Fahnen der EU-Mitgliedsländer wehen am Eingang zum Europaparlament in Strassburg

Europawahl 2014

Im Zentrum der Unterrichtsreihe "Europawahl 2014 – Jugend und Europa" seht die Durchführung einer Klassenbefragung, in der die Jugendlichen selbst ihre Einstellungen und Vorstellungen zu Europa thematisieren können. Dies dient als Anknüpfungspunkt für den Vergleich mit repräsentativen Studien. Zugleich kann so die sich heute abzeichnende Zunahme der europaskeptischen Einstellungen ernstgenommen und inhaltlich aufgearbeitet werden. Auf der inhaltlichen Ebene des Projektes sollen die Schülerinnen und Schüler zudem Kenntnisse über Geschichte, Motive und Ziele der EU, sowie über deren Aufbau, aber auch über aktuelle Problemlagen und Lösungsbestrebungen gewinnen.

Europafahnen

Didaktische Konzeption

Die Europawahl im Unterricht

Europawahl 2014 – eine Herausforderung und Chance für die politische Bildung Oder: Wie gelingt es, Jugendliche für Europa zu interessieren? Ist das Thema "Wahlen in Europa" ein schwieriger Fall für die politische Bildung, zumal Jugendliche in Deutschland erst mit 18 Jahren an dieser Wahl teilnehmen dürfen? Die Antwort ist Nein, denn die Krise in Europa stellt auch für die politische Bildung eine Herausforderung sowie auch Chance dar. Weiter...

Europawahl 2014 - Jugend und Europa

Sachanalyse

Die Sachanalyse bietet Hintergrundinformationen zur Europawahl 2014. Nach einführenden Hinweisen, inwiefern das Thema Europawahl eine Chance und Herausforderung für die politische Bildung darstellt, werden verschiedene Akteure und Aspekte in den Blick genommen: Parteien und Medien im Europawahlkampf, Wählerinnen und Wähler, Ursachen der geringen Wahlbeteiligung, Vertrauen in Parlamente und Regierungen, Image Europas. Weiter...

Was denken Menschen über die EU?

Europawahl - Bausteine

Baustein 1: Europa & ich: Einstellungen Jugendlicher zu Europa und zur EU

Was denken die Menschen über die EU? In Anlehnung an diese Einstiegsfrage beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler zunächst mit ihren eigene Einstellungen zur EU. Sie führen dazu mithilfe eines Fragebogens eine Klassenbefragung durch und werten diese hypothesenorientiert mit der Software GrafStat aus. Im Anschluss daran vergleichen sie ihre Ergebnisse mit Ergebnissen repräsentativen Vergleichsstudien. Weiter...

Innenhof des Europäischen Parlaments

Europawahl - Bausteine

Baustein 2: Die EU - Motive und Geschichte der europäischen Einigung

Im Zentrum dieses Bausteins steht die Beschäftigung mit den Motiven und Gründen für die europäische Einigung sowie der historische Verlauf des Einigungsprozesses. Dabei soll den Schülerinnen und Schülern vornehmlich bewusst werden, welchen Einfluss die EU heute auf ihren Alltag hat und wie sich die vollzogenen Einigungsschritte im täglichen Miteinander bemerkbar machen. Weiter...

Ganz schön stark geworden!

Europawahl - Bausteine

Baustein 3: Wahlen und Institutionen in der EU

Die Bedeutung der Europawahl für die Bürgerinnen und Bürger und Funktion und Zusammenspiel der veschiedenen EU-Institutionen werden in Baustein 3 thematisiert. Problemorientiert wird dabei ein Fokus auf die Europawahl als "Second Order Election" und das Machtverhältnis zwischen den EU-Institutionen gelegt. Weiter...

Das Europäsische Parlament

Europawahl - Bausteine

Baustein 4: Zukunft und Perspektiven der EU

Im letzten Baustein der Reihe geht es um die Perspektiven der EU. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten in Arbeitsgruppen ausgewählte Themenfelder, um sich ein fundiertes Urteil darüber zu bilden, ob die Perspektive für die EU eher positiv oder eher negativ ist. Weiter...

Materialien für den Unterricht

Hier finden Sie die Arbeitsmaterialien für die Schülerinnen und Schüler. Karikaturen, Texte, Grafiken und Tabellen zu den jeweiligen Unterrichtsbausteinen stehen direkt zum Ausdruck zur Verfügung. Weiter...

Glossar

Das Glossar bietet Informationstexte rund um die Themen Europawahl, Demokratie und Jugendbeteiligung. Die Einträge sind so gewählt, dass sie auch von Schülerinnen und Schülern genutzt werden können. Weiter...

 

Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen. Weiter... 

Wer steht zur Wahl?Parteiprofile

Wer steht zur Wahl?

Bei Bundestags-, Landtags- und Europawahlen bietet "Wer steht zur Wahl?" eine kompakte Übersicht: Welche Parteien treten an? Welche Positionen zeichnen die Parteien aus? Und was sind die Besonderheiten der einzelnen Parteien? Im Archiv finden Sie die Parteiprofile der vergangenen Wahlen. Weiter... 

Europäisches Parlament in StraßburgDossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren. Weiter... 

Grafstat Logo ServiceWenn's Fragen gibt...

Grafstat Service

Für alle Fragen, die bei der Durchführung Ihres Projektes auftauchen, versucht das Team der Universität Münster eine Antwort zu finden - ganz gleich, ob Sie Fragen zur Software, zur Methodik oder zur Organisation Ihres Projektes haben. Weiter... 

Grafstat Logo MethodenMeinungsforschung im Unterricht

Grafstat Methoden

Die Attraktivität des Unterrichtsfaches Politik/Sozialkunde kann in erheblichem Maße dadurch gesteigert werden, dass den Jugendlichen motivierende Aufgaben gestellt und Raum für Eigenaktivitäten geschaffen wird. Die unterrichtsmethodischen Vorschläge haben das Ziel, die methodischen Handlungsmöglichkeiten der Lehrperson deutlich zu erhöhen. Weiter...