Schülerwettbewerb

Das Radio-Feature

18.9.2016

Erläuterung



Der Begriff "Feature" kommt aus verschiedenen Sprachen – dem Lateinischen, Französischen und Englischen – und bedeutet "Aufmachung" (oder auch "Gesichtszug", "charakteristisches Merkmal").

Die Medien verstehen unter einem Feature einen lebendig gestalteten Informationsbericht, der (abstrakte) Sachverhalte mit verschiedenen Mitteln und Effekten besonders interessant, anschaulich und sinnlich erfahrbar "aufmacht".

Im Fernsehen beispielsweise lassen sich optische Reize setzen, indem Filmdokumente eingeblendet werden. Im Radio beschränkt sich die Gestaltung eines Features auf akustisch Übertragbares. Das muss allerdings keineswegs langweiliger sein. Der Featurecharakter wird hier durch Sprecher- und Szenenwechsel erreicht sowie durch das Einblenden von kurzen Statements, Kurzinterviews, Archivaufnahmen, Musik. Auch O-Ton-Geräusche im Hintergrund oder als Überleitung vor dem Wortbeitrag können für Abwechslung sorgen und ein Thema spannend präsentieren.

Zur Verdeutlichung ausnahmsweise ein Beispiel



Wie ein Grobraster für eine Radio-Feature-Sendung aussehen kann, zeigt das folgende – vereinfachte – Beispiel zum Thema: "Gewalt an Schulen – Schulen ohne Gewalt"
  1. Das Lied "Eye Of The Tiger" aus dem Film "Rocky" erklingt.

  2. Während das Lied leiser wird, hört man folgende Szene auf dem Schulhof: Schreien, Kreischen. Ein Schüler verprügelt einen kleineren, schwächeren Mitschüler. Anfeuerungsrufe umstehender SchülerInnen. Eine Schülerin versucht die Prügelei zu schlichten, wird aber nicht gehört. Am Ende der Szene wieder Musik: "Eye Of The Tiger".

  3. Allgemeine Fakten zum Thema (vorgetragen vom Moderator): Statistiken zur Gewalt an Schulen; Arten der Gewalt (verbale, körperliche und seelische Gewalt); Entwicklungstendenzen. Ruhige, schwermütige Musik wird eingeblendet (z. B. "Ofen aus Glas" von Element of Crime)

  4. Erinnernder Rückblick: Die Schüler, die an der Schulhof-Szene beteiligt waren, äußern sich zu ihren Motiven und Gefühlen:
    1. der prügelnde Schüler,
    2. der anfeuernde Mitschüler,
    3. der verprügelte schwächere Schüler,
    4. die zu Hilfe eilende Schülerin.
    Wieder Musik: "Ofen aus Glas" von Element of Crime

  5. Eine Expertin/ein Experte (Psychologe) kommentiert die Schulhof-Szene, das Verhalten der Schüler und die Ursachen. Sie/Er stellt ein Streitschlichtungsmodell vor.

  6. Streitschlichtungsgespräch mit den beiden Streithähnen aus 1.) sowie einer Schülerin, die als Streitschlichterin ausgebildet ist.

  7. Fazit (z.B. von der Schulleiterin, Lehrern, Schülerinnen)

  8. Das Lied "Eye Of The Tiger" aus dem Film "Rocky" erklingt.

Umfang und Versand des Radio-Features



Der Umfang des Radio-Features darf 8 min Länge nicht überschreiten und soll als mp3 Datei hochgeladen werden.

Kriterien für die Beurteilung eines Radio-Features

  1. Wird auf die wesentlichen Gesichtspunkte des Themas eingegangen? Werden diese Gesichtspunkte altersgemäß, sachlich richtig und differenziert dargestellt? Ist eine inhaltlich intensive Auseinandersetzung mit dem Thema erkennbar?

  2. Wird eine eindeutige, nachvollziehbare Botschaft des Features deutlich? Nehmen die Bearbeiter/innen (Schüler/innen) eine begründete Position zum Thema ein?

  3. Weist das Feature eine sinnvolle Struktur auf? Sind die verschiedenen Beiträge in einer sachlogischen Reihenfolge angeordnet?

  4. Sind die einzelnen Beiträge effektvoll gestaltet? Ist die Auswahl dieser Mittel dem Inhalt dienlich und angemessen?

  5. Wie "professionell" und souverän ist die technische Aufbereitung des Features (Schnitte, Auf-, Ab- und Überblendungen, Ton/Akustik etc.)?

  6. Wirkt das Feature insgesamt originell, spannend, amüsant, lustig oder motivierend? Spricht es die Zielgruppe an?



 

Bundeswettbewerbe

Die Arbeitsgemeinschaft bundesweiter Schülerwettbewerbe ist ein Zusammenschluss von staatlich anerkannten und gesamtstaatlich geförderten Schülerwettbewerben in Deutschland. Ihr Ziel ist es, für die Beteiligung an pädagogisch sinnvollen Wettbewerben zu werben und Wettbewerbe als schulergänzende Instrumente zur Begabungsentwicklung und Begabtenförderung im Bildungswesen zu profilieren. Weiter... 

Projektunterricht mit dem Schülerwettbewerb zur politischen Bildung - CoverSchülerwettbewerb

Projektunterricht mit dem Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Der Schülerwettbewerb zur politischen Bildung bietet seit nunmehr 40 Jahren ausgefeilte Vorschläge für Projektunterricht an. Fast alle lassen sich immer noch gewinnbringend im Unterricht nutzen. Der Reader dokumentiert 360 Aufgaben, erläutert, wie die Wettbewerbsteilnahme optimal vorbereitet wird und zeigt, welche Kompetenzen sie vermittelt. Weiter... 

Format

Wettbewerb

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb veranstaltet regelmäßig den Schülerwettbewerb und den Jugenddemokratiepreis. Am Tag des Grundgesetzes werden zudem jährlich die Botschafter für Demokratie und Toleranz geehrt. Darüber hinaus werden in unregelmäßigen Abständen Ideen und Projekte ausgeschrieben. Weiter... 

Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen. Weiter... 

kinofenster.de

Film des Monats: The Big Short

Mit The Big Short hat Regisseur Adam McKay Michael Lewis' gleichnamiges Sachbuch über die Finanzkrise 2007/08 verfilmt. Ein paar Außenseiter sehen den Zusammenbruch des US-amerikanischen Bankenwesens voraus und spekulieren an der Börse auf den Crash. So profitieren einige Wenige von der Bankenkrise, während Millionen von Amerikanerinnen und Amerikanern ihre Häuser und Ersparnisse verlieren. Mithilfe von Stars wie Christian Bale, Ryan Gosling und Brad Pitt sowie einer humorvollen, ausgefeilten Filmsprache gelingt es dem Film, die komplexen Hintergründe der Finanzkrise anschaulich zu erklären. Weiter...