenn sie dabei auch unterschiedliche Akzente gesetzt haben. Eine Übersicht der einzelnen Präsidenten und weiterführende Links.
http://www.bpb.de/69088/

Dossier: Deutsche Demokratie - Der Bundespräsident

Der Bundespräsident übernimmt als Staatsoberhaupt vor allem repräsentative Tätigkeiten und hat im internationalen Vergleich verhältnismäßig wenig Macht. In parlamentarischen Krisensituationen kann er aber eine wichtige Rolle spielen. Ein Artikel aus dem Dossier "Deutsche Demokratie".
http://www.bpb.de/39360/

Dossier: Deutsche Verhältnisse - Eine Sozialkunde (Bundespräsident und Bundesregierung)

Als Staatsoberhaupt repräsentiert der Bundespräsident das ganze Volk und ist primär parteifern konzipiert. Der Bundeskanzler hat eine herausgehobene Stellung, sowohl im Grundgesetz als auch in der Staatspraxis. In diesem Sinne spricht man auch von einer "Kanzlerdemokratie".
http://www.bpb.de/138722/

Dossier: USA - Merkmale der Präsidialdemokratie

Mit Hilfe dieser Verfassungsorgane, ihrer Zuständigkeiten und ihrer Stellung zueinander lassen sich das US-amerikanische und das deutsche Regierungssystem beschreiben und ihre Verschiedenheit herausarbeiten. Beide gehören unterschiedlichen Typen demokratischer politischer Herrschaft an. Die Vereinigten Staaten stehen für das präsidentielle, Deutschland für das parlamentarische Regierungssystem.
http://www.bpb.de/10640/

Informationen zur politischen Bildung (Heft 295/2007): Parlamentarische Demokratie

Dem Deutschen Bundestag kommt im Parlamentarischen System der Bundesrepublik Deutschland eine wichtige Rolle zu: Das Parlament soll garantieren, dass gemeinwohlorientierte politische Entscheidungen demokratisch legitimiert zustande kommen. Parlamentarische und präsidentielle Systeme unterscheiden sich durch eine Reihe systematisch bestimmbarer und plausibel begründbarer Kriterien. Zentral dafür ist das Verhältnis von gesetzgebender und ausführender Gewalt.
http://www.bpb.de/8377/

Schriftenreihe (Bd. 1557/2015): Das politische System Deutschlands

Demokratie: Staatsform mit alten Wurzeln und neuen Herausforderungen. Stefan Marschall nimmt das politische System der Bundesrepublik Deutschland unter die Lupe und klärt verständlich die Geschichte, Funktionen, Institutionen, Akteure, Modelle, Probleme und Zukunftsfragen der Demokratie.
http://www.bpb.de/204101/

Mediathek | Wen würdest du als Weltpräsident wählen?

Demokratie für alle? 10 Questions about Democracy - Es gibt keine Weltregierung, geschweige denn eine globale Demokratie. Wie sollte eine globale Demokratie und wer ihr Präsident sein?
Video-Icon http://www.bpb.de/mediathek/319/

Infografiken | Bundespräsident

Der Bundespräsident ist das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland. Anders als in Frankreich oder den USA hat er oder sie verhältnismäßig wenig Macht und Einfluss auf die Politik.
http://www.bpb.de/40453/

Im Praxistest: Spicker Politik 11/2015 - Der Bundespräsident

Nein, nein, er hält nicht nur Reden! Zum Bundespräsident-Sein gehört einiges mehr. Der neue Spicker Politik klärt auf: Wie wird der Bundespräsident gewählt, was genau sind seine Aufgaben und wie hat sich das Amt im Laufe der Geschichte verändert? Spicker Politik - das Lexikon zum Selberbasteln.

Zur Rezension: http://www.bpb.de/243319/
Zum Unterrichtsmaterial: http://www.bpb.de/209906/


Ihre Meinung
Wie finden Sie unseren Schulnewsletter? Was fehlt, was wäre Ihnen wichtig? Möchten Sie gerne als Autor für eine Rezension für uns honoriert tätig werden? Schreiben Sie uns unter online@bpb.de.

Schulnewsletter-Archiv

Sie haben einen Schulnewsletter verpasst oder suchen alle bpb-Unterrichtsangebote zu einem Thema? Hier werden Sie fündig:
http://www.bpb.de/lernen/formate/schulnewsletter-archiv

bpb Newsletter hier bestellen oder kündigen: http://www.bpb.de/newsletter
Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, 2016, http://www.bpb.de/impressum



 

Shop durchsuchen

Planspiel: Rollenvergabe.Unterrichten

Methodik und Didaktik

"Schon wieder Stillarbeit?!" - Die Methodentipps der bpb zeigen Ihnen, was sonst noch alles geht! Gerahmt von didaktischer Literatur finden Sie hier didaktisches Handwerkzeug zur Gestaltung von ansprechendem und nachhaltigem Unterricht. Weiter... 

SchülerwettbewerbProjektunterricht

Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Nun schon im 47. Jahr startet nach den Sommerferien der Schülerwettbewerb der bpb. Wie immer bietet er eine bunte Themenpalette und von Profis entwickelte Projektvorschläge. Er wendet sich an die Klassen 5 bis 11 aller Schulformen. Mit Beiträgen aus zuletzt 24 Teilnehmerländern ist er international! Weiter...