Matthias Kleinert: Aus dem Profit ergibt sich Verantwortung

Fokus Afrika: Die Zukunft Afrikas

Der Kampf gegen Aids und die Ausbildung junger Menschen haben für Matthias Kleinert, den Leiter des Unternehmensbereichs "Politik und Außenbeziehungen" von Daimler Chrysler, besondere Priorität.

Inhalt

DaimlerChrysler produziert nicht nur alle Rechtslenker der C-Klasse in einer südafrikanischen Fabrik, sondern engagiert sich auch sozial auf dem "schwarzen Kontinent".

Der bpb-Afrikaschwerpunkt rückte die Vielfalt und Vielschichtigkeit des schwarzen Kontinents ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Die positiven Entwicklungen in Afrika sollen aufgezeigt werden, ohne die Probleme zu verschweigen. Die Auftaktveranstaltung in Berlin am 3. Februar 2004 sollte Anstöße für eine ganzheitliche Information über den "Schwarzen Kontinent" und seine aktuellen Entwicklungen geben. Für mehr Toleranz, mehr Internationalität, mehr Synergien und mehr Offenheit Menschen gegenüber, die vielleicht anders aussehen mögen - aber gar nicht so anders sind.

Weitere Informationen

  • Redaktion: Tatjana Brode, Klemens Vogel

  • Produktion: 03.02.2004

  • Spieldauer: 00:02:13

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
Creative Commons License Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/

Weitere Medien zum Thema

Wole Soyinka: Das Prinzip der Toleranz

Wole Soyinka: Das Prinzip der Toleranz

Fokus Afrika: Die Zukunft Afrikas

Der Bürgerkrieg ist für Wole Soyinka die furchtbarste Geißel des afrikanischen Kontinents, schlimmer noch als Aids. Der Literatur-Nobelpreisträger aus Nigeria gilt als unbestechlicher Kritiker und Fürsprecher Afrikas. Weiter...

Yves Bobito Masanga: Ruanda ist wieder da

Yves Bobito Masanga: Ruanda ist wieder da

Fokus Afrika: Die Zukunft Afrikas

Yves Bobito Masanga erinnert an das fast vergessene Malaria-Problem und lädt ein, nach dem schrecklichen Bürgerkrieg das wieder genesene Ruanda zu besuchen. Weiter...

Uschi Eid: Weg vom Image des internationalen Sozialfalls

Uschi Eid: Weg vom Image des internationalen Sozialfalls

Fokus Afrika: Die Zukunft Afrikas

Die Initiative für Reformen und Entwicklungsanstrengungen liege bei den Afrikanern selbst, findet Dr. Uschi Eid von Bündnis 90/Die Grünen. Weiter...

Stefan Mair: Strukturen stabilisieren, Entwicklung befördern

Stefan Mair: Strukturen stabilisieren, Entwicklung befördern

Fokus Afrika: Die Zukunft Afrikas

Der Afrika-Experte Dr. Stefan Mair analysiert, wo deutsche Entwicklungspolitik wirksam werden kann, und erklärt, welche Bedeutung er der Grenzziehungsfrage bei der Lösung afrikanischer Konflikte beimisst. Weiter...

Louisa Oulu: Uganda hat als erstes afrikanisches Land Aids ernst genommen

Louisa Oulu: Uganda hat als erstes afrikanisches Land Aids ernst genommen

Fokus Afrika: Die Zukunft Afrikas

Louisa Oulu beklagt die Unfähigkeit der Europäer, afrikanische Länder und Völker differenziert zu betrachten und fordert von Exil-Afrikanern, ihre Qualifikationen für die Heimat einzusetzen und in Ihren Ländern mit zu helfen. Weiter...

Jimmi Adeyemi:

Jimmi Adeyemi: "Internet" ist in Afrika längst ein Begriff

Fokus Afrika: Die Zukunft Afrikas

Die Website Afritopic des Chemikers Dr. Jimi Adeyemi bietet eine Wissensplattform für Themen über Afrika und fördert den Austausch unter Menschen afrikanischer Herkunft. Weiter...

Jakob E. Mabe: Die geistige Auseinandersetzung suchen

Jakob E. Mabe: Die geistige Auseinandersetzung suchen

Fokus Afrika: Die Zukunft Afrikas

Der Philosoph Dr. Dr. Jacob Emmanuel Mabe fordert im Interview von EuropäerInnen und AfrikanerInnen die Bereitschaft, voneinander zu lernen und die unterschiedlichen kulturellen Traditionen zu akzeptieren. Weiter...

Ida Kassiekpo Ouhé: Wir haben unsere eigene Demokratie

Ida Kassiekpo Ouhé: Wir haben unsere eigene Demokratie

Fokus Afrika: Die Zukunft Afrikas

Ida Kassiekpo Ouhé kritisiert im Video-Interview die Tendenz im Westen, den Afrikanern die demokratische Reife abzusprechen und fordert für ihren Kontinent die Chance, sich unabhängig entwickeln zu können. Weiter...

Harro Adt: Wir reden auf gleicher Augenhöhe

Harro Adt: Wir reden auf gleicher Augenhöhe

Fokus Afrika: Die Zukunft Afrikas

Mit den afrikanischen Staaten partnerschaftlich umgehen heißt auch, die eigenen Interessen deutlich zu machen. Harro Adt, der Afrika-Beauftragte des Auswärtigen Amtes, warnt davor, Afrika nur als Krisenkontinent zu betrachten. Weiter...

Ghee Motaung: Afrika - jahrhundertelang ein

Ghee Motaung: Afrika - jahrhundertelang ein "Supermarkt" des Westens

Fokus Afrika: Die Zukunft Afrikas

Durch ihr Studium in St. Petersburg hat die gebürtige Hamburgerin Ghee Motaung Russland kennengelernt – und dabei festgestellt, wie sehr sie von der europäischen Kultur geprägt ist. Weiter...

Daniel Ubani: Demokratie heißt Beteiligung aller Bevölkerungsschichten

Daniel Ubani: Demokratie heißt Beteiligung aller Bevölkerungsschichten

Fokus Afrika: Die Zukunft Afrikas

Gut ausgebildete Afrikaner müssen beim Aufbau der Infrastrukur in ihren Ländern mithelfen, meint der Arzt Daniel Ubani. Doch er musste selbst erfahren, wie schwer das ist. Weiter...

Andreas Mehler: Entwicklungszusammenarbeit ist nicht das einzige

Andreas Mehler: Entwicklungszusammenarbeit ist nicht das einzige "Game in Town"

Fokus Afrika: Die Zukunft Afrikas

Sicherheitsinteressen und wirtschaftliche Zusammenarbeit werden in Zukunft bei der deutschen und europäischen Afrikapolitik ein größeres Gewicht haben, meint der Politikwissenschaftler Dr. Andreas Mehler. Weiter...

Andre Degbeon: Wir fragen niemanden, warum es im Fernsehen keine Schwarzen gibt

Andre Degbeon: Wir fragen niemanden, warum es im Fernsehen keine Schwarzen gibt

Fokus Afrika: Die Zukunft Afrikas

Mit Afro-Berlin TV will Chefredakteur André Degbeon Präsenz zeigen in der schwarzen Diaspora und dem Afrikabild der Massenmedien positive Eindrücke aus der Heimat entgegensetzen. Weiter...