Wer steht zur Wahl?

UNABHÄNGIGE

UNABHÄNGIGE ...für bürgernahe Demokratie

26.8.2011
Die UNABHÄNGIGEN sind ein Verband unabhängiger Kandidatinnen und Kandidaten. Die Bundesorganisation sieht ihre Aufgabe vor allem darin, diese vor Ort bei der Arbeit zu unterstützen.

unabhaengige_berlin_160Logo von UNABHÄNGIGE
Gründungsjahr Landesverband
2011*

Mitgliederzahl in Berlin
7*

Landesvorsitz
Jürgen Bernsen*

Wahlergebnis 2006
-

*nach Angaben der Partei



Partei-Profil
Autor: Prof. Dr. Oskar Niedermayer, Freie Universität Berlin

Der Bundesverband der "UNABHÄNGIGEN ... für bürgernahe Demokratie" (UNABHÄNGIGE) ist eine für alle politisch interessierten Bürger und Bürgerinnen offene Organisation, die sich als Partei versteht. Gegründet wurde sie 2002 in Kaufbeuren unter dem Namen "'Aktion Unabhängige Kandidaten' Bürgeraktion zur Aufstellung von unabhängigen Direktkandidaten". Ende 2008 beschloss man die Eingliederung in die aus den UNABHÄNGIGEN hervorgegangene Wählergruppe "Für Volksentscheide", Ende 2009 wurde dann die Fortführung der Partei beschlossen. Der Berliner Landesverband wurde im Mai 2011 von Jürgen Bernsen gegründet, der bei der Bundestagswahl 2009 als parteiloser Direktkandidat in Berlin-Pankow 0,9 Prozent der Erststimmen bekam.

Zur Info

Steht zur Wahl ...

... mit einer Bezirksliste in Pankow. Mehr Informationen finden Sie bei der Landeswahlleiterin für Berlin:wahlen-berlin.de.

Die Partei "fördert und fordert eine sich selbst organisierende Bürger- und Zivilgesellschaft". Im Mittelpunkt steht für sie "die Verwirklichung sachbezogener, (...) nicht an Ideologien und Gruppenegoismen orientierter Politik". Die Bundesorganisation sieht ihre Aufgabe vor allem darin, die Wahlbewerber vor Ort bei deren Arbeit "zu unterstützen und ihnen neue Möglichkeiten zu erschließen".

In Berlin setzen die UNABHÄNGIGEN den Schwerpunkt auf mehr direkte Demokratie, eine größere Bürgernähe der Verwaltung, mehr Transparenz der politischen Entscheidungen und eine gegenüber allen Beteiligten faire Familienpolitik. Wichtig ist ihnen generell die Gleichberechtigung der Geschlechter und die Einhaltung der Menschenrechte in allen Bereichen.




 

Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen. Weiter... 

Der deutsche BundestagDossier

Wahlen

Wahlen sind das zentrale Element einer repräsentativen Demokratie. In Bundestagswahlen, Landtagswahlen und den Wahlen zum Europäischen Parlament bestimmen die Bürger in Deutschland ihre Vertreter. Weiter...