>>> Alles zur Bundestagswahl 2017 <<<
Unterrichtsthemen Zweiter Weltkrieg

Zweiter Weltkrieg

8. Mai 1945: Europa liegt in Trümmern – der Krieg ist beendet. Mehr als 60 Millionen Menschen hatten ihr Leben verloren – auf dem Kriegsfeld gefallen, in Lagern ermordet, auf der Flucht umgekommen, in Trümmern begraben. Im Mai 1945 wurde Europa vom Nationalsozialismus befreit; der Zweite Weltkrieg endete mit der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht. Hier finden Sie bpb Unterrichtsmaterialien zum Thema "70 Jahre Kriegsende", um sich mit Ihren Schülerinnen und Schülern wissenschaftlich fundiert und handlungsorientiert den historischen Entstehungsbedingungen sowie dem Verlauf und Hintergründen des Krieges sowie dessen Folgen zu nähern.

Ein britischer Soldat mit deutschen Kriegsgefangenen 1945.

Dossier

Der Zweite Weltkrieg

Vor 70 Jahren endete mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht der Zweite Weltkrieg in Europa. Als nationalsozialistischer, rasseideologischer Vernichtungskrieg hatte er Millionen Menschen das Leben gekostet. Weiter...

Das zerstörte Nürnberg

Forschen mit GrafStat

8. Mai 1945 - erinnern heute

Die Zeit um den 65. Jahrestag des Kriegsendes kann für Jugendliche ein Anlass sein, sich mit dem Thema Nationalsozialismus zu beschäftigen und das Geschichtsbewusstsein der Bürger vor Ort zum Zweiten Weltkrieg und zur NS-Zeit zu erkunden. Das hier vorgestellte Konzept bietet Jugendlichen in Schule und Jugendbildung die Möglichkeit, einen Beitrag zur Gedenkkultur vor Ort zu leisten. Weiter...

NS-Zwangsarbeit. Lernen mit Interviews - Teaserbild

Dossier

NS-Zwangsarbeit. Lernen mit Interviews

Das nationalsozialistische Deutschland schuf eines der größten Zwangsarbeits-Systeme der Geschichte mit über 13 Millionen zivilen Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern, Kriegsgefangenen und Häftlingen. Das Online-Bildungsangebot "Lernen mit Interviews" unterstützt das forschende Lernen zu Zwangsarbeit und Oral History. Weiter...

Das zerstörte Nürnberg

Schulnewsletter

April 2015: 70 Jahre Kriegsende - Der Zweite Weltkrieg

Im Mai 1945 wurde Europa vom Nationalsozialismus befreit; der zweite Weltkrieg endete mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht. Mehr als 60 Millionen Menschen ihr Leben verloren. Der Schulnewsletter im April bietet Ihnen eine Auswahl an Materialien zum Thema, um sich mit Ihren Schülerinnen und Schülern den Entstehungsbedingungen, Verlauf und Hintergründen des Krieges zu nähern. Weiter...

"Stolpersteine" des Künstlers Gunter Demnig in dessen Atelier in Köln. Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing in den Boden einläßt. Inzwischen liegen "Stolpersteine" in über 300 Orten Deutschlands, ebenso in Österreich, Ungarn und in den Niederlanden.

Dossier

Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg

Mit dem deutschen Überfall auf Polen begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Als er 1945 endete, lag Europa in Trümmern. Über 60 Millionen Menschen waren tot. Wie konnte es soweit kommen? Und wie sollte es weitergehen mit einem Land, das den größten Zivilisationsbruch der Geschichte begangen hatte? Weiter...

Als der Krieg nach Deutschland kam: Das Treffen an der Elbe

Teil 4 der Dokumentation über das Ende des 2. Weltkriegs

Am 25. April 1945 treffen amerikanische und sowjetische Truppen in Torgau an der Elbe zusammen, was den Beginn der Nachkriegszeit in Deutschland markiert.

Aus der Mediathek

Sonderpostwertzeichen "50 Jahre Marshallplan" im Wert von 100 Pfennig der Deutschen Post AG, das am 9. Juni 1997 herausgegeben wurde. Die Marke zeigt George C. Marshall, den früheren Außenminister der USA, mit der amerikanischen Flagge vor den Ruinen einer europaeischen Stadt nach dem 2. Weltkrieg. Am 5. Juni 1947 hielt Marhall vor Studenten der Harvard Universitaet seine beruehmte Rede, in der er den Marshall-Plan verkuendete. Europa sollte mit Hilfe amerikanischer Gelder seinen Wiederaufbau wirtschaftlich selbst bewaeltigen.

Dossier

Der Marshallplan - Selling Democracy

Der Marshallplan sollte die enorme wirtschaftliche Not nach dem Zweiten Weltkrieg lindern. Das Dossier informiert über Entstehung, Entwicklung und Wirkungsgeschichte des Marshallplans. Weiter...

Erste Tagung des parlamentarischen Rates in Bonn. Am Nachmittag des 1. September 1948 hielt der parlamentarische Rat in Bonn seine erste Sitzung ab. Neben den 65 stimmberechtigten Mitgliedern aus westdeutschen Ländern nahmen Vertreter Berlins mit beratender Stimme an der Sitzung teil.

Dossier

Grundgesetz und Parlamentarischer Rat

Am 1. September 1948 traf in Bonn zum ersten Mal der Parlamentarische Rat zusammen, um das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland auszuarbeiten. Viele Fragen mussten beantwortet werden: Wie sollte der neue Staat aussehen? Nach welchen Prinzipien sollte er funktionieren? Weiter...

 

Stichwort

Zweiter Weltkrieg

Der Zweite Weltkrieg dauerte von 1939 bis 1945. Er begann am 1. September 1939, als deutsche Truppen das benachbarte Polen überfielen. Er endete am 8. Mai 1945 in Europa mit der Kapitulation Deutschlands und Anfang September 1945 in Asien, wo Japan als Verbündeter von Deutschland Krieg gegen die USA geführt hatte....

Zum Stichwort

Mediathek

Renée Molho - ein Buchladen in sechs Kapiteln

Renee Saltiel und Solon Molho wuchsen in Saloniki auf. Bis in die 1930er Jahre lebten dort 90.000 sephardische Juden, doch im Zweiten Weltkrieg ließen die Deutschen die Juden der Stadt deportieren. Nur wenige überlebten und kehrten nach Saloniki zurück. Weiter... 

Dossier

Geschichte begreifen

Mehr als sechzig Jahre nach den Verbrechen des Nationalsozialismus finden wir immer weniger Zeitzeugen, die darüber berichten können. Jugendliche können die Geschichte dennoch auf lebendige Weise erforschen. Das Dossier stellt projektorientierte Methoden sowie Erfahrungen aus der Praxis vor - von der Spurensuche über Archivarbeit bis hin zu Simulationsspielen und "WebQuests". Weiter... 

Dossier

Krieg in den Medien

Die wenigsten Menschen haben Krieg selbst erfahren. Ihre Vorstellung vom Krieg wird vor allem durch die Medien geprägt. Insbesondere den Bildschirmmedien kommt dabei eine große Bedeutung zu. Weiter... 

Dossier

Sophie Scholl und die "Weiße Rose"

Die Geschichte von Sophie Scholl und der "Weißen Rose" ist auch über 60 Jahre nach ihrem gewaltsamen Tod von Bedeutung. Sie ist ein Symbol für beispielhafte Zivilcourage und Widerstand gegen die Hitler-Diktatur. Weiter...