Christian Ehring, Kabarettist und Moderator, in seiner Sendung "extra 3".

Einführung

1.4.2016
Das Unterrichts-Kit bietet ein niedrigschwelliges Angebot, das einen neuen Weg der Rechtsextremismus- Prävention geht: Satire bildet den Ausgangspunkt, um sich mit Weltanschauung und Erscheinungsformen des Rechtsextremismus zu befassen.

Wie akut die rechtsextremistische Bedrohung ist, die nicht zuletzt eine Gefahr für Freiheit, Demokratie und Pluralität in Deutschland darstellt, zeigen aktuelle Zahlen des Bundesamtes für Verfassungsschutz: Zwar sind die Zahlen des rechtsextremen Personenpotenzials (22.150 Menschen) sowie gewaltbereiter Rechtsextremer (9.600 Personen) leicht gesunken, die politisch motivierten rechtsextremen Straf- und Gewalttaten aber haben im Jahr 2012 deutlich zugenommen – von 16.142 auf 17.134 bzw. von 755 auf 802 Delikte.

Langjährige Erfahrungen aus der Praxis sowie wissenschaftliche Studien belegen, dass Personen, die einmal in "die Szene abgerutscht" sind, den Ausstieg aus ihr nur unter größten Anstrengungen schaffen – wenn überhaupt. Gleichzeitig zeigen Erfahrungsberichte immer wieder, wie einfach, ja manchmal fast banal dagegen der Einstieg in die Szene ist. Dies liegt vor allem am Wandel der rechtsextremen Szene seit den 1990er Jahren: Geändert haben sich sowohl Auftreten und Außenwirkung als auch die Strategien zur Rekrutierung neuer Mitglieder. Umso wichtiger ist es, Jugendliche frühzeitig – also präventiv – und nach aktuellem Kenntnisstand über das Themenfeld zu informieren und die kritische und pädagogisch begleitete Auseinandersetzung mit dem Thema "Rechtsextremismus" zu unterstützen. Mit der DVD "Mit Satire gegen Rechtsextremismus" und den dazugehörigen Begleitmaterialien stellt die Bundeszentrale für politische Bildung ein niedrigschwelliges Angebot zur Verfügung, das einen neuen Weg der Rechtsextremismus- Prävention geht: Satire bildet den Ausgangspunkt, um sich mit Weltanschauung und Erscheinungsformen des Rechtsextremismus zu befassen.

Die Filmclips aus der Rubrik "NNN – Neueste Nationale Nachrichten" der NDR-Sendung "extra 3" dienen als satirischer Einstieg, um sich in der schulischen und außerschulischen Bildung mit dem Thema "Rechtsextremismus" zu beschäftigen. Sie greifen insbesondere die aktuellen Entwicklungen in der Szene auf und haben das Anliegen, die Ideologien und Strategien der Szene zu entlarven. Das Begleitmaterial zu den 15 Kurzfilmen enthält neben Basisinformationen zu den Themen "Rechtsextremismus" und "Satire" zusätzlich Arbeitsblätter als Kopiervorlagen sowie Planungsinformationen für die pädagogischen Fachkräfte, in denen Hintergrundinformationen sowie didaktische und methodische Hinweise bereitgestellt werden. Die jeweiligen Themenfelder der Filmclips können so vertiefend in etwa 45 Minuten bearbeitet werden. Das Material richtet sich in erster Linie an Schüler der Sekundarstufe 1.



 

Dossier

Rechtsextremismus

Das Auffliegen der Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) hat gezeigt: In Deutschland sind Strukturen entstanden, die unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung in Frage stellen. Aber nicht nur im Untergrund oder am Rand der Gesellschaft gibt es rechtsextreme Einstellungen wie Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Geschichtsrevisionismus und den Glauben an einen starken Führer. Weiter...