Projekt KlassenCheckUp

Links zu Maßnahmen

30.12.2011
Ausgewählte, kommentierte Links zu Bildungsangeboten mit dem Thema "Klassenklima" und "Lernatmosphäre".

Feedbackregeln – Überblick für Schülerinnen und Schüler



Kategorie: Lern- und Arbeitsatmosphäre, Kommunikation, Konflikt.

Herangehensweise: Regeln und Verhaltensvereinbarungen.

Beschreibung: Ein Überblick über die wichtigsten Regeln für das Geben und Empfangen von Feedback.

Ziel der Methode/Maßnahme: Die SuS lernen sachliche, angemessene und zielgruppenorientierte Rückmeldung zu geben. Sie werden aufgefordert über die eigene Wortwahl und Kritikweise zu reflektieren und ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung zu verbessern.


Feedbackregeln – Hintergrundwissen



Kategorie: Lern- und Arbeitsatmosphäre, Kommunikation, Konflikt.

Herangehensweise: Regeln und Verhaltensvereinbarungen.

Beschreibung: Hintergrundwissen zur Funktion von Feedback, Regeln für das Geben und Empfangen von Feedback. Lehrkräfte erhalten auch Hinweise zu möglichen Schwierigkeiten bei der Einführung von Feedbackregeln im Unterricht.

Ziel der Methode/Maßnahme: Lehrkräfte, aber auch ältere SuS, können sich umfassend über Sinn und Zweck von Feedback und Feedbackregeln informieren.


Die Notwendigkeit des Vertrages



Kategorie: Lern- und Arbeitsatmosphäre.

Herangehensweise: Handlungsorientierte und teambildende Herangehensweise.

Beschreibung: Das Leitungsteam verteilt an alle Teilnehmenden jeweils eine Karte und bittet sie, ihren Namen auf diese Karte zu schreiben. Wo nach 15 Minuten die meisten Karten sind, darf eine Regel verkündet werden, die für die gesamte Gruppe gilt. In der anschließenden Diskussion wird zunächst die Frage geklärt, ob alle Teilnehmenden mit der Regel einverstanden sind.

Ziel der Methode/Maßnahme: Die SuS sollen eine Situation kennenlernen, in der es keine vereinbarten Regeln gibt und erfahren, dass gemeinsame Interessen ohne gemeinsame Regeln nicht zur Umsetzung kommen. Sie erleben, dass die Motivation, eine Regel zu befolgen, umso größer ist, je mehr man sich an der Aufstellung der Regel beteiligen kann.


Unterrichtsstörungen. 12 Tipps für die Praxis



Kategorie: Lern- und Arbeitsatmosphäre.

Herangehensweise: Information, Aufklärung und Reflexion.

Beschreibung: In einem kurzen Aufsatz gibt Rainer Winkel sehr anschaulich Tipps zum Umgang mit Unterrichtsstörungen. Beginnend mit einem konkreten Fall wird die zugrundeliegende Störung analysiert und schließlich eine mögliche Lösung vorgestellt.

Ziel der Methode/Maßnahme: Reflexion über den Unterricht und das eigene Verhalten anregen, Strategien anbieten, Hilfe zur eigenen Strategieentwicklung geben.



 

Publikationen zum Thema

Cybermobbing. Ignorieren oder anzeigen?

Cybermobbing. Ignorieren oder anzeigen?

Das Internet ist nicht länger nur Informations- und Unterhaltungsmedium, sondern es fordert als Web...

Cover_Respekt. Eine Frage der Ehre?

Respekt. Eine Frage der Ehre?

"Respekt" spielt für Jugendliche eine große Rolle und entfaltet seine Wirkung nicht nur im Private...

willst du stress.jpg

Willst Du Stress?

Jugendgewalt prägt den Alltag von Jugendlichen: Ob in der Schule, der Freizeit oder in der Familie....

wasgeht_americanway_300.jpg

Gossip-Girl oder Burger-King? Das Heft zum American Way of Life

Lebst du den "American Way of Life"? Finde es heraus in der neuen Ausgabe von "Was geht?". ...

Teaserbild_Heft2 - Macher_Mitlaeufer

Macher oder Mitläufer

Gibst Du den Ton an, bist Du eher kritisch oder hältst Du dich lieber ganz raus? Der Psychotest im ...

wg jungs

Marken-Freak oder Fashion-Opfer

In "Was geht?" findest Du interessante Infos und Fakten zum Thema Konsum und Marken. Dazu der große...

WeiterZurück

Zum Shop

Grafstat Logo ServiceWenn's Fragen gibt...

Grafstat Service

Für alle Fragen, die bei der Durchführung Ihres Projektes auftauchen, versucht das Team der Universität Münster eine Antwort zu finden - ganz gleich, ob Sie Fragen zur Software, zur Methodik oder zur Organisation Ihres Projektes haben. Weiter... 

Grafstat Logo MethodenMeinungsforschung im Unterricht

Grafstat Methoden

Die Attraktivität des Unterrichtsfaches Politik/Sozialkunde kann in erheblichem Maße dadurch gesteigert werden, dass den Jugendlichen motivierende Aufgaben gestellt und Raum für Eigenaktivitäten geschaffen wird. Die unterrichtsmethodischen Vorschläge haben das Ziel, die methodischen Handlungsmöglichkeiten der Lehrperson deutlich zu erhöhen. Weiter...