Datenreport 2018

Datenreport 2018

Der Datenreport als wichtiges Instrument zur politischen Bildung

Krüger im MedienzentrumThomas Krüger
Der Datenreport, den die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb in bewährter Kooperation mit dem Statistischen Bundesamt (Destatis), dem Wissenschaftszentrum Berlin (WZB) und dem Sozio-oekonomischen Panel (SOEP) des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) im Jahr 2018 in der 16. Auflage herausgibt, gehört seit Jahrzehnten zu den Standardwerken für all jene, die sich schnell und verlässlich über statistische Daten und sozialwissenschaftliche Analysen zu den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen in Deutschland informieren wollen.

Die Statistik ermöglicht es, sich einen Überblick etwa über die Bevölkerungsentwicklung, den Arbeitsmarkt, den Gesundheitssektor sowie auch zu Fragen politischer Partizipation zu verschaffen. Durch die wissenschaftliche Einordnung ergibt sich ein Gesamtbild der Lebensverhältnisse unserer freiheitlichen Gesellschaft. Damit sind die notwendigen Grundlagen für einen rationalen und öffentlichen politischen Diskurs gelegt. Die Lösungen gesellschaftlicher Probleme müssen im demokratischen Willensbildungsprozess gefunden werden.

Das Werk bleibt dem Prinzip verpflichtet, dass Fakten und Zahlen die Grundlage für diese Debatten und Willensbildungsprozesse darstellen. In Zeiten, in denen faktenbasiertes Wissen bisweilen infrage gestellt wird (Stichwort: "alternative Fakten"), erscheint es umso wichtiger, messbare Entwicklungen in den Mittelpunkt zu rücken und diese sachlich und wissenschaftlich fundiert einzuordnen.

2018 legt der Datenreport einen besonderen Schwerpunkt auf die Lebensbedingungen für Familien und insbesondere für Kinder und Jugendliche. Etwa 13,5 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren leben in Deutschland, ihre Lebensverhältnisse sind dabei hochgradig unterschiedlich. Lebens- und Bildungschancen hängen von zahlreichen Faktoren ab, dennoch hat der sozioökonomische Status der Eltern nach wie vor zentralen Einfluss darauf, was Kinder und Jugendliche im Lauf ihres Lebens erreichen können.

Journalisten, Studierende, Fachleute aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Verwaltung sowie alle an unserem Gemeinwesen Interessierte erhalten mit dem Datenreport 2018 ein übersichtlich gestaltetes Handbuch, das sie mit fundierten Zahlen, Fakten und Argumenten versorgt, um an den öffentlichen Debatten zu den wirtschaftlichen, sozialen und politischen Trends in unserem Land teilzunehmen.

Der Datenreport ist damit nicht nur ein veritabler Sozialbericht über den Zustand der Republik, sondern ein wichtiges Instrument politischer Bildung. Er stellt den Nutzerinnen und Nutzern Material zur Verfügung, das sie benötigen, um sich ein eigenes, begründetes Urteil bilden zu können.

Thomas Krüger, der Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung

Einleitung der Herausgeber

Statistische Daten und sozialwissenschaftliche Analysen

Der Datenreport 2018 befasst sich – wie auch seine Vorgänger – mit den Lebensbedingungen der Menschen in Deutschland. Dieses Mal stehen Familien und insbesondere Kinder im Vordergrund.

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 1

Bevölkerung und Demografie

Wie viele Menschen leben in Deutschland? Wo wohnen sie und wie alt sind sie? Daten über Struktur und Entwicklung der Bevölkerung gehören zum grundlegenden Informationsbedarf für fast alle Bereiche von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft.

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 2

Familie, Lebensformen und Kinder

Vor einigen Jahrzehnten lebte ein sehr großer Teil der Bevölkerung im mittleren Lebensalter in einer Ehe mit Kindern. Seither haben andere Lebensformen an Bedeutung gewonnen. Die Ehe ist zwar nach wie vor die häufigste Form, in der Paare zusammenleben, hat aber deutlich an Bedeutung eingebüßt.

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 3

Bildung

Bildung ist aus individueller sowie gesellschaftlicher Sicht von zentraler Bedeutung. Dem Einzelnen ermöglicht ein guter Bildungsabschluss bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt, bei der gesellschaftlichen Teilhabe und der Gestaltung der individuellen Lebensführung. Aus Unternehmersicht sind gut ausgebildete Fachkräfte ein wichtiger Standortfaktor.

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 4

Wirtschaft und öffentlicher Sektor

Die deutsche Wirtschaft boomt. Auch im Lauf des Jahres 2017 konnte sie den Wachstumskurs weiter fortsetzen. Aber wer stellt dieses Wachstum fest? Wie wird es berechnet? Und was sagt es aus? Steigt mit dem Wirtschaftswachstum auch die Lebensqualität?

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 5

Arbeitsmarkt und Verdienste

Erwerbsarbeit spielt in Deutschland sowohl in gesellschaftlicher als auch in individueller Hinsicht eine zentrale Rolle. Unbestritten wird Arbeit als Hauptquelle zur Sicherung des Lebensunterhalts gesehen. Nicht minder wichtig ist die Bedeutung, die der ausgeübte Beruf und die berufliche Stellung für das persönliche Selbstverständnis und die gesellschaftliche Position haben.

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 6

Private Haushalte – Einkommen, Konsum, Wohnen

Wie unterscheiden sich die Lebensbedingungen in Deutschland? Auskunft hierzu geben die Einnahmen, Ausgaben und die Ausstattung privater Haushalte in Verbindung mit sozioökonomischen Merkmalen. Wie hoch sind die Einkommen und Einnahmen privater Haushalte und aus welchen Quellen stammen sie?

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 7

Sozialstruktur und soziale Lagen

Probleme der sozialen Ungleichheit und der Verteilung des gesellschaftlichen Wohlstandes finden in den letzten Jahren wieder große Aufmerksamkeit. Während sich die wirtschaftliche Lage der Bundesrepublik insgesamt positiv entwickelt hat, kommt dies nicht allen Menschen gleichermaßen zugute.

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 8

Gesundheit und soziale Sicherung

Gesundheit ist ein hohes Gut und hat entscheidenden Einfluss auf die Lebensqualität der Menschen. Für den Erhalt, die Förderung und Wiederherstellung unserer Gesundheit werden jährlich hohe finanzielle Mittel aufgewendet.

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 9

Politische und gesellschaftliche Partizipation

Ein freier und demokratischer Staat ist auf die aktive Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Demokratie lebt davon, dass viele Menschen von ihren in der Verfassung garantierten Rechten Gebrauch machen und Einfluss auf die politische Willensbildung nehmen.

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 10

Werte und Einstellungen

Die Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse in Ost- und Westdeutschland zählt zu den anspruchsvollsten Zielen politischer Regierungsverantwortung. Dabei gilt es, die objektiven Lebensbedingungen in verschiedenen Lebensbereichen anzugleichen und auch das subjektive Wohlbefinden der Menschen im Blick zu behalten.

Mehr lesen

Datenreport: Kapitel 11

Deutschland in Europa

Deutschland liegt mitten in Europa und das nicht nur geografisch. Auch kulturell, politisch und wirtschaftlich ist Deutschland fest in europäische Strukturen eingebettet – Deutschland ist Teil der Europäischen Union, eines Staatenverbundes mit 28 Mitgliedstaaten.

Mehr lesen

Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Die soziale Situation in Deutschland

Wie sind die sozialen Aufgaben in Deutschland verteilt? Und für welche Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft müssen Lösungen gefunden werden? Das Online-Angebot hilft dabei, die soziale Situation in Deutschland besser einschätzen und beurteilen zu können.

Mehr lesen

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen