GrafStat Fußball

Baustein 3: "Unsere" Nationalmannschaft – Fußball und Nationalbewusstsein


23.5.2014
Schwerpunkt des Bausteins 3 ist die deutsche Nationalmannschaft und ihr Einfluss auf die Entwicklung des Nationalbewusstseins. Der Baustein ist in drei Phasen gegliedert, welche unterschiedliche Aspekte dieses Verhältnisses von Nationalelf und Nationalbewusstsein beleuchten und aufeinander aufbauen.

Mädchen mir Flagge als GesichtsbemalungEin lächelndes junges Mädchen, das sich das Gesicht in den deutschen Nationalfarben schwarz-rot-gold bemalt hat (© picture-alliance/dpa)
Ausgehend von dem Gedicht „Nationalismus“ (M 03.01) entwickeln die Schülerinnen und Schüler eine Leitfrage zur Thematik: „Wie hat sich das Nationalbewusstsein entwickelt bzw. verändert?“ und „Welche Rolle spielt dabei unsere Nationalmannschaft?“. Diese Leitfragen begleiten den gesamten Baustein.

Im nächsten Schritt wird speziell auf das Phänomen „Fußball“ eingegangen. Dabei kann die Lehrkraft, je nach zur Verfügung stehender Zeit, zwischen zwei verschiedenen Erarbeitungsphasen entscheiden. Bei der Wahl der ersten Erarbeitungsmöglichkeit (M 03.02) arbeiten die Schülerinnen und Schüler in Partnerarbeit. Auf Basis des Textes erarbeiten die sie sich wichtige Aspekte zum Thema: „Fußball als Massenphänomen“ und erstellen mit Hilfe ihrer Ergebnisse ein Schaubild. Bei der zweiten Erarbeitungsmöglichkeit (M 03.03, M03.04, M 03.05) arbeiten die Schülerinnen und Schüler in Gruppen zusammen. Jede Gruppe erhält einen anderen Text. Auch mit diesen Materialien geht es wieder um die Auswirkung des Fußballs auf die Menschen. Besonders intensiv wird an dieser Stelle die Identifikation mit dem Fußball untersucht. Auch hier erstellen die Schülerinnen und Schüler wieder ein Schaubild als Ergebnissicherung.

Fans mit FahnenJunge Fans im Stadion feiern und schwingen Fahnen (© picture-alliance, Sven Simon)
Der zweite Abschnitt untersucht die Entwicklung des Nationalgefühls in Deutschland. Dabei setzen sich die Schülerinnen und Schüler zu erst in einer Partnerarbeit (Lerntempoduett) (M 03.06,M 03.07) mit der WM 1954 und dessen Auswirkungen bis heute auseinander. Ziel an dieser Stelle ist: die Entwicklung des Nationalgefühls und Nationalbewusstsein herauszufiltern. Um diese Thematik weiter zu vertiefen, untersuchen die Schülerinnen und Schüler den Stellenwert von einem WM-Sieg für die Gesellschaft (M 03.08). Auch hier wird wieder die Verknüpfung zum Nationalgefühl und Nationalbewusstsein hergestellt.

Im abschließenden Abschnitt wird unsere deutsche Nationalmannschaft vorgestellt und untersucht. Einen Schwerpunkt dabei bilden die Spieler mit Migrationshintergrund. In einer Gruppenarbeit (M 03.0903.16) untersuchen die Schülerinnen und Schüler unsere Nationalmannschaft auf verschiedene Aspekte. Zum einen wird die Entwicklung der deutschen Nationalmannschaft in den letzten Jahren untersucht. Zum anderen wird auf die Integration von Einwanderkindern eingegangen und untersucht inwieweit sich das Bild durch die Integration verändert hat. Um die Gruppenarbeit ein wenig zu erleichtern, können sich die Schülerinnen und Schüler die Materialien untereinander aufteilen. Zur Ergebnissicherung erstellen die Schülerinnen und Schüler Folien mit ihren Ergebnissen. Möglicherweise stellen zwei bis drei Gruppen ihre Ergebnisse vor. Die anderen Schülerinnen und Schüler dienen hierbei als Kontroll- und Ergänzungsinstanzen.

M 03.17Vorschau M 03.17
Anhand einer Statistik (M 03.17) wird das bis hierher erworbene Wissen der Schülerinnen und Schüler angewendet. Dabei untersuchen die Schülerinnen und Schüler den Aspekt der Identifikation mit der deutschen Nationalmannschaft. Auch hier wird insbesondere untersucht, ob Befragte mit und ohne Migrationshintergrund sich in ihrer Identifikation mit der Nationalmannschaft unterschieden. Abschließend wird im Plenum die Statistik ausgewertet und die Leitfragen können beantwortet werden.

Eine Druckversion des Verlaufsplans steht als PDF-Icon PDF-Datei zur Verfügung.



 
Japan's Homare SAWA (JPN) (M) and teammates celebrate the win of the world cup during the final match of the Women's Soccer World Cup between USA and Japan, Commerzbank-Arena in Frankfurt on July 17., 2011. Pressefoto Mika Finale der Fussball Frauen-Weltmeisterschaft zwischen USA und Japan am 17. Juli 2011 in der Commerzbank-Arena in Frankfurt. Pressefoto MikaDossier

Frauenfußball-WM 2011

Deutschland ist in diesem Jahr Gastgeber der Frauenfußball-WM. Die bpb informiert über die Geschichte des Frauenfußballs und berichtet über Hintergründe abseits der üblichen Sportberichterstattung. Außerdem: die wichtigsten Länderdaten zu allen Teilnehmern. Weiter... 

Fußball begeistert - Amateurspieler in Südafrika. (Bild: AP)Dossier WM 2010

Fußballweltmeisterschaft in Südafrika

Mit Südafrika ist zum ersten Mal ein afrikanisches Land Ausrichter der Fußballweltmeisterschaft. Vor dem Hintergrund großer gesellschaftlicher Gegensätze kämpfen Teams aus 32 Ländern um den Titel. Weiter... 

Teaserbild Fussball-WM 2006Dossier

Fußball-WM 2006

2006 war die Fußball-Welt zu Gast in Deutschland. Die bpb stellt weiterhin alle Länder vor, die teilgenommen haben. Und in der Presseschau können Sie alles Wichtige zum Turnier nachlesen. Weiter... 

Grafstat Logo ServiceWenn's Fragen gibt...

Grafstat Service

Für alle Fragen, die bei der Durchführung Ihres Projektes auftauchen, versucht das Team der Universität Münster eine Antwort zu finden - ganz gleich, ob Sie Fragen zur Software, zur Methodik oder zur Organisation Ihres Projektes haben. Weiter... 

Grafstat Logo MethodenMeinungsforschung im Unterricht

Grafstat Methoden

Die Attraktivität des Unterrichtsfaches Politik/Sozialkunde kann in erheblichem Maße dadurch gesteigert werden, dass den Jugendlichen motivierende Aufgaben gestellt und Raum für Eigenaktivitäten geschaffen wird. Die unterrichtsmethodischen Vorschläge haben das Ziel, die methodischen Handlungsmöglichkeiten der Lehrperson deutlich zu erhöhen. Weiter...