Globaler Verkehr

Eine Folge der Serie "Mit offenen Karten"

von: Jean-Christophe Victor

Weltweit reisen und konsumieren die Menschen immer mehr. Der Bedarf an Personen- und Güterverkehr wird sich in den nächsten Jahrzehnten sogar noch erhöhen. Welche Konsequenzen ergeben sich aus dieser Zunahme?

Inhalt

Weltweit führen Verstädterung, Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum zu einer starken Zunahme des Verkehrs. Sowohl die Distanzen als auch die Geschwindigkeiten und die Zahl der Reisenden ist im letzten Jahrhundert beträchtlich gestiegen. Besonders der wirtschaftliche Aufschwung der Schwellenländer und einiger asiatischer Staaten sowie der Ausbau der Handelsbeziehungen zwischen China und Afrika werden den Verkehr in diesen Regionen in den kommenden Jahrzehnten deutlich erhöhen.

Einerseits wird diese Entwicklung positive Auswirkungen für die Weltwirtschaft haben, wie die Zunahme von Infrastrukturinvestitionen, größere Mobilität und einen vermehrten Austausch von Gütern und Personen. Andererseits wird die Umweltverschmutzung und die Überfüllung von Straßen und Städte zunehmen. Durch den erhöhten Verbrauch von fossilen Energieträgern wird auch der CO2-Austoß weiter steigen.

"Mit offenen Karten" (frz. Le dessous des cartes) ist ein geopolitisches Magazin des TV-Senders ARTE. Die Sendung stützt sich seit ihrem Bestehen (1990) auf die Verwendung von Landkarten zur Erläuterung internationaler Beziehungen, die Einbeziehung der geschichtlichen Hintergründe und die Analyse langfristiger Tendenzen.

Entworfen und präsentiert von Jean-Christophe Victor, kommen die Karten und Analysen vom Forschungsinstitut LEPAC (Laboratoire d'études politiques et cartographiques).

Weitere Informationen

  • Kamera: Olivier Cahn, Arnoud Lamborion

  • Drehbuch: Catherine Bijon

  • Sprecher: Karl-Heinz Grimm

  • Redaktion: Delphine Leclerq (Recherche), Didier Ozil (Umsetzung)

  • Musik: Etienne Charry

  • Sound: Francois Pécoste

  • Übersetzung: Christian Stonner

  • Grafik: Frédérik Lernoud

  • Recherche: Robert Chaouad

  • Produktion: 12.2011

  • Spieldauer: 00:11:46

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung & ARTE

 
© 2011 Bundeszentrale für politische Bildung & ARTE