>>> Alles zur Bundestagswahl 2017 <<<


Big Brother im Alltag

FEINDBILDER - Kapitel 5

von: Holger Kulick

Ob aus Autos, Wohnungen oder vom Fernsehturm - überwcht wurde alles und jeder: Punks, Passanten, West-Besucher, "Polittouristen".

Inhalt

In Ost-Berlin gehörten zur Überwachung der eigenen Bürger nicht nur Kameras an exponierten Stellen wie etwa im Fernsehturm. Zur noch besseren Personenüberwachung im Stadtzentrum unterhielt der DDR-Geheimdienst zahlreiche getarnte Wohnungen und Büros als „operative Beobachtungsstützpunkte“. „Kammer“ hieß ein „Leitstützpunkt“ der Observanten, eingerichtet in einem Haus mit Blick auf den Bahnhof Friedrichstraße, im Stasi-Jargon „Brücke“ genannt. Im Bereich dieses Umsteigebahnhofs mit Grenzübergang waren zuletzt 400 Überwachungskameras geplant. Zusätzlich operierten Stasi-Leute als Touristen verkleidet, die versteckte Kameras mit sich trugen – sogar im Mantelknopfloch, um vermeintliche Staatsfeinde abzulichten. Solche Kameraüberwachung gab es allerorten – nicht nur in Berlin. Zahlreiche Belegaufnahmen sind zumindest in Ausschnitten erhalten: ob vor einem Postamt, im Plattenbau-Wohnviertel, beim Karneval oder Kirchgang. In Frankfurt an der Oder wurde 1974/75 die ausgedehnte Observation einer Touristin zum Lehrfilm aufgearbeitet. Rundum lauerten Stasiobservanten, um sie als Spionin zu überführen. Sie umwanderte eine sowjetische Militärkaserne, das weckte Verdacht. Dazu reichte schon „eine eindeutige Blickwendung zum Objekt“, so der Stasi-Kommentator.

Die Dokumentation „FEINDBILDER“ zeigt in 12 Kapiteln umfangreiches Originalmaterial aus den Bild- und Videoarchiven der DDR-Staatssicherheit.

Weitere Informationen

  • Kamera: Markus Stockhaus, Holger Eckermann

  • Schnitt: Anne Berrini, Karin Bölling, Holger Kulick

  • Didaktisches Material: Petra Anders

  • Produktion: 12.2006

  • Spieldauer: 00:13:05

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
© 2006 Bundeszentrale für politische Bildung

Weitere Medien zum Thema

Spurensuche im Stasi-Archiv

Spurensuche im Stasi-Archiv

FEINDBILDER - Kapitel 1

Zwischen Selbstdarstellung, Überwachungsvideos und der Dokumentation der Mauertoten: Ein Überblick über den Bildbestand der Stasi. Weiter...

Die Stasi im Einsatz

Die Stasi im Einsatz

FEINDBILDER - Kapitel 2

Wie die Staatssicherheit am 7. September 1989 den Berliner Alexanderplatz überwachte und brutal unter Kontrolle hielt. Weiter...

Spitzel-Technik

Spitzel-Technik

FEINDBILDER - Kapitel 4

Mit welchen Mitteln die Staatssicherheit der DDR in den Alltag der Bürger hineinspionierte: Ein Überblick. Weiter...

Beim Klassenfeind im Westen

Beim Klassenfeind im Westen

FEINDBILDER - Kapitel 10

Mitarbeiter der Stasi spähen Ziele und DDR-Kritiker in der Bundesrepublik aus. Weiter...

Nachwort: Wolf Biermann im Interview

Nachwort: Wolf Biermann im Interview

FEINDBILDER - Kapitel 13

"Dass die Wahrheit auf den Tisch des Hauses Deutschland gelegt wird". Ein Gespräch mit Wolf Biermann über seine Stasi-Akten, Lehren aus der Geschichte, politische Kultur und die Zukunft der Stasi-Unterlagen-Behörde (Länge: 50'06) Weiter...

Selbstbilder / Feindbilder: Das MfS als Schild und Schwert der Partei

Selbstbilder / Feindbilder: Das MfS als Schild und Schwert der Partei

FEINDBILDER - Kapitel 3

Vom staatseigenen Lehrfilm über Kinderferienlager bis zur Anleitung einer Wohnungsdurchsuchung: Das Selbstbild der Stasi. Weiter...