Reichstag, Sitz des Deutschen Bundestages

Baustein 2: Befragung durchführen

In diesem Baustein finden Sie viele Materialien, die bei der Durchführung der Befragung hilfreich sind. So gibt es Informationen zu den verschiedenen Befragungsarten, Stichprobenziehung, Anonymität und Repräsentativität, darüber hinaus Hinweise für die Interviewer, aber auch Rollenkarten, mit denen die Schülerinnen und Schüler die Befragungssituation vorab proben und so schon im Vorfeld möglichen Schwierigkeiten begegnen können. Auch zur Erfassung der erhobenen Daten bieten die Materialien dieses Bausteins hilfreiche Materialien.

MG 02.01 Arten der Befragung

Die eigene Befragung kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden. Jede Variante hat Vor- und Nachteile und erfordert spezielle Vorbereitungen. Dementsprechend behandelt der Text die jeweiligen Vor-und Nachteile und gibt wichtige organisatorische und technische Hinweise für die möglichen Arten von Befragungen. Weiter...

MG 02.02 Rollenspiel zur Vorbereitung von Straßeninterviews

Um die Schülerinnen und Schüler auf Straßeninterviews vorzubereiten, kann mithilfe der in diesem Material zur Verfügung gestellten Rollenkarten ein Rollenspiel durchgeführt werden. Sie sind so ausgewählt, dass die Schülerinnen und Schüler für eventuell auftretende Probleme und zu beachtende Aspekte sensibilisiert werden. Weiter...

MG 02.03 Rollenspiel zur Vorbereitung von Telefoninterviews

Mithilfe der in diesem Material zur Verfügung gestellten Rollenkarten kann ein Rollenspiel ausgeführt werden, welches auf die Durchführung von Telefoninterviews vorbereitet. Sie sind so ausgewählt, dass den Schülerinnen und Schülern Handlungsmöglichkeiten bei eventuell auftretenden Problemen aufgezeigt werden. Weiter...

MG 02.04 Arbeitsblatt: Hinweise zur Durchführung einer Straßenbefragung

Bei der Durchführung einer Straßenbefragung müssen die Schülerinnen und Schüler verschiedenste Regeln und Umgangsformen beachten. Dieses Arbeitsblatt liefert Informationen, Regeln und konkrete Formulierungsvorschläge für die einzelnen "Etappen" einer Straßenbefragung auf einen Blick. Weiter...

MG 02.05 Arbeitsblatt: Hinweise zur Telefonumfrage: Aufgabe der Interviewer

Dieses Arbeitsblatt stellt den Interviewenden bei der Durchführung einer Telefonumfrage konkrete Formulierungsvorschläge und Handlungsanweisungen zur Verfügung. Weiterhin werden hier die wichtigsten zu beachtenden Regeln benannt. Weiter...

MG 02.06 Hinweise zur Durchführung einer Online-Befragung

Dieser Text gibt einen kompakten Überblick über die wichtigsten Aspekte zur Vorbereitung einer Befragung, die online durchgeführt werden soll. Weiter...

MG 02.07 Begleitschreiben für die Verteilung der Fragebögen

Dieses Material enthält ein bereits vorformuliertes Anschreiben, durch welches Kooperationspartner und Kollegen um die Verteilung von Fragebögen gebeten und über den genauen Ablauf der Befragung informiert werden. Dieses Material ist so konzipiert, dass es sowohl als Vorlage zur Weiterentwicklung dient, als auch durch Ausfüllen der Platzhalter eins zu eins übernommen werden kann. Weiter...

MG 02.08 Hinweise zur Stichprobenziehung bei Telefonumfragen

Für eine repräsentative Befragung der Einwohner einer Stadt bietet sich eine Telefonbefragung an. Damit die Repräsentativität gewährleistet ist, müssen jedoch bestimmte Aspekte bei der Stichprobenziehung beachtet werden. Dieser Text informiert über die möglichen Verfahren einer adäquaten Stichprobenziehung und gibt technische Hinweise für deren Durchführung. Weiter...

MG 02.09 Arbeitsblatt: Protokoll für die Telefonumfrage

Dieses Arbeitsblatt erleichtert die Protokollierung der Durchführung der Telefonumfrage, indem einerseits den Interviewenden eine Tabelle für die Einträge zur Verfügung gestellt wird. Zusätzlich werden Abkürzungen eingeführt, und es werden die wichtigsten Hinweise zur Durchführung genannt. Weiter...

MG 02.10 Arbeitsblatt: Anonymität und Repräsentativität

Dieser Text informiert darüber, was unter Repräsentativität und Anonymität zu verstehen ist, wie beides bei der Durchführung von Befragungen sichergestellt werden kann und warum dies für die Befragung von Bedeutung ist. Weiter...

MG 02.11 Stichprobengröße und Repräsentativität

Wenn keine Vollerhebung, z. B. aller 15-24-jährigen Jugendlichen an einer Schule (und evtl. auch an Partnerschulen), sondern eine repräsentative Befragung (z. B. aller Jugendlicher einer Stadt) durchgeführt werden soll, dann wird ein repräsentativer Querschnitt dieser Gruppe benötigt. Wie groß eine solche Stichprobe sein muss und was die Qualität der Stichprobe bedingt, wird in diesem Text erläutert. Weiter...

MG 02.12 Arbeitsblatt: Dateneingabe in GrafStat

Die erhobenen Daten einer Befragung können auf zwei unterschiedlichen Wegen in GrafStat eingegeben werden. Was sowohl beim "Bildschirminterview" als auch bei der "Listeneingabe" zu beachten ist, darüber informiert dieses Arbeitsblatt. Weiter...

MG 02.13 Hilfen zur Dateneingabe und –zusammenführung

Dieser Text stellt einerseits zusätzliche Hilfen für die Dateneingabe zur Verfügung und thematisiert andererseits die Möglichkeiten der Datenzusammenführung. Weiter...

MG 02.14 Hinweise und Anleitung zur Gewichtung

Eine Gewichtung sollte immer dann durchgeführt werden, wenn die Verteilung der Datensätze einer Befragung an gewünschte sozialstatistische Merkmale angepasst werden soll. Wie dies mit GrafStat vorgenommen werden kann, erläutert anschaulich dieses Material. Weiter...