30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Reichstag, Sitz des Deutschen Bundestages

Wahlplakate aus dem Jahr 2002

Teaserbild 80*80

Bildergalerie

2002 Wahlplakate CDU

Als "Kantig, Echt, Erfolgreich" wurde Edmund Stoiber von der Union im Wahlkampf 2002 als Gegenmodell zu Gerhard Schröder präsentiert. Daneben setze die Union auch auf Negative Campaigning.

Jetzt ansehen

Teaserbild 80*80

Bildergalerie

2002 Wahlplakate SPD

Die SPD setze im Wahlkampf 2002 wie schon zuvor auf die "neue Mitte". Mit einer Markenkampagne wollten die Wahlkampfstrategen punkten. Ihre Marke: Bundeskanzler Gerhard Schröder.

Jetzt ansehen

Teaserbild 160*80

Bildergalerie

2002 Wahlplakate Bündnis 90/Die Grünen

Die Grünen setzten im Wahlkampf 2002 auf Personalisierung: Joschka Fischer wurde ins Zentrum der Kampagne gestellt. Ihre Mittel: Witz, Ironie und Provokation.

Jetzt ansehen

Teaserbild 160*80

Bildergalerie

2002 Wahlplakate FDP

Die FDP möchte sich im Wahlkampf ein neues Image verpassen. Mit einem eigenen Kanzlerkandidaten Guido Westerwelle und dem Ziel, 18% zu erreichen, startet die FDP in den Wahlkampf zur Bundestagswahl 2002.

Jetzt ansehen

teaserbild

Bildergalerie

2002 Wahlplakate CSU

2005 trat der bayrische Ministerpräsident Edmund Stoiber für die CDU/CSU als Kanzlerkandidat an. In Bayern wurde er von einer eigenen Plakatkampagne der CSU begleitet.

Jetzt ansehen

Teaserbild 80*80

Bildergalerie

2002 Wahlplakate PDS

Im Wahlkampf versuchte die PDS sich als die Partei der sozialen Gerechtigkeit zu etablieren. Nicht nur in Deutschland, sondern "Gerechtigkeit weltweit!" forderte die PDS.

Jetzt ansehen