Luigi Archetti & Bo Wiget – I Have Seen You Dancing Better Than This

Musikvideo aus der Reihe "Zur Rettung der Popkultur"

von: Luigi Archetti, Bo Wiget

Die Diskrepanz zwischen Bild und Tonspur könnte nicht größer sein: Die experimentelle Klangskulptur kontrastieren Luigi Archetti und Bo Wiget mit den ausgebrannten Ritualen der Rockmusik.

Inhalt

Wir sehen in einer Plansequenz, also einer langen Einstellung ohne Schnitte: zwei Männer in schwarzen Anzügen vor einer weißen Wand. Einer spielt, tief über sein Instrument gebeugt, elektrische Gitarre; der andere tanzt ausdrucksstark, wirbelt herum, schleudert die Gliedmaßen hin und her. Wir hören: etwas ganz Anderes. Nämlich ein rhythmusloses Schaben und Kratzen, avantgardistischen Lärm, dann wieder atmosphärisches Rauschen, eine verloren vorbeihuschende Gitarre. Die Diskrepanz zwischen Bild und Tonspur könnte nicht größer sein: Die experimentelle Klangskulptur kontrastieren Luigi Archetti und Bo Wiget mit den ausgebrannten Ritualen der Rockmusik. Der in Zürich lebende Italiener Archetti komponiert für Theater und Film, malt, performt und hat in den zum Teil bekannten Bands Tiere der Nacht, Guru Guru und Affront Perdu gespielt. Der Schweizer Wiget ist Cellist, Komponist, Improvisator und Performer. Zusammen haben sie das Stück „I Have Seen You Dancing Better Than This“ komponiert, den dazugehörigen Clip konzipiert und in Szene gesetzt. Zudem treten sie auch noch als Darsteller auf. Das ist außergewöhnlich: Bei keinem anderen der auf dieser DVD versammelten Musikvideos liegen alle Verantwortlichkeiten in einer Hand, „I Have Seen You Dancing Better Than This“ dagegen wird von einem Gesamtkonzept getragen. Indem die beiden Protagonisten sich ohne einen einzigen Schnitt abgefilmt haben, vermitteln sie ein Gefühl von Authentizität, das dann aber zerstört wird durch eine Musik, die nicht mit dem visuellen Geschehen korrespondiert und die noch dazu offensiv alle Klischees der populären Musik ablehnt. Eine einfache Brechung hätte noch ironisch verstanden werden können. Dieser doppelte Bruch aber schafft Grundsätzliches: Er enttäuscht Erwartungshaltungen und schleift Sehgewohnheiten.

Weitere Informationen

  • Musik: Luigi Archetti, Bo Wiget

  • Produktion: 2006

  • Spieldauer: 00:03:39

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung, Goethe-Institut, Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

 
© 2010 Bundeszentrale für politische Bildung