Die Karten der Weltwirtschaft

Eine Folge aus der Serie "Mit offenen Karten"

von: Jean-Christophe Victor

Die weltweite Verbreitung von Wohlstand und Armut ist schwer darzustellen. Die Karten dieser Folge zeigen differenziert die wirtschaftlichen Übergänge und Grenzen zwischen Nord und Süd.

Inhalt

Die Weltwirtschaft hat viele Aspekte und doch geben die Indikatoren, mit denen die weltweite Verbreitung von Wohlstand und Armut gemessen wird, nur unzureichend Aufschluss über die wahren wirtschaftlichen Grenzen zwischen Nord und Süd. Die Sendung zeigt, nach welchen Kriterien sich die Unterschiede zwischen und in den Ländern differenzierter beschreiben lassen.


"Mit offenen Karten" (frz. Le dessous des cartes) ist ein geopolitisches Magazin des TV-Senders ARTE.

Die Sendung stützt sich seit ihrem Bestehen (1990) auf die Verwendung von Landkarten zur Erläuterung internationaler Beziehungen, die Einbeziehung der geschichtlichen Hintergründe und die Analyse langfristiger Tendenzen.

Entworfen und präsentiert von Jean-Christophe Victor, kommen die Karten und Analysen vom Forschungsinstitut LEPAC (Laboratoire d'études politiques et cartographiques).

Weitere Informationen

  • Produktion: 24.11.2010

  • Spieldauer: 00:11:44

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung und ARTE

 
© 2011 Bundeszentrale für politische Bildung