Fahnen der EU-Mitgliedsländer wehen am Eingang zum Europaparlament in Strassburg

22.3.2019

M 01.02 Die EU in meinem Alltag

Gibt es Berührungspunkte zwischen dir und der EU? Der folgende, aus dem Leben gegriffene Text soll Schülerinnen und Schüler aufzeigen, dass sich Rechtsakte der EU ganz konkret auf ihren Alltag auswirken können. Mittels der Think-Pair-Share-Methode sollen sie übergeordnete Aufgabenbereiche aus dem Text herausarbeiten und diese anschließend in der Klasse diskutieren.

Ein neuer Tag beginnt und das Referat zum Thema „Einfluss der EU auf den Alltag der EU-Bürger/innen“ für übermorgen ist immer noch nicht angefangen. Egal, erst einmal frühstücken.

Am Frühstückstisch sitzt dein Vater und trinkt wie jeden Morgen seinen italienischen Kaffee; dank des EU-Binnenmarktes sind Produkte aus ganz Europa überall verfügbar. Heute kann er sich beim Frühstücken Zeit lassen, denn er muss nicht zur Arbeit: Er hat Urlaub. Die EU garantiert für alle Arbeitnehmer/innen mindestens 4 Wochen Urlaub pro Jahr.

Gedankenverloren schaust du beim Müsli-Löffeln auf die Verpackung und liest, was da alles an Informationen auf der Packung steht. Keine Nüsse, prima, denn gegen die bist du allergisch. Wie gut, dass die EU dafür sorgt, dass die Zutaten und Nährwerte eines Produktes gekennzeichnet werden müssen. So kannst du - wie auch andere Allergiker/innen - sicher sein, dass keine allergenen Inhaltsstoffe enthalten sind und du das Nahrungsmittel gefahrlos verzehren kannst.

Da klingelt dein Handy. Dein Bruder ruft dich an. Er ist gerade in einem Erasmus-Programm in Spanien und studiert dort für ein Jahr. Prima, dass das Telefonieren mit dem Handy von dort nicht mehr so teuer ist, nachdem die Roaming-Gebühren 2017 von der EU abgeschafft wurden. Deinem Bruder gefällt es in Spanien sehr gut, aber er hatte letzte Woche beim Skaten einen Unfall und hat sich verletzt. Zum Glück konnte er die europaweite Notrufnummer 112 anrufen und hatte auch seine europäische Krankenversicherungskarte dabei!

Da dein Vater ja gerade Urlaub hat, plant er einen Flug nach Spanien zu buchen, um deinen Bruder dort zu besuchen. Dank des Schengen-Abkommens wird er bei dieser Reise innerhalb der EU nicht stundenlang bei Grenzkontrollen warten müssen und kann frei im Ausland reisen. Falls er ein Problem mit dem Flug haben sollte (Verspätung, Überbuchung, usw.), verfügt er außerdem über EU-Passagierrechte, die seine Reise versichern. Ob das mit dem Flug klappt, bekommst du aber nicht mehr mit, denn du musst erst einmal zur Schule.

Nach der Schule bist du noch mit ein paar Freunden fürs Kino verabredet. Ihr fahrt mit dem Fahrrad an einem Windpark und an der Uni vorbei. Nachhaltige Energiequellen und wissenschaftliche Forschungsprojekte sind Bereiche, die von der EU unterstützt werden. Im Kino schaut ihr euch den neuen belgischen Film an, der ein Geheimtipp sein soll. Im Abspann liest du, dass der Film vom Programm „Kreatives Europa“ unterstützt wurde, um im Ausland gezeigt werden zu können. Ein EU-Programm, welches die grenzüberschreitende Verbreitung der Werke aufstrebender Künstlertalente unterstützt.

Als du abends wieder nach Hause kommst, schaltest du deinen Computer an, um endlich dein Referat vorzubereiten. Aber vorher willst du noch schnell ein wenig im Internet surfen und das neue Computerspiel ausprobieren. Auf einer Internetseite wirst du nach persönlichen Daten gefragt. Mit der neuen Datenschutzverordnung der EU muss die Website dich darüber informieren, wie diese Daten benutzt werden. Du verfügst auch über ein europäisches „Recht auf Vergessenwerden“, wenn du diese Daten löschen lassen möchtest.

Oh, schon so spät? Das Referat wartet immer noch und du hast keine Idee, was du zur EU und ihrem Einfluss auf den Alltag der EU-Bürger/innen sagen sollst. Oder vielleicht doch?

Aufgaben:
  1. Think (Einzelarbeit):
    • Lies dir den Text sorgfältig durch und unterstreiche alle Passagen, bei denen es um EU-Recht/-Verordnungen geht.
    • Erstelle eine Tabelle (1. Spalte: Aufgabenbereiche; 2. Spalte: Beispiele aus dem Text) und halte dort die einzelnen Beispiele fest.
    • Finde zu all den Beispielen übergeordnete Aufgabenbereiche der EU und notiere die entsprechenden Oberbegriffe dazu in der anderen Spalte der Tabelle.
  2. Pair (Partnerarbeit):
    • Vergleiche deine Ergebnisse mit denen deines Partners bzw. deiner Partnerin.
    • Welche weiteren Aufgabenbereiche fallen euch ein, in denen die EU mitbestimmt? Ergänzt eure Liste, berücksichtigt dabei auch Aspekte aus dem Abstimmungsspiel.
  3. Share (Präsentation):
    • Präsentiert eure Ergebnisse und diskutiert diese gemeinsam in der Klasse
Hilfestellung: Hier findest du einige Stichwörter zu möglichen Aufgabenbereichen, aber Vorsicht, die Groß- und Kleinschreibung ist verloren gegangen und die Buchstabenreihenfolge etwas durcheinandergeraten:
gedisuhent – genreie – zauberrchsvurchet –krnanimenbt – nafizenn – wumzeltschut – tlruku – subniduagl - itbare

Weitere Informationen zu den einzelnen Bereichen findest du hier: Dieses Material steht auch als formatiertes Arbeitsblatt in PDF-Icon PDF-Format zur Verfügung.