Anti-Nazi-Aufkleber

M 03.01 Wie kommt der Kleine auf so’n Stuss?

Karikaturen sind satirisch überzeichnete Darstellungen von Personen oder gesellschaftlichen Zuständen. Die Karikatur stellt möglichen Erklärungsfaktoren aus dem familiären Umfeld für die Herausbildung rechtsextremer Einstellungen dar. Über die Karikatur finden die Schülerinnen und Schüler einen einfachen Einstieg in die Thematik „Erklärungsfaktoren für rechtsextreme Einstellungen“.

Mehr lesen

M 03.02 Fallbeispiel Felix

In diesem Fallbeispiel berichtet Felix Benneckenstein, ein Ex-Neonazi und ehemals populärer Liedermacher der rechten Bewegung, über seinen Einstieg, seinen Aufstieg und Ausstieg aus der rechten Szene. Er stellt sich dabei den Fragen der Schülerinnen und Schülern einer Schule in Freyung-Grafenau. Anhand dieses Fallbeispiels lassen sich die Bedeutung persönlicher Lebensumstände, der Musik und des Gemeinschaftsgefühls, welches die Szene ausstrahlt, gut nachvollziehbar darstellen.

Mehr lesen

M 03.03 Fallbeispiel Kevin

In diesem Fallbeispiel berichtet Kevin Müller, ein Ex-Neonazis und ehemaliger Schatzmeister der NPD in Spandau, wie sich von einem ehemals Linken zum Neonazi entwickelt und schlussendlich den Ausstieg aus der Szene schafft, um nun jungen Menschen davon zu berichten, wie die rechte Szene ihre Mitglieder anwirbt und wie man sich dagegen schützen kann. Anhand dieses Fallbeispiels lassen sich die Bedeutung persönlicher Lebensumstände, der Musik und des Gemeinschaftsgefühls, welches die Szene für Außenseiter ausstrahlt, für die Schülerinnen und Schüler gut nachvollziehbar darstellen.

Mehr lesen

M 03.04 Fallbeispiel Melissa

Das Fallbeispiel erläutert wie eine Junge Frau in die rechtsextreme Szene abrutscht und Karriere in einer mittlerweile verbotenen extremistischen Partei macht. In diesem kurzem Beispiel wird vor allem die Familie als Einflussfaktor für das Entstehen rechtsextremer Einstellungen beschrieben.

Mehr lesen

M 03.05 Einflussfaktoren für rechtsextreme Einstellungen

Das Material analysiert, ausgehend von den Befunden der Studie „Vom Rand zur Mitte“, wie rechtsextreme Einstellungen entstehen. Dieser kurze Text beleuchtet vor allem Persönlichkeitsmerkmale und Sozialisationseinflüsse als Entstehungsfaktoren für rechtsextreme Einstellungen. Das Material eignet sich besonders als Einstieg für die komplexe Auseinandersetzung mit Einflussfaktoren und Erklärungsansätzen auf der Individualebene, der gesamtgesellschaftlichen Ebene und dem Einfluss der politischen Kultur auf das Entstehen rechtsextremer Einstellungen.

Mehr lesen

M 03.06 Erklärungsansatz auf der Individualebene

Das vorliegende Material erläutert welche Bedeutung externe Einflüsse, aus der direkten Umgebung der Individuen, auf die Entstehung rechtsextremer Einstellungen haben. Es werden hier vor allem die Bedeutung der Familie, der Musik, von Jugendkulturen und der Peer-Group erklärt. Intention des Textes ist es, darzustellen dass die Entstehung rechtsextremer Einstellungen nicht allein auf eine Sozialisationsinstanz zurückzuführen ist, sondern aus einer Kombination verschiedener Einflussfaktoren auf der Individualebene zurückgeht.

Mehr lesen

M 03.07 Einflüsse gesellschaftlicher Entwicklungen

In diesem Material wird die Bedeutung gesamtgesellschaftlicher Entwicklungen für das Entstehen rechtsextremistischer Einstellungen dargestellt. Im Zentrum des Textes stehen dabei die Deprivationstheorie sowie die Theorie der Desintegration. Die Deprivationstheorie stellt einen Zusammenhang zwischen sozioökonomischen Lebenslagen und rechtsextremen Einstellung her wohingegen die Desintegration sich auf den Verlust traditioneller Lebensformen und Milieus bezieht. Im Zentrum beider Ansätze stehen die Veränderungen denen moderne Gesellschaften ausgesetzt sind.

Mehr lesen

M 03.08 Einflüsse der politischen Kultur als Erklärungsansatz

Dieses Material erläutert wie rechtsextreme Einstellungen aus, von großen Teilen der Gesellschaft geteilten, Werten und Orientierungsmustern hervorgehen und teilweise auch unterstützt werden. Diese Einstellungen Werte und Orientierungsmuster werden von Jugendlichen leichter erlernt und begünstigen das Entstehen des Rechtsextremismus. In diesem Zusammenhang werden auch Verhaltensweisen von Politikern und medialer Berichterstattung als Ursachen für das Entstehen von Ungleichwertigkeitstendenzen innerhalb einer Gesellschaft erläutert.

Mehr lesen

M 03.09 Arbeitsblatt "Wenn-Dann-Sätze" bilden

Mithilfe des Arbeitsblattes lassen sich die erlernten Erklärungsfaktoren für das Entstehen rechtsextremer Einstellungen aus den vorherigen Materialen des Bausteins 3 noch einmal zusammenfassen. Den Schülerinnen und Schüler wird mit Hilfe von Wenn-dann Sätzen noch einmal vor Augen geführt, wie vielfältig die Erklärungsansätze und Einflussfaktoren für das Entstehen rechtsextremer Einstellungen sind.

Mehr lesen

M 03.10 Fußball und Rechtsextremismus

Im vorliegenden Material wird erläutert warum gerade der Fußball anfällig für Rechtsextremismus ist. Es werden Besonderheiten des Fußball und Unterschiede zwischen Profi- und Amateurbereich erläutert. Des Weiteren werden Beispiele für Fanszenen mit rechten Problemlagen gegeben. Im zweiten Teil des Textes wird das Phänomen der Ultras und von Jugendbewegungen in Fußballstadien erklärt. Das Material eignet sich besonders zur Vorbereitung des Rollenspiels „Tatort Stadion“ und fasst die aktuellen Entwicklungen bezüglich Fußball und Rechtsextremismus noch einmal zusammen.

Mehr lesen

M 03.11 Rollenspiel Tatort Stadion

In diesem Material geht es um die Verbindung von Fußball und Rechtsextremismus. Anhand eines Rollenspiels soll den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben werden sich in unterschiedliche Rollen des Themenbereichs Fußball hineinzuversetzen. Die Szenerie des Rollenspiels ist ein Runder Tisch, an dem mehrere Parteien Vorfälle von rassistischen Beleidigungen bei einem fiktiven unterklassigen Verein kontrovers diskutieren.

Mehr lesen

M 03.12 Rollenspiel Flüchtlingsunterkunft

Das material thematisiert die Bereitschaft einer Gesellschaft bzw. einer Kommune Flüchtlinge aus dem Ausland aufzunehmen. Anhand eines Rollenspiels soll den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben werden sich in unterschiedliche Rollen des Themenbereichs Flüchtlingspolitik hineinzuversetzen. Die Szenerie des Rollenspiels ist der Stadtteil Ludwigshagen in der fiktiven Stadt Ebenkirchen. Auf einer Bürgerversammlung kommen die unterschiedlichen Parteien zusammen und legen ihre jeweiligen Standpunkte dar.

Mehr lesen

Info 03.01 Tafelbild zu M 03.05

Dieses Material beinhaltet ein mögliches Tafelbild zur Abbildung von Einflussfaktoren, die das Entstehen rechtsextremer Einstellungen begünstigen.

Mehr lesen

Info 03.02 Lösungsvorschlag zu M 03.09

Im vorliegenden Material werden die Faktoren die das Entstehen rechtsextremer Einstellungen begünstigen noch einmal dargestellt. Die Einflussfaktoren sind den Ebenen Familie und Individualebene, Jugendkultur/ Umgebung und Gesellschaft zugeordnet.

Mehr lesen

Info 03.03 Hinweise zum Rollenspiel „Tatort Stadion“ M 03.11

In diesem Material werden die Vorzüge und Probleme eines Rollenspiels im Allgemeinen erläutert. Des Weiteren wird das Rollenspiel „Flüchtlingsunterkunft“ im Detail erklärt und mögliche Schwierigkeiten werden für die Lehrkraft gut nachvollziehbar dargestellt.

Mehr lesen

Info 03.04 Hinweise zum Rollenspiel „Flüchtlingsunterkunft“ (M.03.12)

In diesem Material werden die Vorzüge und Probleme eines Rollenspiels im Allgemeinen erläutert. Des Weiteren wird das Rollenspiel „Flüchtlingsunterkunft“ im Detail erklärt und mögliche Schwierigkeiten werden für die Lehrkraft gut nachvollziehbar dargestellt.

Mehr lesen

Das Auffliegen der Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) hat gezeigt: In Deutschland sind Strukturen entstanden, die unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung in Frage stellen. Aber nicht nur im Untergrund oder am Rand der Gesellschaft gibt es rechtsextreme Einstellungen wie Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Geschichtsrevisionismus und den Glauben an einen starken Führer.

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

Entscheidung im Unterricht: Rechtsextremismus

Was tun gegen Rechts-
extremismus?

Rechtsextreme Strategien, um im öffentlichen Raum präsent zu sein, sind subtiler geworden. Ein ers...

Was geht? 2/2012 - Es reicht! Das Heft gegen Rassismus und Rechtsextremismus

Es reicht! Das Heft gegen Rassismus und Rechts-
extremismus

Um Rassismus und Rechts-
extremismus geht es in der neuen Ausgabe von Was geht?. Was...

Coverbild fluter Nazis

Nazis

Rechts-
extremismus ist ein häufig unterschätztes Problem in unserer Gesellschaft. Die Mordseri...

Zum Shop

Grafstat Logo Service
Wenn's Fragen gibt...

Grafstat Service

Für alle Fragen, die bei der Durchführung Ihres Projektes auftauchen, versucht das Team der Universität Münster eine Antwort zu finden - ganz gleich, ob Sie Fragen zur Software, zur Methodik oder zur Organisation Ihres Projektes haben.

Mehr lesen

Grafstat Logo Methoden
Meinungsforschung im Unterricht

Grafstat Methoden

Die Attraktivität des Unterrichtsfaches Politik/Sozialkunde kann in erheblichem Maße dadurch gesteigert werden, dass den Jugendlichen motivierende Aufgaben gestellt und Raum für Eigenaktivitäten geschaffen wird. Die unterrichtsmethodischen Vorschläge haben das Ziel, die methodischen Handlungsmöglichkeiten der Lehrperson deutlich zu erhöhen.

Mehr lesen