Arabische Welten

Eine Folge aus der Serie "Mit offenen Karten"

von: Jean-Christophe Victor

Wovon genau ist eigentlich die Rede, wenn von der "arabischen Welt" gesprochen wird? Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt es zwischen den einzelnen Staaten?

Inhalt

Seit dem Beginn der Proteste in mehreren Ländern Nordafrikas und der Arabischen Halbinsel ist in den Medien oft die Rede von der „arabischen Welt“ als einer Einheit. Ist das berechtigt? Ohne auf die ständig wechselnde aktuelle Lage einzugehen, untersucht die Sendung anhand mehrerer Kriterien, welche Gemeinsamkeiten und welche Unterschiede es in dieser gar nicht so homogenen Gruppe von Staaten gibt.

"Mit offenen Karten" (frz. Le dessous des cartes) ist ein geopolitisches Magazin des TV-Senders ARTE.

Die Sendung stützt sich seit ihrem Bestehen (1990) auf die Verwendung von Landkarten zur Erläuterung internationaler Beziehungen, die Einbeziehung der geschichtlichen Hintergründe und die Analyse langfristiger Tendenzen.

Entworfen und präsentiert von Jean-Christophe Victor, kommen die Karten und Analysen vom Forschungsinstitut LEPAC (Laboratoire d'études politiques et cartographiques).

Weitere Informationen

  • Produktion: 14.09.2011

  • Spieldauer: 00:12:08

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung und ARTE

 
© 2011 Bundeszentrale für politische Bildung