GrafStat Fußball

29.7.2008 | Von:

Auswertung der (nicht-repräsentativen) Online-Befragung zur EM 2008

Fans der Nationalmannschaft

Bei der Frage nach der für die Jugendlichen wichtigsten Mannschaft liegt die Nationalmannschaft bei allen Befragten mit 55,1% weit vor den Profimannschaften aus der 1./2. Bundesliga (15,8%) oder der eigenen Fußballmannschaft (10%). Den Ausschlag geben hierbei vor allem die Mädchen, die mit 62,5% der Nationalmannschaft weit überdurchschnittlich die Treue halten (siehe Abb. 5). 13,8% sind gar nicht Fan irgendeiner Fußballmannschaft; bei den österreichischen Jugendlichen sind es sogar 19,8%.

Noch deutlicher wird der Rückhalt, den "unsere Jungs" bei den Jugendlichen haben, wenn man die Frage "Bist du ein Fan der Nationalmannschaft deines Landes?" betrachtet. 61% aller Befragten bejahen diese Frage "auf jeden Fall", immerhin noch 24,6% "im Großen und Ganzen".
Bei der Auswertung nach dem Geschlecht ist erkennbar, dass die Nationalmannschaft für die Jungen von größerer Bedeutung zu sein scheint: 66,3% der männlichen gegenüber 54,9% der weiblichen Befragten sind "auf jeden Fall" Fan ihrer Nationalmannschaft. Deutsche Jugendliche sind mit größerer Überzeugung Fan ihrer Nationalmannschaft: 65,8% sagen "Ja, auf jeden Fall", bei den Österreichern nur 39,9%.

Fragt man nach den Gründen für das "Fan-Sein", findet die Aussage "weil sie für unser Land steht" mit 48,7% weitaus mehr Zustimmung als die Aussage "weil sie guten Fußball spielt" (8,8%). Besonders deutlich ist das bei den Jugendlichen aus der Alpenrepublik zu sehen (siehe Abb. 6). Immerhin 36,6% aller Befragten nennen aber "beides" als Grund für ihre Anhängerschaft.
Bei der Gruppe derjenigen, die sich nicht als Fan ihrer Nationalmannschaft sehen, finden sich vor allem die Jugendlichen, die sich überhaupt nicht für Fußball interessieren (32%). Als weitere Gründe gegen die Anhängerschaft werden vor allem die Identifikation mit einer anderen Nationalmannschaft (24,7%) und die Offenheit für alle Mannschaften, die guten Fußball spielen (18%) genannt (siehe Abb. 7). Herauszustellen ist hier noch die Meinung der österreichischen "Nicht-Fans", die zu 23,2% sagen, dass der Grund sei, dass die Nationalmannschaft keinen guten Fußball spielt. Bei den Deutschen meinten das lediglich 4,6% der Befragten.


Deutschland ist in diesem Jahr Gastgeber der Frauenfußball-WM. Die bpb informiert über die Geschichte des Frauenfußballs und berichtet über Hintergründe abseits der üblichen Sportberichterstattung. Außerdem: die wichtigsten Länderdaten zu allen Teilnehmern.

Mehr lesen

Mit Südafrika ist zum ersten Mal ein afrikanisches Land Ausrichter der Fußballweltmeisterschaft. Vor dem Hintergrund großer gesellschaftlicher Gegensätze kämpfen Teams aus 32 Ländern um den Titel.

Mehr lesen

2006 war die Fußball-Welt zu Gast in Deutschland. Die bpb stellt weiterhin alle Länder vor, die teilgenommen haben. Und in der Presseschau können Sie alles Wichtige zum Turnier nachlesen.

Mehr lesen

Grafstat Logo Service
Wenn's Fragen gibt...

Grafstat Service

Für alle Fragen, die bei der Durchführung Ihres Projektes auftauchen, versucht das Team der Universität Münster eine Antwort zu finden - ganz gleich, ob Sie Fragen zur Software, zur Methodik oder zur Organisation Ihres Projektes haben.

Mehr lesen

Grafstat Logo Methoden
Meinungsforschung im Unterricht

Grafstat Methoden

Die Attraktivität des Unterrichtsfaches Politik/Sozialkunde kann in erheblichem Maße dadurch gesteigert werden, dass den Jugendlichen motivierende Aufgaben gestellt und Raum für Eigenaktivitäten geschaffen wird. Die unterrichtsmethodischen Vorschläge haben das Ziel, die methodischen Handlungsmöglichkeiten der Lehrperson deutlich zu erhöhen.

Mehr lesen