>>> Alles zur Bundestagswahl 2017 <<<


Migration - die Wege

Teil 2 aus der Serie "Mit offenen Karten"

von: Jean-Christophe Victor

Diese Sendung veranschaulicht anhand von vier Beispielen, welche Auswirkungen sich aus der Migration für die Aufnahmeländer ergeben.

Inhalt

Um eine komplexe und nicht immer ausreichend objektive Diskussion zu bereichern, beschäftigt sich diese Sendereihe drei Folgen lang mit dem Thema Migration, bei dem es um Fragen des Überlebens, der Identität, der Sicherheit, der Wirtschaft und der Entwicklung geht. Dies ist Folge 2.

"Mit offenen Karten" (frz. Le dessous des cartes) ist ein geopolitisches Magazin des TV-Senders ARTE.

Die Sendung stützt sich seit ihrem Bestehen (1990) auf die Verwendung von Landkarten zur Erläuterung internationaler Beziehungen, die Einbeziehung der geschichtlichen Hintergründe und die Analyse langfristiger Tendenzen.

Entworfen und präsentiert von Jean-Christophe Victor, kommen die Karten und Analysen vom Forschungsinstitut LEPAC (Laboratoire d'études politiques et cartographiques).

Weitere Informationen

  • Produktion: 31.03.2009

  • Spieldauer: 00:11:14

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung und ARTE

 
© 2011 Bundeszentrale für politische Bildung

Weitere Medien zum Thema

Migration - die Gründe

Migration - die Gründe

Eine Folge aus der Serie "Mit offenen Karten"

2009 lebten etwa 3,5 Prozent der Weltbevölkerung (ca. 220 Millionen Menschen) - legal oder illegal – weit von ihrer Heimat entfernt. Aus welchen Gründen verlassen Menschen in der heutigen Zeit ihre Heimat? Weiter...

Migration - die Politik der EU

Migration - die Politik der EU

Teil 3 aus der Serie "Mit offenen Karten"

Europa ist noch nicht sehr lang eine Einwanderungsregion. Welche Migrationspolitik verfolgt die Europäische Union? Ein Rückblick in die Geschichte und eine Analyse der Kontrolleinrichtungen. Weiter...