Über die (Un)Vorhersehbarkeit der Demografie mit Harald Michel

Demografen sagen voraus, dass unsere Gesellschaft bis zum Jahr 2050 stark altern wird. Die Geburtenrate sinkt währen wir immer älter werden. Auch eine relativ konstante Migration könne daran kaum etwas ändern. Wir haben mit Professor Harald Michel über die Bedeutung der Demografie für politisches Handeln und mögliche Probleme bei der Vorhersage gesellschaftlicher Entwicklungen gesprochen.

Weitere Informationen

  • Produktion: 23.03.2016

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nd/3.0