Jugendopposition in der DDR

Wie haben junge Menschen in der DDR gegen Stasi und SED-Diktatur gekämpft? Zeitzeugen berichten.

Uta Ihlow im Interview

Zeitzeugeninterview von Jugendopposition.de

Uta Ihlow ist froh, in der Umweltbibliothek zu arbeiten. Dort kann sie sich engagieren statt nur über die Zustände in der DDR zu schimpfen. Im Interview spricht Uta Ihlow über ihre Erfahrungen in der DDR-Opposition. Weiter...

Johanna Kalex im Interview

Zeitzeugin von Jugendopposition.de

Mit siebzehn Jahren ruft Johanna Kalex zu einer Friedensdemonstration an der Ruine der Dresdner Frauenkirche auf. Das bleibt der Staatssicherheit natürlich nicht verborgen. Weiter...

Dorothea Fischer im Interview

Zeitzeugeninterview von Jugendopposition.de

Dorothea Fischer über ihre Erfahrungen als Mitglied der DDR-Opposition in Jena. Weiter...

Christian Kunert im Interview

Zeitzeuge auf Jugendopposition.de

Seit 1971 ist er Keyboarder der Renft Combo. Diese Band wird jedoch 1975 endgültig verboten. Fortan ist er im Obst- und Gemüsehandel als Kistenpacker tätig. Weiter...

Thomas Ammer im Interview

Zeitzeugeninterview von Jugendopposition.de

Thomas Ammer über seine Erfahrungen als Mitglied der DDR-Opposition in den 50er Jahren in Eisenberg und Jena. Weiter...

Bettina Wegner im Interview

Zeitzeugeninterview von Jugendopposition.de

Bettina Wegner wird 1968 verhaftet, weil sie gegen den Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes in die CSSR protestiert hat. Weiter...

Johannes Rink im Interview

Zeitzeugeninterview von Jugendopposition.de

Johannes Rink arbeitet bei der Fischfangflotte der DDR in Rostock. Als er sich 1961 kritisch gegenüber dem Mauerbau äußert, wird ihm das zum Verhängnis. Weiter...

Peter Grimm im Interview

Zeitzeugeninterview von Jugendopposition.de

Nach einem gescheiterten Anwerbeversuch durch das MfS wird Peter Grimm nur neun Tage vor dem Abitur relegiert und muss sich mit verschiedenen Gelegenheitsarbeiten durchschlagen. Weiter...

Joachim Marckstadt im Interview

Zeitzeugeninterview von Jugendopposition.de

Joachim Marckstadt über seine Erfahrungen als Mitglied der DDR-Opposition in den 50er Jahren in Thüringen. Weiter...

Rainer Müller im Interview

Zeitzeugeninterview von Jugendopposition.de

Nach brutalen und erniedrigenden Übergriffen auf Demonstranten im Oktober 1989, verfassen Rainer Müller und andere zusammen einen Aufruf. "Reagiert auf Friedfertigkeit nicht mit Gewalt! Wir sind ein Volk!". Weiter...

Roland Bude im Interview

Zeitzeugeninterview von Jugendopposition.de

Roland Bude über seine Erfahrungen als Mitglied der DDR-Opposition in den 50er Jahren in Rostock und seine Zeit als Zwangsarbeiter im Straflager Workuta. Weiter...

Uwe Schwabe im Interview

Zeitzeuge von Jugendopposition.de

Uwe Schwabe dient länger bei der Armee als normal, denn er möchte zur See fahren. Die Erziehungsversuche, Demütigungen und Bespitzelungen wecken dort jedoch seinen Widerspruchsgeist und lassen ihn Abstand vom System nehmen. Weiter...

Reinhard Schult im Interview

Zeitzeugeninterview von Jugendopposition.de

Reinhard Schult verweigert den Dienst an der Waffe. Im November 1976 wird er im Alter von 25 Jahren als Bausoldat eingezogen. Er verbreitet dort die Liedtexte von Wolf Biermann. Weiter...

Doris Liebermann im Interview

Zeitzeugin von Jugendopposition.de

Doris Liebermann berichtet über ihre Erfahrungen in der DDR-Opposition. Weiter...

Aram Radomski im Interview

Zeitzeuge von Jugendopposition.de

Aram Radomski über seine Erfahrungen als Oppositioneller in der DDR. Weiter...

Roland Jahn im Interview

Zeitzeuge von Jugendopposition.de

Roland Jahn über seine Erfahrungen in der Opposition in der DDR Weiter...

Christian Halbrock im Interview

Zeitzeuge von Jugendopposition.de

Christian Halbrock will aktiv sein, nicht nur diskutieren und Eingaben schreiben, sondern auf die Straße gehen. Er engagiert sich im Umweltkreis der Evangelischen Studentengemeine in Berlin. Weiter...

Frank Ebert im Interview

Zeitzeuge von Jugendopposition.de

Frank Ebert über seine Erfahrungen in der DDR-Opposition. Weiter...

Evelyn Zupke im Interview

Zeitzeugin von Jugendopposition.de

Evelyn Zupke über ihre Erfahrungen als Mitglied der Opposition in der DDR. Weiter...

Andreas Friedrich im Interview

Zeitzeuge von Jugendopposition.de

In der DDR gab es in den 1970er Jahren eine gut vernetzte Tramperszene, zu der auch Andreas Friedrich gehört. Er trampt quer durch die Republik, zu Konzerten oder um Freunde zu besuchen mehr... Weiter...

 

Online-Angebot der bpb

jugendopposition.de

jugendopposition.de

Ausgezeichnet mit dem Grimme Online Award: Wie haben junge Menschen in der DDR mit Mut und Musik gegen Stasi und SED-Diktatur gekämpft? Zeitzeugen berichten. Mit zahlreichen Videos, Fotos und Dokumenten. Weiter... 

Dossier

„La Sarraz“ – Mediencollage von Lutz Dammbeck, Kulturhaus „Nationale Front“, Leipzig, 24. Juni 1984 (Szene, Ablaufplan, Regie: L. Dammbeck; Tanz: Fine; Filme: Teile von „Hommage à La Sarraz“, eine Collage alter deutscher Heimfilme, 16mm Fassung der Videoaufzeichnung der Herakles-Proben; Kamera: Thomas Plenert; Regie/Schnitt: L. Dammbeck; Diamaterial: L. Dammbeck; Musik: Life Jazz Lothar Fiedler, Hansi Noack, Gottfried Rößler, Thomas Hertel; Aufbau/Kaschur/Malaktion: Olaf Wegewitz, Hans Hendrik Grimmling, L. Dammbeck; Projektion: Dietrich Oltmanns, Norbert Wagenbrett), Foto: Karin Plessing
1982 hatte Lutz Dammbeck mit der Arbeit am Herkakles-Konzept als Szenarium für einen Experimentalfilm begonnen; nach der Ablehnung durch die DEFA entwarf er es als Rauminszenierung und Mediencollage neu. Mit seinen auf der Grundlage dieses Konzeptes entwickelten multimedialen Inszenierungen „La Sarraz“, „Herakles“ und „Realfilm“ näherte sich Dammbeck der deutschen Vergangenheit und der politischen und sozialen Realität in der DDR. Er wandte sich „dem Thema Faschismus“ zu, weil er für seine Generation die Möglichkeit sah, „unbelastet und scheinbar naiv nach beunruhigenden Phänomenen zu fragen. Fragen zum Beispiel nach Ursachen für die Fazination des Nazismus, nach der Wirkung der von ihm geweckten Bilder und Emotionen, bis in die Gegenwart hinein“. (L. D.)

Autonome Kunst in der DDR

Kaum eine Kunstentwicklung - die offizielle wie die unabhängige Ausstellungskultur - ist so ausführlich und gründlich dokumentiert worden wie die der DDR. Das Dossier widmet sich einigen wichtigen Ausstellungsräumen, Projekten und Initiativen sowie den Vermittlern und Protagonisten. Weiter...